abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya P5360 E (MD 8881): Prozessor Upgrade von Sky Lake i5-6402P auf Kaby Lake i7-7770

14 ANTWORTEN 14
New Voice
Nachricht 1 von 15
1.119 Aufrufe
Nachricht 1 von 15
1.119 Aufrufe

Medion Akoya P5360 E (MD 8881): Prozessor Upgrade von Sky Lake i5-6402P auf Kaby Lake i7-7770

Liebe Community,

ich habe vor meinen vier Jahre alten Desktop-PC mit einem besseren Prozessor aufzurüsten.

Im Artikel  "BIOS-Update: Aldi-PC Medion Akoya P2120D"  "Computer Bild" vom 24.05.2019, wurde eine Möglichkeit aufgezeigt, wie es mit einem BIOS-Update für Mainboards mit H110H4-Chipsatz funktionieren soll. Als Vorlage diente Medion Akoya P2120D (MSN: 10020736) und es wird behauptet, dass es für andere  Mainboards mit dem gleichen H110H4-EM-Chipsatz auch klappen sollte. Da mein P5360E ein Nachfolger vom P2120D ist, stellt sich die Frage, ob das auch stimmt. Ich weiß, dass man durchs Einspielen eines ungeeigneten BIOS das ganze System für immer platt machen kann.

 

Meine Frage an die Community: Hat jemand sowas schon mal gemacht? 

 

Besten Dank im Voraus

 

Meine Konfiguration:

[Computer]

MEDION Akoya P5360 E MD8881/2477, MSN: 1002 1354

Intel Core i5-6402P

[Operating System]
Operating System: Microsoft Windows 10 Home (x64) Build 19041.508 (2004/May 2020 Update)
UEFI Boot: Present

[Motherboard]
Motherboard Model: MEDION H110H4-EM
Motherboard Chipset: Intel H110 (Skylake PCH-H)

[BIOS]
BIOS Manufacturer: American Megatrends Inc.
BIOS Date: 07/27/2016
BIOS Version: 110EMW0X.103
UEFI BIOS: Capable
Super-IO/LPC Chip: ITE IT8625E/BX

 

14 ANTWORTEN 14
Professor
Nachricht 11 von 15
468 Aufrufe
Nachricht 11 von 15
468 Aufrufe

Hallo @Fishtown & @amc 

 

ich hatte zunächst auch mit Stirnrunzeln vor der FAQ und den hier in dem Zusammmehang gestellten Fragen gesessen und im Anschluss mitgeteilt bekommen, dass die FAQ zwischen deiner Fragestellung und meiner Antwort editiert wurde. Da kannst Du mal sehen, wie "lively" wir sind 😉

 

Und auch auf die Fragen von dir amc möchte ich gerne eingehen


Es gibt ein paar weitere Fragen, die sich auf den eingangs erwähnten Artikel "BIOS-Update: Aldi-PC Medion Akoya P2120D" in Computer Bild beziehen.

  1. Der Upgrade-Patch steht bis heute im Downloadbereich von Medion nicht zur Verfügung. Warum nicht?
    Der Upgrade Patch stammt aus der Quelle der Computer-Bild. Aktuell haben sich mit Windows 10 & Windows 10S die
    Update Richtlinien insofern geändert, dass die aktuellsten Updates eines Desktop PCs, Notebooks oder All In Ones ausschließlich über die Windows-Update Schnittstelle von Microsoft bereitgestellt werden (dürfen)
  2. Ich habe den Patch heruntergeladen und festgestellt, dass es zwei Files beinhaltet: "H110H4-EM BIOS 1.xx to 2.xx.exe" zum Update von BIOS und "BIOS Update H110H4-EM von 1.xx auf 2.xx für Kaby Lake support.pdf" - Anleitung zur Durchführung mit temporärer Ausschaltung von ME (Intel Management Engine) durch Umstecken eines Jumpers. Frage: Ist dieser Patch von Medion erstellt worden und wenn ja, ist er auch für andere Mainboards H110H4-EM außer Medion Akoya P2120D (MSN: 10020736) geeignet?  "Der Patch dürfte mit jedem Aldi-PC funktionieren, der über ein H110H4-EM Mainboard verfügt." - Zitat Computer Bild.
    Der Upgrade Patch stammt aus der Feder Computer-Bild. Deswegen können wir hinsichtlich der gegebenen Kompatibilitäten leider keine Aussage treffen
  3. Warum tut sich Medion so schwer, wenn es um das Thema "PC-Aufrüstung durch Software-Updates " geht? Es gilt ja Resources zu schonen und möglichst viele PCs am aktuellen Stand der Technik  zu halten statt stets Neue zu beschaffen. Das wäre ein guter Schritt in Richtung grünes Medion Geschäft.
    Ich persönlich finde nicht, dass sich MEDION hier schwer tut, denn das Betriebssystem Windows 10  erkennt die meisten Geräte und installiert die benötigten Treiber, Software- und Firmware-Updates bei bestehender Internetverbindung automatisch.
    So können wir gewärleisten, dass der Computer immer auf den neuesten Stand gehalten wird.
    Außerdem gibt es ja auch eine gut frequentierte FAQ, die sich speziell mit dem Thema "Treiberinstallation unter Windows 10" auseinandersetzt

  4. Was soll ein BIOS-Update von Version 1.03 nach 1.05 bei meinem PC bringen?
    Mit dem Update  auf die Version 1.05 wurde der CPU MIcrocode aktualisiert

Viele Grüße

 

Major ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
New Voice
Nachricht 12 von 15
445 Aufrufe
Nachricht 12 von 15
445 Aufrufe

Hallo @Major_ToM ,

Besten Dank für die ausführlichen Antworten, die auch mir im Nachhinein Stirnrunzeln bereiten. Ich glaube, dass sich  jeder aufmerksamer Leser nach der Lektüre dieses Thread eigene Meinung bilden kann. Es entseht der Eindruck, dass das Upgrade-Thema bei Hardware Herstellern keine bedeutende Rolle mehr spielt und könnte das Geschäft negativ beeinflussen. Neue Rechner zu bauen ist viel lukrativer als bereits Verkaufte aufzurüsten. Das ist der Mainstream.

