abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

MD34060 M.2 aufrüsten

5 ANTWORTEN 5
aquauwe
New Voice
Nachricht 1 von 6
895 Aufrufe
Nachricht 1 von 6
895 Aufrufe

MD34060 M.2 aufrüsten

Hallo,

ich habe ein MD34060, nach meinen Recherchen mit Z370H4-EM Board .

Nach den gefundenen Unterlagen ist die Belegung:

M.2 Slot 1 unterstützt SATA

M.2 Slot 2 nur WLAN

M.2 Slot 3 unterstützt NVMe

Wenn ich richtig liege, dürfen Slot 1 und 3 nicht gleichzeitig verwendet werden?Hätte das kopieren einfacher gemacht.

Die M.2 wird nun etwas knapp. Mein Gedanke ist, gleich aufrüsten auf 1 TB mit NVMe.  Hat das schon jemand versucht, ohne den Rechner komplett neu aufzusetzen? Ich bin grundsätzlich mit HDD/ SSD Aufrüstung und Umrüstung vertraut. Die Startreihenfolge im Bios ist auch kein Problem. Habe aber noch nie von SATA auf NVMe aufgerüstet.  Findet Win 10 die neuen Treiber selbst?

Das ist mein Zweitrechner mit einem i3. Merkt man den Geschwindigkeitszuwachs überhaupt? Oder ist es doch besser, bei M.2 SATA mit 1 TB zu bleiben?

Gruß Uwe

Tags (4)
5 ANTWORTEN 5
Farron
Superuser
Nachricht 2 von 6
891 Aufrufe
Nachricht 2 von 6
891 Aufrufe


@aquauwe  schrieb:

Hallo,

ich habe ein MD34060, nach meinen Recherchen mit Z370H4-EM Board .

Nach den gefundenen Unterlagen ist die Belegung:

M.2 Slot 1 unterstützt SATA

M.2 Slot 2 nur WLAN

M.2 Slot 3 unterstützt NVMe

Wenn ich richtig liege, dürfen Slot 1 und 3 nicht gleichzeitig verwendet werden?Hätte das kopieren einfacher gemacht.

 


Hallo,

wie kommst du darauf, dass die Slots nicht gleichzeitig belegt werden können ?

Du schreibst doch selbst > Slot1 = SATA, Slot3 = NVMe.

Wäre doch unsinnig, wenn nur ein Slot wirklich nutzbar ist. 


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
aquauwe
New Voice
Nachricht 3 von 6
889 Aufrufe
Nachricht 3 von 6
889 Aufrufe

Ich bin der Meinung, es hier in einem alten Artikel gelesen zu haben. Finde ihn aber gerade nicht.

Farron
Superuser
Nachricht 4 von 6
884 Aufrufe
Nachricht 4 von 6
884 Aufrufe

Also, die Slots können mit den jeweiligen M.2 SSD bestückt werden. 

Und ja, natürlich bemerkt man den Unterschied zwischen einer mechanischen HDD und einer SATA SSD, sowie zwischen SATA und NVMe.

 


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
daddle
Superuser
Nachricht 5 von 6
883 Aufrufe
Nachricht 5 von 6
883 Aufrufe

@aquauwe 

 

Hi. was ist das Ziel? Eine grössere Platte wegen Platzmangel oder eine schnellere:

Deine Frage bei einer 1 TB SATA zu bleiben - meintest Du gedanklich? - irritiert etwas. 😉

Wo steht dann dass die beiden M2 Slots SATA und NVME bestückt nicht parallel betrieben werden dürfen?n den FAQs steht nichts von dieser Beschränkung:

https://community.medion.com/t5/FAQs/FAQ-Technische-Spezifikationen-f%C3%BCr-das-Mainboard-quot-ECS-...

 

Aber du hast recht, von einem MB habe ich das auch  gelesen, weiss nicht mehr welchem, dass es eine Port-Konkurrenz oder Priorität der Anschlüsse gibt. Bei diesem steht aber in der Faq, dass bei Bestückung der SATA Slots der PCIe Anschluss nicht funkitioniert, oder vice versa.

Aber auch in den technischen Umterlagen steht diesbezüglich nichts von einer Einschränkung :

  • Serial ATA:
    • 5x SATA III Ports
    • 1 x M.2 M2_1 (2260 and 2280 size with flexible standoff, SATA mode only)
    • 1 x M.2 M2_2 (E-Key 2230 for WLAN only)
    • 1 x M.2 M2_3 (for PCIe X4 NVMe SSD and Intel Optane module 2242 & 2280)

Das Neueinrichten geht einfach: Wenn du deine Installationen und Einrichtungen nicht verlieren willst, die auf deiner Longsys 128 GB SSD  M.2 2280-D5-B-M  als Betriebssystem Platte stehen, kannst du deren Inhalt auf die neue NVME übertragen ( Klonen, bzw das Betriebssystem Windows übertragen, das nimmt auch die Windows  Hilfspartitionen mit), bzw da  vermutlich Windows die ganze jetzige SATA Platte (128 GB) belegt,  es dann einfach ist die SATA auf die NVME komplett zu spiegeln. 

Sollte wider Erwarten die beiden M2 Slots nicht parallel mit SATA und NVME betrieben werden können, dann brauchst du einen USB zu M2 NVME Adapter, um die SATA SSD auf die über Adapter extern angeschlossene NVME zu übertragen.

 

Wichtig ist dass Du nach der Klon-, Übertragungs- oder Kopieraktion vor dem ersten Booten die eingebaute SATA M2 rausnimmst, und die NVME M2 einbaust bzw im Slot belässt. Denn zwei identische Platten mit dem identischen Bootloader verträgt Windows nicht gut.

 

Wenn Du stattdessen doch eine grössere SATA M2 einbauen willst, brauchst du stattdessen einen USB zu SATA M2 Adapter zum Übertragen von Windows auf die dafür extern angeschlossene neue SATA M2.

 

Der Geschwindigkeitsvorteil der NVME ist dann spürbar,wenn Du grössere Dateien kopierst; im normalem Alltag ist der Einfluss nicht so stark; aber Programmaufrufe und Spiele werden schneller geladen.

 

Gruss, daddle

 

aquauwe
New Voice
Nachricht 6 von 6
878 Aufrufe
Nachricht 6 von 6
878 Aufrufe

Zuerst wollte ich nur den Platz vergrößern. Aber wenn man schon dabei ist, kann man auch gleich den moderneren Anschluss verwenden.

5 ANTWORTEN 5