abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion PC für Audio-Nutzung (Recording, Mixen, Mastering)

8 ANTWORTEN 8
Trainee
Nachricht 1 von 9
905 Aufrufe
Nachricht 1 von 9
905 Aufrufe

Medion PC für Audio-Nutzung (Recording, Mixen, Mastering)

Werte Community,

ich beabsichtige, mir einen neuen Medion-PC anzuschaffen, den ich überwiegend zu Audiozwecken nutzen möchte. Denkbar ist ein Multimedia-PC oder auch ein Gamer-PC, allerdings ohne bombastische Grafikkarte, die für Audiodarstellungen i.d.R. nicht notwendig ist. Hier (auch für meine Preisvorstellungen) ein mögliches Beispiel  https://www.medion.com/de/shop/p/core-gaming-pcs-erazer-bandit-p10-intel-core-i5-9400f-windows-10-ho...

Hinzu käme in jedem Fall ein externes Sound-Interface für Musik-Aufnahmen und -wiedergabe etc.

Kann mir jemand einen geeigneten PC für Audioproduktion empfehlen? Oder gibt es bei Medion evtl. die Möglichkeit, Hardware eines zusammengestellten PCs durch andere Komponenten zu ersetzen?

Gruß, MMedia

8 ANTWORTEN 8
Master Moderator
Nachricht 2 von 9
867 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
867 Aufrufe

Hallo @MMedia.

 

Im Grunde genommen, kannst du jeden PC nehmen, wenn du ohnehin ein externes Audio Interface kaufst. Windows 10 haben ja mittlerweile alle Rechner. Ich würde mir mal die Systemanforderungen deiner Audiosoftware ansehen, die du verwenden möchtest. Eventuell ist es sinnvoll auf das Vorhandensein einer schnellen SSD oder besonders viel RAM oder Festplattenplatz zu achten. Je nach dem, was deine Software so fordert. Fremd-PCs werden von uns nicht umgebaut. Das müsstest du in Eigenregie machen.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Trainee
Nachricht 3 von 9
858 Aufrufe
Nachricht 3 von 9
858 Aufrufe

Hallo Andi,

danke für Infos und Tipps. Was den Umbau betrifft: Es ist kein Umbau eines Fremd-PCs gemeint. Es gibt bei einigen Gaming-Medion-PCs die Möglichkeit, sich beim Kauf zwischen Variationen zu entscheiden (Konfiguration), z.B. eine Auswahl zwischen 2 Grafikkarten oder 2 Festplatten etc. zu treffen (https://www.medion.com/de/shop/gaming-pc-konfigurator). Ist es denkbar, darüber hinaus bspw. auch bei Multimedia-PCs eine andere passende und von Medion verwendete Grafikkarte auszuwählen und einbauen zu lassen?

Beste Grüße

MMedia

Master Moderator
Nachricht 4 von 9
843 Aufrufe
Nachricht 4 von 9
843 Aufrufe

Hallo @MMedia.

 

Die Konfigurationsmöglichkeit gibt es nur bei einigen ausgewählten Modellen. Bei anderen PCs ist leider keine Anpassung möglich.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Superuser
Nachricht 5 von 9
826 Aufrufe
Nachricht 5 von 9
826 Aufrufe

Hallo@MMedia 

 

ich denke, Du solltest zunächst mal die PC-Anforderungen Deines vorgesehenen Sound Interfaces ermitteln.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da eine besondere Grafikkarte braucht.

 

Bei meinen Medion PC's war das bei der anspruchsvolleren Videobearbeitung bislang kein Problem. Ich habe nur darauf geachtet, dass ich genügend Speicherplatz hatte. Mein mittlerweile in die Jahre  gekommener P5320 E (Kaufpreis in 12/2015 599 €) hat eine NVIDEA GeForce GTX750Ti, Prozessor i5-6400, 8GB RAM, 256 GB SSD (wurde von mir zusätzlich zur 128 GB für das System eingebaut) und eine Festplatte mit 2 TB. Da dieser PC einen Hot Swap Festplattenwechselrahmen und  2 frontale USB 3 Anschlüsse hat, ist die Speicher- und komfortable Kopiermöglichkeit  unbegrenzt.

