abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Aldi MD8836

Highlighted
Newcomer
Nachricht 1 von 6
780 Aufrufe
Nachricht 1 von 6
780 Aufrufe

Medion Aldi MD8836

Hallo

Ich habe einen Medion Rechner kürzlich von Aldi erworben mit 2 TB Festplatte. Laufwerk C:
hat man so installiert das dort nur 117 GB zur Verfügung stehen. Ich habe auf Laufwerk
C: kein Foto, kein Dokument und kein Video gelagert. Programme alle nach 😧 Data installiert.
Vor 2 Wochen hatte ich in Laufwerk C: nur noch 2,5 GB zur Verfügung vor lauter Updates.

Nach der Werkswiederherstellung mittlerweile 70,4 von 117 frei.

Ich hatte mir extraa Paragon gekauft aber man kann C: nicht vergrößern. Selbst dann nicht
wenn ich Platz frei gebe und zufügen möchte. Was für ein Mist. Wie kann man sowas verkaufen?

Jetzt ist meine Wissenschaft vorbei. Gibt es experten die das regeln können?

Gruß
Dieter M.

5 ANTWORTEN 5
Trainee
Nachricht 2 von 6
775 Aufrufe
Nachricht 2 von 6
775 Aufrufe

Re: Medion Aldi MD8836

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann geht es um die "Daten", den Windows auf der Installationspartition in seinem Leben so anhäuft. Das sind in aller Regel Daten aus allen Win-Updates, weil die standardmäßig auf der partition verbleiben, um z. B. im Falle des Falles ein unwillkommenes Update wieder rückgängig machen zu können. Das ist sehr sinnvoll meine ich.

Natürlich häuft Windows auch Fehler- und Absturzberichte und SEHR viel mehr da an. Aber Windows kann sich davon auch wieder selbst trennen, ohne jedes Fremdprogramm. Wenn man im Explorer das Installationslaufwerk rechts anklickt gelangt man im Kontextmenü zu den <Eigenschaften>. Dort unter <Allgemein> gibt´s schon den Button <Bereinigen> . Nach dem Klick darauf sucht Windows selbst nach "eigenem" Datenmüll (das kann je nach Zustand des Systems schon etwas dauern); der Vorgang nennt sich Datenträgerbereinigung. Nach erfolgter Suche listet Windows auf, was und wieviel gefunden wurde und bietet <Löschen> an. Falls man mehr Aufräumen möchte, bietet sich jetzt der Button <Systemdateien bereinigen> an. Dann "fegt" Windows mit einem "noch gründlicheren Besen" die Partition durch und hier tauchen i.d.R. auch die Updatereste auf - nicht selten sind das zweistellige GBs.

Der 2. Besen dauert oftmals noch viel länger als das 1. Durchfegen, bleibt man geduldig und läßt Windows selbst aufräumen, wird man am Schluß mit (wieder)gewonnenem Speicherplatz belohnt. Und das mit der Sicherheit des Windows-Betriebssystems und nicht mit evtl. Ahs und Ohs einer Fremdsoftware.

Nach dem gründlichen Aufräumen sind die gelöschten Daten allerdings auch ebenso sicher weg! Darüber sollte man sich im Klaren sein.

Beginner
Nachricht 3 von 6
772 Aufrufe
Nachricht 3 von 6
772 Aufrufe

Re: Medion Aldi MD8836

Vielen Dank erst mal für die Antwort.

Ja das hatte ich ja schon mehrmals gemacht. Ist ist eine kleine Lösung aber keine große Lösung. Man müsste die Partition erweitern können. 117 GB bei 2TB für Windows ist Mist.

Das muß doch irgendwie zu knacken sein das man diese Partition erweitern kann. Mit Paragon geht es nicht..

 

LG Dieter

Trainee
Nachricht 4 von 6
770 Aufrufe
Nachricht 4 von 6
770 Aufrufe

Re: Medion Aldi MD8836

Mir fällt noch die windowseigene Datenträgerverwaltung ein - zu erreichen mit einem Rechtsklick auf den Startbutton (bei Win10).

 

Dinge die man dort startet, haben allerdings in fast allen Fällen den totalen Datenverlust der bearbeiteten Partition zur Folge. Kann man das in Kauf nehmen, so würde ich die hinter der Installationspartition liegende Partition um die für Windows später gewünschte Größe verkleinern. Danach könnte man dann in der Datenträgerverwaltung die Win-Installationspartition grundsätzlich entsprechend vergrößern.

 

Windows bliebe m. E. nach dieser Operation, die möglicherweise seeehr lange dauern kann, trotzdem startfähig.

Professor
Nachricht 5 von 6
764 Aufrufe
Nachricht 5 von 6
764 Aufrufe

Re: Medion Aldi MD8836

Der MD8836 hat doch eine SSD mit 128GB, deshalb ist die C: Partition nur so klein.

 

Irgend etwas hat deinen Speicherplatz gefressen, oder das Filesystem ist korrupt. Mache daher mal eine chkdsk /f c: (als Administrator)

und danach mal eine Datenträgerbereinigung. Wenn immer noch zuviel Speicher belegt ist, bereinige, bzw. lösche alte Windows-Versionen, und alte Installationsdateien.

 

Mit dem Programm findet man auch schnell heraus, wo der Speicher verbraucht wird.

http://www.heise.de/download/product/sequoiaview-4701

Superuser
Nachricht 6 von 6
749 Aufrufe
Nachricht 6 von 6
749 Aufrufe

Re: Medion Aldi MD8836

Hallo camperdieter,

 

ich habe auf dem MD 8875 von Medion die gleiche Konstellation mit 128 GB SSD für die Systempartition und 2 TB Festplatte. Deshalb ist es unverständlich, dass allein Windows bei Dir die Kapazität der SSD sprengen könnte.  Ich habe alle Programme auf C und selbst die alten WIN-Dateien beim letzten Windows10-Update waren problemlos. Und die Windows Sicherheits und sonstigen kleinen Updates sind nun wirklich nicht so groß.

 

Gruß

Klaus