abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Highlighted
Beginner
Nachricht 1 von 18
59.775 Aufrufe
Nachricht 1 von 18
59.775 Aufrufe

Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Hallo Gemeinde,

 

ich wollte in meinen neu erstandenen PC (P2120D) eine andere Grafikkarte einbauen.

Nachdem die Grafikkarte installiert wurde, fuhr der Rechner nicht mehr hoch, stattdessen piepste er 5 mal.

 

10 Minuten zuvor tat diese Grafikkarte (ASUS GeForce 520 - 1GB DDR) noch den Dienst im Vorgänger.

Im Bios habe ich nach entsprechenden Einstellungen gesucht, aber nicht fündig geworden.

 

Hat jemand eine Idee?

 

Vielen Dank und viele Grüße

 

Landei16

17 ANTWORTEN 17
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 18
59.499 Aufrufe
Nachricht 2 von 18
59.499 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Fahre den Rechner komplett mit der alten Graka runter (Ohne Hybriden-Modus)

Beim herunterfahren die Taste "Shift" gedrückt jhalten.

Baue die Graka aus und schalte den Rechner nohne Graka ein.

Wenn er wieder pieprt, Stromstecker ziehen und dann Graka neu einbauen.

Neueinschalten und mit "Entf" ins Bios gehen. Lade dort den Defaultwerte uns peicher diese ab.

Teset ob du nun ein Bild bekommst.

Mit freundlichen Grüßen

CaptainChaot

Kudos tun nicht weh. 🙂
Highlighted
Beginner
Nachricht 3 von 18
59.474 Aufrufe
Nachricht 3 von 18
59.474 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Hallo CaptainChaot,

 

vielen Dank für den Tip. Aktuell ist die GraKa nicht eingebaut, der Rechner läuft mit der Onboard Karte.

Sobald ich die PCI-E Karte einbaue kommt kein Bild, weder auf der Onboard noch auf der PCI-E Karte - zudem piept er.

 

Vor diesem Hintergrund verstehe ich deinen Vorschlag nun so:

 

Rechner hochfahren (im Bios checken dass die Default Werte gelden sind).

Rechner dann mit gedrückter "Shift" Taste herunter fahren.

 

PCI-E GraKa einbauen und hoffen das ein Bild kommt.

 

Habe ich das so richtig zusammengefasst?

 

Danke für deine Hilfe und viele Grüße

 

Landei16

Highlighted
Apprentice
Nachricht 4 von 18
59.397 Aufrufe
Nachricht 4 von 18
59.397 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Hallo zusammen,

 

Selbiges Problem hier bei mir. Sobald dedizierte Grafikkarte eingebaut wird, piept der Rechner 5 mal beim hochfahren.

 

Probiert mit:

Radeon HD5670

Radeon HD6870

 

Beide Grafikeinheiten funktionieren in anderen Rechnern. Lustigerweise erzeugt die HD6870 den Fehler nur, wenn der Strom richtig angeschlossen ist, steckt die Karte ohne Zusatzversorgung nur im PCI-E Slot, so läuft bei dieser der Lüfter, allerdings ist die Karte dann logischerweise unterversorgt und wird nicht angesprochen, der Rechner nutzt automatisch die Onboardlösung.

 

5mal piepen deutet bei dem Bios ja auf Fehler in der Grafikeinheit oder CPU-Fehler hin. Sehe Ich das richtig, dass es keine Möglichkeit gibt, dem Bios zu sagen er soll gar nicht auf die APU Grafikeinheit zugreifen? Bei anderen Boards kann man ja z.B. "Init PCI-E first" einstellen oder ähnlich. So eine Funktion gibt es hier nicht?

Gibt es hier ein BIOS-Update für diesen Rechner, dieses Mainboard?

 

Ich werde o.g. Tipp mit "Shift" beim runterfahren heute Abend mal testen, vielleicht hilfts.

 

Ansonsten scheint es wohl nicht möglich / oder nicht gewünscht zu sein eine dedizierte Grafikeinheit nachzurüsten.

 

 

Edit: Kann ich mit der Vermutung richtig liegen, dass UEFI an der Misere schuld ist? Die beiden von mir getesteten Grafikkarten sind ja schon recht alt und möglicherweise unter UEFI nicht bootfähig. Ich werde mal testen ob sich im UEFI umgehen lässt und dann berichten. Vielleicht frisst das Board die Karte ja wenn "Secure Boot" aus ist.....ansonsten hilft wahrscheinlich nur neueres Modell.