Aber was können die knapp über 400 Downloads vom besagten BIOS-Patch bei Computer BILD ausmachen? Wie viele davon werden tatsächlich verwendet, wenn man erfährt, dass es noch ein Jumper auf dem Mainboard umzustecken ist. Wenn das 10% mitmachen, ist es schon genug. 

Dass sich hier im Forum keiner geäußert hat, dem das Upgrade gelungen ist, mag als Beweis dienen.

Trotzdem nochmals vielen Dank für die Recherchen.

Beste Grüße 

amc

 

Professor
Nachricht 13 von 15
436 Aufrufe
Nachricht 13 von 15
436 Aufrufe

Hallo @amc ,


@amc  schrieb:

Es entseht der Eindruck, dass das Upgrade-Thema bei Hardware Herstellern keine bedeutende Rolle mehr spielt und könnte das Geschäft negativ beeinflussen. Neue Rechner zu bauen ist viel lukrativer als bereits Verkaufte aufzurüsten. Das ist der Mainstream.


Vielleicht habe ich mich undeutlich ausgedrückt, deswegen nochmal in Kürze:
Die Bereitstellung von Auto Updates durch Microsoft hat bei Windows 10 etwas Entwicklungszeit gebraucht, aber inzwischen ist man spätestens seit der Kaby-Lake-Refresh Generation soweit, dass Du jeden PC und jedes Windows betriebende Notebok völlig ohne Unterstützung eines Supportkanals und die damit verbundenen Wartezeiten installieren und auf dem aktuellen Stand halten kannst.

 

=> Neuinstallation = Clean Install mit dem Media Creation Tool

=> BIOS/Treiber Aktualisierung = Windows Update

 

Gehen wir doch mal etwas zurück und schauen wie es früher war. Wer mal eine Handinstallation von Windows 95 vorgenommen hat, ASPI-Treiber zugewiesen, verzweifelt nach SCSI Treibern gesucht und I/O Adressekonflikte in stundenlanger Frickelsarbeit beseitigt hat, der fühlt sich heutzutage im Paradies!

 

Viele Grüße

 

Major ToM

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
New Voice
Nachricht 14 von 15
415 Aufrufe
Nachricht 14 von 15
415 Aufrufe

Hallo @Major_ToM ,

Ich habe schon verstanden worum es geht und Du hast es auf den Punkt gebracht: Automatisierung so weit es möglich ist und so wenig in die Unterstützung investieren. Der User schafft es schon. Andererseits muss man auch den technologischen Fortschritt berücksichtigen.  Vieles ist heutzutage einfacher, schneller und effizienter geworden, keine Frage.

Aber nicht immer und davon konnte ich mich selbst überzeugen als ich den seit langem fälligen BIOS-Update von 1.03 nach 1.05 durchgeführt habe. Es soll (Zitat) "der CPU MIcrocode aktualisiert" werden. Ok, dachte ich, kann nicht schaden, vielleicht beseitigt noch irgendwelche Sicherheitslücken. Alles lief über Windows Update und zunächst fehlerfrei. Dass nach dem Neustart keine Anmeldung über PIN-Code bei sämtlichen Accounts  möglich war und ein Fehler mit irgendeiner hexadezimalen Zahl mit 0x0... aufgezeigt wurde, hat mich richtig zum Lachen gebracht - nun werden die PINs direkt im BIOS oder besser in der Intel ME verwaltet.

Ich fühlte mich gut, fast wie im Paradies und erinnerte mich an die alten Zeiten - damals war mehr Lametta...

Viele Grüße 

amc

New Voice
Nachricht 15 von 15
274 Aufrufe
Nachricht 15 von 15
274 Aufrufe

Liebe Community, 

bei allen diejenigen, die bis hierher durchgedrungen sind, möchte ich mich für Geduld bedanken und zum Schluss meine Erfahrungen beim Upgrade mitteilen. Das Mainboard H110H4-EM in meinem P5360E lässt sich ohne Probleme mit der BIOS-Version 110EMW0X.207 aktualisieren und anschließend mit einer CPU i7-7700 aufrüsten. Die ganze Prozedur ist, wie im eingangs erwähnten Artikel von Computer BILD, relativ einfach. Den Patch herunterladen,  entpacken, Jumper umstecken  und mit der alten Sky-Lake-CPU ausführen. Während des Update bootet der PC zwei Mal und dann am Anmeldefenster von Windows immer wieder unter demselben Account einloggen,  damit der Vorgang fortgesetzt werden kann. Wenn fertig, PC herunterfahren, Jumper  zurück umstecken und neue CPU installieren. Nach dem Neustart hat der Rechner eine CPU mit 8 Threads. 

Was das Ganze  bringt, möge man sich  fragen?

Ok, ein Vergleich muss her. Ich habe Cinebench R20 bemüht und siehe da:

i5-6402P lieferte bei Single/Multicore 338/1266 Punkte,

i7-7700 entsprechend 436/2103 Punkte.

Das Ergebnis lässt sich sehen und liegt auf Niveau von einer aktuellen  i3-10100 .

150 € für eine i7-7700 haben sich gelöhnt. Vielleicht werden die Bäume beim Microsoft  Flight Simulator 2020 doch nicht verschwinden...

Viel Spaß beim Aufrüsten 

amc

 

 

 

14 ANTWORTEN 14