abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

MEDION ERAZER P5318J/C406DE I7-77001330

2 ANTWORTEN 2
Newcomer
Nachricht 1 von 3
245 Aufrufe
Nachricht 1 von 3
245 Aufrufe

MEDION ERAZER P5318J/C406DE I7-77001330

Aktuell Laufwerke:

Boot (C)     SSD M.2     250 GB

 

Boot (F)     Samsung SSD 860 QVO 1 TB
                   Boot (C) geklont

wie kann ich die beiden Laufwerke ohne Ausbau im Rechner tauschen?

An die Anschlüsse von Laufwerk (C) komme ich nicht ran, da es offensichtlich auf der Hauptplatine irgendwo versteckt angebracht ist. 

2 ANTWORTEN 2
Professor
Nachricht 2 von 3
241 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
241 Aufrufe

Hallo @KHST 

Ich denke, das geht darüber,dass die alte SSD (ehemaliges C: Laufwerk und weiteres) komplett löscht.

Das geht über den Befehl "diskpart" und dann Laufwerk auswählen "select disk" und "clean" eingeben.

Danach Neustart und im BIOS das andere neue Laufwerk als Startlaufwerk angeben.

Und danach ggf. auf der alten SSD wieder eine neue Partition erstellen und formatieren, damit man dessen Speicherplatz verwenden kann.

 

MfG.

K.B.

Superuser
Nachricht 3 von 3
225 Aufrufe
Nachricht 3 von 3
225 Aufrufe

@KHST  @Kill_Bill 

 

Ich würde vor dieser logischen "Operation" erst einmal testen ob denn der Klon auf der F-Partition der SSD überhaupt bootet. Das kannst du einfach herausfinden, indem Du beim Starten des Rechners die F10 oder F8 Taste zum Aufruf des Bootmenüs auf den Schirm drückst.

 

Darin sollten dann beide bootfähigen Partitionen auf der M2 SSD zum einen, und der Klon auf der SSD zum anderem gelistet sein, und bei Auswahl des Klons auf der  SSD sollte von dieser gebootet werden.

 

Aber Achtung, auch bei Auswahl des Klons kann es trotzdem sein, dass unbemerkt und unkommentiert doch von der originalen M2 Installation gebootet wird, wenn der Klon aus irgendeinem Grund nicht booten kann.

 

Und vorher auch im UEFI kontrollieren, ob auf der Karteiseite Boot zweimal der WindowsBootManager gelistet ist. Nach dem Klonen ist normalerweise der zweite Eintrag der des Klons, den du nach oben an die erste Stelle schieben solltest.

 

Von welcher Installation tatsächlich gebootet wurde, kannst Du in der Datenträgerverwaltung kontrollieren. Diese starten mit Win Taste plus X  ->  Datenträgerverwaltung, oder Win-Taste plus R --> diskmgmt.msc eingeben

 

Im unterem (block-) graphischem Teil kann man sehr schön an der Grösse und Partitionierung mit den Laufwerkbuchstaben  erkennen, von welcher Platte tatsächlich gebootet wurde.

 

Solltest Du vom Klon (auf der SSD) nicht starten können, kannst Du die M2-SSD vom Mainboard abstecken

(nur 1 Schräubchen lösen).

Die M2 hat die Grösse eines Kaugummistreifens, sieht fast so aus wie ein Memory-Riegel, nur dass die Kontaktleiste am schmalem Ende sitzt und eine kleine Schraube diesen fixiert. Während die Kontakte beim Memory-Riegel auf der Längsseite sitzen

Siehe Bild, die M2-SSD  liegt quer unter dem Proc quer zu den Memory-Slots oberhalb des PCIe-16 Slots:

 

ECS H110H4-EM2ECS H110H4-EM2

 

 

 Aber die Speicherriegel  mit der M2-SSD zu verwechseln  dürfte beim Desktop-PC schwierig werden, da bei diesem die Memory-Riegel eh aufrecht in den Slots stecken, und die M2 plan auf dem MB aufliegt.

 

Wenn also ohne die M2 der Klon auf der Samsung SSD startet ist es oK die originale Installation auf der M2 zu löschen.

 

Startet der Klon nicht, kannst Du noch mit einem USB-Stick (8 GB minimum), den Du dir mit dem MediaCreationTool erstellst, den Rechner booten und ganz im Anfang die Reparaturoptionen aufrufen, und das Startverhalten des Klons auf der SSD reparieren lassen. (Alles immer noch ohne die M2 mit der originalen Installation angeschlossen zu haben!) 

 

Aber sage mir, wieso willst Du statt von der M2  von der SSD booten? Dass diese grösser ist ist deine Motivation, aber insgesamt ist sie doch etwas langsamer als die M2-SSD (von den Platten abhängig).

 

Du könntest ja auch weiterhin von der originalen M2 booten, aber dann alle Daten und soweit möglich auch Programme auf der grösseren SSD installieren bzw dahin verlagern.

Nur Windows und  die immer wieder gebrauchten Programme  für einen schnelleren Start auf der M2 als  Bootplatte belassen. 

 

Gruss, daddle

2 ANTWORTEN 2