 

 

Edit2: Sollte vielleicht in eine FAQ aufgenommen werden. Habe dies gerade bei Nvidia und HP gefunden:

 

Quelle: HP Support

 

"Secure Boot Configuration" (Secure-Boot-Konfiguration) ist eine neue Funktion der UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) in BIOS 8, mit deren Hilfe ein Computer Angriffe und Infektionen von Malware abwehrt. Bei der Herstellung Ihres Computers hat die UEFI eine Liste von Schlüsseln erstellt, die vertrauenswürdige Hard- und Firmware sowie den Ladeprogrammcode des Betriebssystems identifizieren. Außerdem wurde eine Liste von Schlüsseln erstellt, um bekannte Malware zu identifizieren.
Wenn die Funktion "Secure Boot" aktiviert ist, blockiert der Computer potenzielle Bedrohungen, bevor sie den Computer angreifen oder infizieren können. Beispielweise kann die Funktion "Secure Boot" Ihren Computer vom Starten von illegal kopierten CDs oder DVDs abhalten, die dem Computer schaden könnten. Die Funktion "Secure Boot" sperrt gültige Wiederherstellungs-Disks oder Windows-Disks nicht.
Möglicherweise müssen Sie die Funktion "Secure Boot" deaktivieren, um Hardware zu verwenden (z. B. ältere Grafikkarten), die "Secure Boot" nicht erkennen kann, oder um den Computer von einer CD oder DVD zu starten, die nicht erkannt wurde. Wenn die Funktion "Secure Boot" Hardware nicht erkennt, verwendet Windows die Hardware beim Hochfahren nicht, was beim Starten des Computers möglicherweise zu Problemen führt. Wenn die Funktion "Secure Boot" eine Grafikkarte nicht erkennt, bleibt das Display möglicherweise schwarz. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Fehlerbehebung.
 
Quelle: Nvidia

 

Wenn eine After-Market-Grafikkarte in einem Mainboard mit aktivierten UEFI im BIOS System installiert ist, oder wenn das System ein zertifizierter Windows 8 PC mit aktivierten Secure Boot ist, kann das System nicht mehr startet. UEFI ist ein neues BIOS-System-Funktion, die auf den meisten neuen Mainboards vorgesehen ist. Ein UEFI-BIOS ist erforderlich sodass die Boot-Funktion für den Windows 8 Secure arbeiten kann. Secure Boot ist standardmäßig auf zertifizierten Windows 8 PCs aktiviert. Um den PC mit einer Grafikkarte, die nicht UEFI-Firmware enthält zu booten, muss der Endbenutzer zuerst die Secure Boot-Funktion in das System-BIOS vor der Installation der Grafikkarte deaktivieren.

 

Es ist die Frage, in wie weit dieses vorgehen dann die Granatieleistungen des Computers betreffen würde, vielleicht will sich Medion hierzu äussern? Das Problem scheint auch nur ältere Grafikkarten zu betreffen, meine oben genannten Radeon HD's sind ja schon um 4-6 Jahre alt. Mit neuen Grafikkarten scheint das Problem nicht zu bestehen, da diese ja oft UEFI fähig sind.

 

 

Highlighted
Beginner
Nachricht 5 von 18
59.341 Aufrufe
Nachricht 5 von 18
59.341 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Secure Boot hatte ich schon mal ausgeschaltet - hat nichts gebracht.

 

Aber irgend so ein Kompatibilitätsmist wird es schon sein Smiley (zwinkernd)

Highlighted
Apprentice
Nachricht 6 von 18
59.322 Aufrufe
Nachricht 6 von 18
59.322 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Hallo,

 

Andere Möglichkeit welche ich mir noch denken kann (Achtung, diesehabe ich noch nicht selbst getestet):

 

Es gibt im Bios doch Secureboot und CSM (soweit ich das weiss, ich habe den Medionrechner grade nicht in greifbarer Nähe, habe aber gestern Abend glaube ich sowas im Bios gesehen), was ich mir denken könnte, da beides ja irgendwo "zusammenhängt", Secureboot abstellen und CSM an.

 

Ich meine wenn beides abgestellt ist, gehts halt erst recht nicht, da doch CSM das booten älterer Systeme und Komponenten erlaubt. Ist gerade nur so ein Grundgedanke von mir.

 

Ansonsten haben die Besitzer älterer Grafikkarten halt einfach Pech gehabt, da diese UEFI nicht unterstützen und deswegen das System nicht booten will. Auf sowas muss man erstmal kommen. *kopfschüttel*

 

Edit: Das Board scheint übrigens ein beschnittenes Elitegroup H110M-C43 zu sein. Mal sehen ob sich da noch mehr rausfinden lässt.

