abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

MEDION AKOYA S62001 - Mainboard-Batterie kaufen

GELÖST
9 ANTWORTEN 9
sibue-H310
Beginner
Nachricht 1 von 10
404 Aufrufe
Nachricht 1 von 10
404 Aufrufe

MEDION AKOYA S62001 - Mainboard-Batterie kaufen

Hallo zusammen,

das Gerät (Mini-PC): MEDION AKOYA S62001 (MD 34273) DE, MSN: 1002 2629, Kauf 01/2019 (Saturn).

Seit ca. Oktober 2021 springen Datum + Uhrzeit auf Standardwert - Selbstdiagnose: Mainboardebatterie.

Im Thema "Medion Mini-PC Akoya S42001 MD34271 öffnen" fand ich das Bild https://community.medion.com/t5/image/serverpage/image-id/10351iAD55107130E2E1BE/image-size/large?v=... zum Mainboard MB ECS H310-SF110, welches sowohl bei Medion als auch bei ECS nicht gezeigt werden.

Deshalb weiß ich nun, dass ich eine Batterie mit Stecker brauche. Kennt jemand die korrekte Bezeichnung? Saturn und auch Medion kennen offiziell keine Ersatzteile zu dem Gerät...

Kann den PC nicht abbauen und für Tage/ Wochen irgendwo einschicken. Batteriewechsel sollte hier trivial sein, wenn ich das Gehäuse aufmachen kann.

Brauch also nur eine möglichst korrekte Bezeichnung zum Bestellen.

Wenn jemand den Link zur komplette Beschreibung des erwähnten Boards kennt wäre ich für ein Mitteilung dankbar. Bei ECS konnte ich das nicht finden und an meine Original-Unterlagen, falls da was drin sein sollte, komme ich gerade nicht ran. Ist aber nicht dringlich.

Freue mich auf Hinweise.

Siegfried

 

MEDION AKOYA S62001 (MD 34273) DE, MSN: 1002 2629
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
getnichgibsnich
Advisor
Nachricht 2 von 10
384 Aufrufe
Nachricht 2 von 10
384 Aufrufe

Hallo @sibue-H310 ,

 

erstmal Respekt für Deinen threadopener. So klare vollständige Infos kriegen einige TOs noch nicht mal nach mehrmaligem Nachfragen hin. Ehrlich gesagt war ich ratlos. So eine Batterie mit Drähten habe ich noch nie ausgetauscht. Ich habe auf Grund der Abb. mit ' Knopfzelle KTS 3 Volt ' gegoogelt und bin hier gelandet.

https://www.amazon.de/Batterie-Battery-CR2032-Stecker-Laptop/dp/B08QG6S8NV/ref=asc_df_B08QG6S8NV/?ta... 

 

Gruss Jan

 

edit : auf einer Abb bei ebay ist auch 'CR2032' ( Standard für viele Rechner) zu entziffern. D.h. im Plastik ist eine Knopfzelle, wie sie in fast allen Computern verbaut ist.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9
getnichgibsnich
Advisor
Nachricht 2 von 10
385 Aufrufe
Nachricht 2 von 10
385 Aufrufe

Hallo @sibue-H310 ,

 

erstmal Respekt für Deinen threadopener. So klare vollständige Infos kriegen einige TOs noch nicht mal nach mehrmaligem Nachfragen hin. Ehrlich gesagt war ich ratlos. So eine Batterie mit Drähten habe ich noch nie ausgetauscht. Ich habe auf Grund der Abb. mit ' Knopfzelle KTS 3 Volt ' gegoogelt und bin hier gelandet.

https://www.amazon.de/Batterie-Battery-CR2032-Stecker-Laptop/dp/B08QG6S8NV/ref=asc_df_B08QG6S8NV/?ta... 

 

Gruss Jan

 

edit : auf einer Abb bei ebay ist auch 'CR2032' ( Standard für viele Rechner) zu entziffern. D.h. im Plastik ist eine Knopfzelle, wie sie in fast allen Computern verbaut ist.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

sibue-H310
Beginner
Nachricht 3 von 10
361 Aufrufe
Nachricht 3 von 10
361 Aufrufe

Hallo,

Danke für die Info und für die Blumen😉.