 

Gruß

Klaus

 

Trainee
Nachricht 6 von 9
821 Aufrufe
Nachricht 6 von 9
821 Aufrufe

Hallo KlausX,

danke für die Hinweise. Ja, i5-Prozessor, 16 GB RAM, SSD 256 GB und 2 TB Festplatte sollten es schon sein. Ich denke, für Audio benötige ich keine überdimensionierte Grafikkarte. Von daher möchte ich dafür auch nicht unnötig Geld ausgeben. Meine derzeitige Karte im win7-PC AMD Radeon HD 5450 betreibe ich mit 2 Monitoren und sie genügt mir von der Leistung vollauf. Die Karte besitzt folgende Auflösungen:

Integrated dual-link DVI output with HDCP

Max resolution: 2560x1600
Integrated DisplayPort output

Max resolution: 2560x1600
HDMI® (With 3D, Deep Color and x.v.Color™)

Max resolution: 1920x1200
Integrated VGA output

Max resolution: 2048x1536

Ich vermute, dass Medion in PCs mit Intel-Chip keine AMD-Grafikkarten verbaut, oder? Das ist bei meinem Rechner derzeit der Fall. Und das war auch der Grund für meine Frage nach einem möglichen Um- oder Einbau von Modulen, hier z.B. neue Grafikkarte. Ist dir bekannt, ob es eine für meine Zwecke ausreichende vergleichbare Grafikkarte von NVIDEA gibt? Denkbar ist ansonsten auch ein AMD-Prozessor mit AMD-Grafik oder ein Intel-Prozessor mit Intel-Grafik.

Was den Sound betrifft: Momentan arbeite ich mit dem Interface M-AUDIO Fast Track Ultra 8R. Maximal kann ich damit 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Wenn der Treiber unter win10 läuft, werde ich das Interface auch weiterhin nutzen. Das Gerät läuft zufriedenstellend.

Über weitere Hinweise oder kurze Rückmeldungen zu den o.g. beiden Fragen würde ich mich freuen.

Gruß, MMedia

 

 

Superuser
Nachricht 7 von 9
807 Aufrufe
Nachricht 7 von 9
807 Aufrufe

Hallo @MMedia 

 

ich kenne mich nicht mit diesen Audio Interfaces aus, deswegen weiß ich auch nicht, welche Bedeutung die Grafikkarte da hat. Audio PlugIns haben bei mir jedenfalls noch keine grafischen Probleme gemacht.

Auf jeden Fall läuft das doch auf Deinem WIN7 PC. Musst Du dazu auch unbedingt online sein? Es würde sich ansonsten ein Offline System nur für Audiobearbeitung anbieten.

 

Meine google Suche hat für dieses Interface ergeben:

 

  • Mindestsystemvoraussetzungen (PC)

     

  • Windows XP (32-Bit) mit SP2
  • DirectX 9.0 c (liegt in XP)
  • USB 2.0-Anschluss
  • Windows Vista (32-Bit-Versionen)
  • 1,6 GHz-Prozessor (CPU möglicherweise höhere für Laptops)
  • 512 MB RAM

Das sieht ein bischen nach meinem alten XP Rechner für ein bestimmtes altes Videoprogramm aus, was nur da läuft. Online bin ich mit dem schon beschriebenen WIN 10 Rechner unterwegs, wo u.a. ein anderes Videoprogramm bessere Renderzeiten bei Nachbearbeitungen erzielt.

 

Wenn Du sowieso auf WIN 10 umsteigen möchtest und Dir damit einen 2. Rechner zulegst, kannst Du doch deinen alten bislang gut laufenden WIN 7 PC weiter nutzen.

 

Gruß

Klaus

 

 

 

Trainee
Nachricht 8 von 9
780 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
780 Aufrufe

Hallo KlausX,

danke für die Rückmeldung. Ja, ich denke, ich werde mein altes win7-System offline weiter nutzen und den neuen PC mit win10 und neuem Sound-Interface bei Bedarf auch online betreiben. Viele Audio-Programme benötigen heute bei Aktivierung, für Updates und  für die Lizenzüberprüfung immer mal wieder den Internetanschluss.

Leider habe ich nun keine konkreten Kaufvorschläge für den neuen Medion-Audio-Rechner erhalten. Ich denke, aber, dass mir die gesammelten Daten jetzt ausreichen, um selbst ein geeignetes Produkt auszuwählen. Allen Usern nochmals danke für die Unterstützung.

Mit besten Grüßen

MMedia

Superuser
Nachricht 9 von 9
767 Aufrufe
Nachricht 9 von 9
767 Aufrufe

Hallo @MMedia 

 

>>Leider habe ich nun keine konkreten Kaufvorschläge für den neuen Medion-Audio-Rechner erhalten. Ich denke, aber, dass mir die gesammelten Daten jetzt ausreichen, um selbst ein geeignetes Produkt auszuwählen.

 

Wie soll das auch gehen, wenn nicht klar ist, warum Du die Grafikkarte so in den Fokus setzt. Du wirst sicherlich Medion PC's im Kostenrahmen von 599 € finden, die ohne Änderung der Hardware gut funktionieren werden, falls denn der WIN 10 Treiber überhaupt läuft. 

 

Gruß

Klaus

8 ANTWORTEN 8