Highlighted
Apprentice
Nachricht 7 von 18
59.024 Aufrufe
Nachricht 7 von 18
59.024 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Da ich das obige nicht bearbeiten kann, nun als Antwort.

 

Es scheint definitv nicht zu gehen, dass alte Grafikkarten nachgerüstet werden welche kein UEFI unterstützen.

 

Secure Boot auf disabled hilft nicht, auf enabled und dann die Secure boot Keys löschen hilft auch nicht. Ferner lässt sich CSM nicht auf "enabled" stellen egal welche Einstellungen man vornimmt, ist wohl vom Hersteller so gewünscht! Danke dafür! (und ja das war jetzt ironisch gemeint)

 

Wenn man in den OS Settings im Bios auf Win7/other stellt dann bootet der PC mit jeder Grafikkarte die eingebaut wird (weil, hier wird CSM dann zugelassen!), allerdings bootet dann das Windows nicht mehr, da er bei der OS Einstellung auf "Win7/other" die Samsung SSD nicht mehr findet auf welcher das Windows vorinstalliert ist.

 

Danke Medion für den Zwang Uefi nutzen zu müssen und keine älteren Grafikkarten einbauen zu können weil Ihr es nicht zulasst CSM zu aktivieren. Das hättet Ihr auch mal irgendwo vermerken können. Ich denke ja, hier wird es sicherlich kein Bios update von euch geben.

Highlighted
Superuser
Nachricht 8 von 18
59.002 Aufrufe
Nachricht 8 von 18
59.002 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

@TotesKaugummi

Hallo,
da das UEFi, wenn auf Win 7 / Other und CSM eingestellt, nicht mit GPT-formatierten Datenträgern umgehen kann.
Du könnstest deine originale Festplatte (vorher Systemsicherung machen), mit MBR (NTFS)  formatieren und Win 10 darauf installieren; anschliessend alle Medion-Zusatz-Programme vom Verzeichnis Tools auf der D:/ (oder E:/)-Partition installieren. dann hättest du beides, eine funktionsfähige GraKa und Win bootfähig auf der Festplatte.
Gruss, daddle

 

 

Highlighted
Superuser
Nachricht 9 von 18
58.424 Aufrufe
Nachricht 9 von 18
58.424 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

 

Sorry, hatte mich etwas missverständlich ausgedrückt, daher neu verfasst.

 

- Den Rechner mit der Grafikkarte ab Werk ins Bios starten

- Anschließend komplett herunterfahren

- Graka ausbauen und Rechner ohne angeschlossenen Monitor starten.

- Sobald er piept, den Stromstecker ziehen

- Monitor an den Graka-Anschluss des Mainboards anschließen und Rechner erneut ins Bios starten, um die Default-Werte zu laden.

- Rechner normal ins Windows starten und danach wieder komplett herunterfahren

- Neue Grafikkarte (sofern GOP-fähig) einbauen und Rechner ohne Monitor starten

- Sobald er piept, wieder den Stromstecker ziehen

- Monitor an die neue Graka anschliessen und Rechner starten

 

Jetzt sollte die Erkennung der Komponente möglich sein.

 

Hinweis:

Denk daran, dass einige Grafikkarte separat mit Strom versorgt werden und unter Umständen das netzteil ab Werk nicht ausreichend ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

CaptainChaot

Kudos tun nicht weh. 🙂
Highlighted
Apprentice
Nachricht 10 von 18
58.413 Aufrufe
Nachricht 10 von 18
58.413 Aufrufe

Re: Medion P2120 D - Grafikkarte einbauen

Hallo,

danke für den Tipp. Wie du richtig erkannt hast würde dies mit einer GOP/UEFI fähigen Karte funktionieren. Wir haben das Problem, dass ältere Karten im Grundsatz nicht erkannt werden. Die Fehlermeldung kommt sofort beim Start, es gibt nicht im Ansatz die Möglichkeit ins BIOS zu kommen. Heisst wir müssten Windows über zwei Ecken neu installieren....erst 7 ( mit entsprechenden Bioseinstellungen) dann Update auf 10. Bevor ich das mache werde ich heute Abend eine Radeon R7 einbauen, die hätte ich noch an der Hand. Da die recht neu ist würde sich dann zumindest ausschliessen lassen, dass es evtl. am Grafikkartenslot liegt, und nicht an den Karten, sofern die R7 läuft.

Sorry für etwaige Schreibfehler. Habe grad vom Handy aus getippt.