Solche Batterien hab ich schon mehrmals gewechselt, da meine Rechner idR > 6 Jahre in Benutzung sind. Die Batterien machen spätestens nach 3-4 Jahren schlapp, eher früher.

Das Problem ist der Stecker und die Polung. Beim letzten Tausch - der PC an dem ich gerade schreibe- war im Netz der Stecker mit Polung deutlich dargestellt - so wie bei der ausgebauten Batterie. Das gelieferte Teil war umgekehrt gepolt. Das waren 2 Lötungen und ein bisschen Isolierung ... , da ich nicht weiß, wie ich den Stecker ggf. crimpen könnte.

Werde also erst die Batterie ausbauen und dann mit Glück die korrekte Polung bekommen.

Groß

Siegfried

MEDION AKOYA S62001 (MD 34273) DE, MSN: 1002 2629
daddle
Superuser
Nachricht 4 von 10
353 Aufrufe
Nachricht 4 von 10
353 Aufrufe

@sibue-H310 

 

 

Das kannst Du doch einfach überprüfen. Für (+) ist das rote Kabel zuständig, schwarz für (-).

Dann kannst Du schon am Stecker erkennen, ob die Polarität stimmt. Das ist aber Standard, wie angeboten.

 

Gruss, daddle

 

Edit: Sollte die Polarität nicht stimmen, könnte man auch die Kabel in der Mitte durchtrennen, und vertauscht zusammenlöten. Danach gut isolieren., Ein Stückchen Schrumpfschlauch vorher erleichtert das Isolieren. Oder klassisch mit Isolierband; 1 bis 2 Umwicklungen pro Kabellötstelle  eines dünnen Isolierbandes reicht.

getnichgibsnich
Advisor
Nachricht 5 von 10
336 Aufrufe
Nachricht 5 von 10
336 Aufrufe

Hallo @sibue-H310 ,

 

Wenn ich mit 'JST Stecker 2-polig'  googel, sehen diese unsymmetrisch d.h. verpolungssicher aus. Da es CR2032 auch im Dreierpack  (Elektronikladen, Drogerie,Discounter) billiger gibt, als eine im Versand+Vsd-Gebühr, würde ich Stecker und Kabel so belassen wie es ist und an eine blanke CR2032-Knopfzelle löten. Wie es aussieht, fehlt Dir ein Vielfachinstrument (Weihnachten ?). Ansonsten die Farbgebung Schwarz für GND und Rot für eine niedrige Gleichspannung ist usus - 100%ig  kann das nicht sein. Mit irgendwelchen Ignoranten auch unter Mobo-Zusammenlötern muss man rechnen.

 

Gruss Jan

 

edit: wenn Du in Kauf nimmst, die fast leere KZ leicht zu verletzen, dann kannst Du ja sehen, welche Farbe am Rand der KZ und welche Farbe an der runden großen Fläche befestigt ist (ohne Voltmeter).

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 10
327 Aufrufe
Nachricht 6 von 10
327 Aufrufe

@getnichgibsnich 

 

Das ist doch überflüssig das alles zu schreiben. Und zeugt von wenig Sachverstand.

 

Das die  Strecker genormt und verpolungssicher sind, da hat  keiner was anderes gesagt, kann da nichts schief gehen.Und Standard ist die Verdrahtung so, dass rot die Plusleitung ist, die (fast immer) den gleichen Steckerpol benutzt.

 

Wieso also sollte er im Falle der umgekehrten Polarität, was so gut wie nie vorkommt, was er vorher, wie ich schrieb, an der Abbildung im Vergleich zur Steckersituation am Mainboard erkennen kann, und noch mal zu Hause überprüfen kann, versuchen an einer Lithium-Ionen Knopfzelle selber Drähte anzulöten?

 

Es ist  für den Laien sehr schwierig Drähte an eine Lithium Batterie anzulöten, da die Batterie selber, das LI PO4 oder welche Verbindung auch immer, nicht erhitzt werden dürfen. Deswegen werden solche Drähte in der Fabrik mit hoher Frequenz elektrisch "angeschweisst" oder "gepunktet".

