abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya P5378 F aufrüsten

Nachricht 1 von 2
110 Aufrufe
Nachricht 1 von 2
110 Aufrufe

Medion Akoya P5378 F aufrüsten

Hallo Leute,

 

ich habe vor 3 Jahren einen Medion Akoya P5378 F gekauft.

War bis jetzt top zufrieden mit dem Gerät will aber jetzt ein wenig nachrüchsten.

 

CPU und Ram sind immernoch top. GPU will ich allerdings austauschen!

 

Nun habe ich gelesen das es mit dem Mainboard probleme geben könnte wenn ich z.b. eine GTX 1070 nachrüsten will. Stimmt das? Habt ihr Erfahrung damit?

 

Außerdem ist die Frage ob es geht das Netzteil sowie den CPu lüfter auszutauschen da diese sehr laut sind.

 

 

1 ANTWORT
Nachricht 2 von 2
79 Aufrufe
Nachricht 2 von 2
79 Aufrufe

Re: Medion Akoya P5378 F aufrüsten

Moin @Starbux93,

willkommen im Club!

 

Hinsichtlich einer Grafikkartenaufrüstung und der damit verbundenen Probleme hast du vielleicht bereits in diesem Forum oder an anderer Stelle gesucht; hier gibt es dazu insbesondere in diesem Thread umfangreiche Informationen. Inwieweit diese auf dein System zutreffen und nützlich sind kann ich leider nicht sagen, weil ich deinen Rechner nicht kenne und ich mich hierzu zunächst selber schlau machen müsste.

 

Das Netzteil und den CPU-Lüfter kannst du im Regelfall immer gegen leistungsfähigere und/oder geräuscharme Modelle austauschen. Dazu ist nur wenig Geschick erforderlich. Hier wird du eher durch das Angebot des Zubehörhandels "erschlagen" - durch etwas Recherche und den vorgegebenen Kostenrahmen wirst da aber mit Sicherheit schnell fündig.

 

Der CPU-Lüfter muss wegen der Befestigung nur zu der/dem verbauten CPU/Sockel/Mainboard passen - das ist aber für jede CPU-Lüfterkombination genormt und bereitet keine Probleme. Hinsichtlich des Austausches sind für alle Variationen gute (Video-)Anleitungen im Netz verfügbar. Soweit ein Kunststofftrichter zum Ableiten des Wärmestroms auf deinem CPU-Lüfter sitzt, so kannst du diesen bei entsprechenden Bautypen nicht wieder verwenden. Das ist aber nicht weiter problematisch, weil z. B. Lüfter mit Kühlrippen und Heatpipe extrem leistungsfähig sind. Tipp: Du musst darauf achten, dass die Bauhöhe des CPU-Kühler nicht höher ist als der alte Trichter, denn sonst passt das Seitenteil nicht mehr!

 

Das Netzteil ist nur von hinten an das Gehäuse geschraubt und kann dann nach innen "abgezogen" werden. Das ist meist eine ziemlich fummelige Arbeit, aber ich habe das schon bei mehreren (Medion-)PC's durchgeführt. Bei Medion ist sind in der Regel sehr preisgünstige und leistungsarme Netzteile (ohne große Reserven) verbaut. Im Hinblick auf eine leistungsfähigere Grafikkarte solltest durch den Vergleich der Leistungsaufnahmen von altem und neuem Modell - wenn ein Austausch bei deinem System möglich ist - ein entsprechendes Produkt wählen. Preislich gilt auch hier: The sky is the limit! Frustrierte Smiley

 

Wichtig:

Vor den Arbeiten Netzstecker ziehen, zum Entladen der Kondensatoren noch einmal den PC einschalten und einen Potentialausgleich herbeiführen; hilfreich sind entsprechende Armbänder, hilfsweise wird häufig empfohlen einen Heizkörper anzufassen, was bei einer Fussbodenheizung relativ schwer wird Smiley (fröhlich) .

 

Viel Erfolg

UFO