 

Dann wäre es doch (was aber  sowieso nicht nötig sein wird) wesentlich einfacher die zwei Drähte wie beschrieben aufzutrennen und vertauscht zusammenzulöten. Das ergibt eine sichere haltbare Verbindung. Das laienhafte Anlöten von Drähten an die Knopfzelle aber nicht.  

Und keine Überhitzung mit Zerstörung; das reicht auch punktuell.

 

Ausserden gäbe es für die nackte Knopfzelle keine Hülle, die das Board gegen unerwünschten Kontakt mit dem nacktem  Gehäuse absichert. Dann ist die fertig konfektioniert Batterie mit Kabel und Normstecker auf jedem Fall  die sicherere Lösung.

 

Aber Hauptsache wir haben was geschrieben.

 

@sibue-H310 

 

Hier ist noch eine andere Knopfzelle, da kannst du die Kabelfarbe und verlauf und die Steckerorientierung besser vergleichen.

 

--> https://www.amazon.de/vhbw-Batterie-Notebook-Thinkpad-4W3253/dp/B014UR6DC2/ref=sr_1_9?__mk_de_DE=%C3...

 

5,49€ incl Versand ist ja nicht zu teuer.

 

Gruss, daddle

getnichgibsnich
Advisor
Nachricht 7 von 10
318 Aufrufe
Nachricht 7 von 10
318 Aufrufe

Hallo @daddle ,

 

mal wieder musstest Du Deinen Senf dazu geben. Dir macht es offenbar nichts aus die spannungsführende Seite der Knopfzelle mal versuchsweise mit Ground zu verbinden und in aller Ruhe zu probieren, ob es geht oder nicht. Ich begebe mich da mal auf Dein Niveau und gebe zu Bedenken, ob bei Deiner Bezeichnung mit (+) und (-) Dir überhaupt der Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom bekannt ist.

 

Gruss Jan

 

 

Fishtown
Superuser
Nachricht 8 von 10
282 Aufrufe
Nachricht 8 von 10
282 Aufrufe

Moin @sibue-H310 und willkommen

das Thema ist ja schon als gelöst gekennzeichnet, also hast du eine Batterie bestellt.

Sollte wider erwarten die Polung verkehrt herum sein, so geht das umpolen auch einfach ohne umlöten.

stecker.png

 

 

Mit wenig Druck durch einen sehr kleinen Schraubendreher oder einer aufgebogener Büroklammer

auf die Rastsperre vom verpressten Chrimpkontakt und du kannst diesen aus den Steckerkörper entfernen.

Nun einfach tauschen und wieder in den Körper reinstecken, gegebenenfalls die Rastnase falls zu stark eingedrückt wieder anheben damit

beim aufstecken auf`s Board der Chrimpkontakt sich nicht rausdrückt aus dem Steckerkörper.

Tschüss Fishtown

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
daddle
Superuser
Nachricht 9 von 10
262 Aufrufe
Nachricht 9 von 10
262 Aufrufe


@getnichgibsnich  schrieb:

Hallo @daddle ,

mal wieder musstest Du Deinen Senf dazu geben. Dir macht es offenbar nichts aus die spannungsführende Seite der Knopfzelle mal versuchsweise mit Ground zu verbinden und in aller Ruhe zu probieren, ob es geht oder nicht. Ich begebe mich da mal auf Dein Niveau und gebe zu Bedenken, ob bei Deiner Bezeichnung mit (+) und (-) Dir überhaupt der Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom bekannt ist.


Ein typischer Beitrag von dir. Kein Argument gegen meinen Einwand, dass es unsinnig wäre statt einer fertig konfektionierten Batterie mit Drähten und isolierender Kunststoffhülle sich CR2032 Zellen selber zu besorgen und die Drähte da ran anzulöten. Nur um ein paar Cent zu sparen.

Die Lithium Zelle würde durch einen normalen Lötvorgang zu stark erhitzt und kaputt gehen. (siehe meinen Post  6).

 

Und dann diese Bemerkung und beleidigende Äusserung von dir:

 

@getnichgibsnich schrieb:

Ich begebe mich da mal auf Dein Niveau und gebe zu Bedenken, ob bei Deiner Bezeichnung mit (+) und (-) Dir überhaupt der Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom bekannt ist.

Stattdessen beleidigst du wieder und stellst Behauptungen auf die nachgerade lächerlich und sogar unverschämt unwahr sind.  

Ich habe nie gesagt "versuchsweise die spannungsführende Seite  der Knopfzelle mal eben mit Ground zu verbinden". Auch nicht indirekt.

 

Und nein, ich kenne natürlich keinen Unterschied. Strom ist Strom, ist doch klar: Wechselstom entsteht durch das Wechseln der Batterie, und Gleichstrom liegt dann vor wenn der Strom schön gleichmässig fliesst, bis der Akku leer ist.  LoL!

 

Gehts noch? Ich glaube jedesmal wenn du  nachweisbar sachliche Fehler oder Irrtümer machst , hakt bei dir irgend was  aus, dass Du solche abstrusen Behauptungen, sinnverdrehenden Zitate und Beleidigungen unter dich lässt.  🤢

Na ja, wenn dir die Argumente ausgehen, wirst du ausfällig. Nicht das erste Mal.

 

Und für irgendwelche "Könner" und "Schwafler" hier, falls solche an dem Thread als Kommentator beteiligt wären: es gäbe eine Möglichkeit die Drähte an einer Knopfzelle kontaktsicher anzubringen, ohne diese durch zu starkes Erhitzen zu zerstören: Indem man ein Mikro Laser Schweissgerät punktuell benutzt, wie das zB in Dental Laboren oder von Juwelieren benutzt wird.

 

@Fishtown 

 

Die beste Möglichkeit, und natürlich kann man das so machen, es ist die eleganteste Methode. Das hängt aber bei den feinen Blechzungen, die fürs Einrasten sorgen, davon ab wie geschickt feinmotorig der PC-Besitzer ist. 

Übrigens ein sehr schönes und scharfes Bild.

 

Wie ich schon schrieb, anhand der  Abbildung und dem vorherrschendem Standard, dass Rot mit Plus verbunden ist, kann man das sicherlich vorab ausschliessen. Da zeigt das Foto die Orientierung des Steckers und die Seite des Steckers auf der das rote Kabel ankommt. Ich kenne kein Batteriekabel von Mainboards von  PCs und Notebooks, oder Akkus von Tablets, oder Belegung von Pfostensteckern der MBs, bei denen  Rot nicht für Plus steht.

 

Dieser Lötvorschlag kam nur deswegen zustande, da sibue-H310 angab, er hätte früher eine verkehrt gepolte Batterie bekommen. Daher kam mein Lötvorschlag, falls es überhaupt nötig würde, die Kabel aufzutrennen und umzulöten, da er bei seiner damaligen Umlötaktion an den Stecker Pins diese nicht, wie du zurecht  beschreibst, einfach umgesteckt hatte.

 

Bis dann getnichgibsnich "seinen Senf" (Zitat von @getnichgibsnich) unbedingt zum Löten, als Flussmittel sozusagen, dazu geben musste, und diese langwierige letztlich überflüssige Diskussion ergab. 

 

Vergliche der TO sibue-H310 seinen Batteriestecker mit dem aus der Abbbildung des gegebenen Links, erkennt man  Polarität und Steckerorientierung genau, um zu erkennen ob es passt. Und für den Notfall und zur Absicherung es gibt es noch Multimeter.

 

Gruss, daddle

 

Luke
Community Manager
Nachricht 10 von 10
137 Aufrufe
Nachricht 10 von 10
137 Aufrufe

Meine Herren,

 

gehen wir bitte mal verbal etwas vom Gas, ok?

 

Ich verordne hiermit eine Portion weihnachtliche Besinnlichkeit & Frieden auf Erden. 

Und wehe, wenn nicht!  😎

 

 

Luke


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
9 ANTWORTEN 9