abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Ich erweitere meinen Geld, äh, Arbeitsspeicher

8 ANTWORTEN 8
Gyro
New Voice
Nachricht 1 von 9
599 Aufrufe
Nachricht 1 von 9
599 Aufrufe

Ich erweitere meinen Geld, äh, Arbeitsspeicher

Hallo, ich habe einen PC Medion Akoya P56000 (MSN 10022058) mit den standardmäßigen 8 GB DDR4-RAM, die ich nach vier Jahren erweitern möchte.

Hintergrund ist, dass schon beim surfen mit Firefox der Arbeitsspeicher zu 85% ausgelastet ist.

So wie ich es sehe, kann ich jetzt einfach einen 8 GB RAM-Riegel für derzeit ca. €40 dazukaufen (DDR4, 2400 MHz, CL17).

Oder ich mache es kompliziert und stecke 2*16 GB Riegel rein mit den maximal möglichen 2666 MHz für empfindliche €150. Dazu müsste ich aber schon ein wenig Dagobert Duck sein und meinen Geldspeicher verkleinern um meinen Arbeitsspeicher zu vergrößern.

2*8 oder 2*16 GB RAM, mich interessiert Eure Meinung dazu. Danke.

8 ANTWORTEN 8
Gyro
New Voice
Nachricht 2 von 9
597 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
597 Aufrufe

Also:

2*8 GB für €40

oder

2*16 GB für €150

getnichgibsnich
Advisor
Nachricht 3 von 9
588 Aufrufe
Nachricht 3 von 9
588 Aufrufe

Hallo @Gyro ,

 

2 mal für 40€ - Glückspilz - sofort kaufen und mit 80 % Aufschlag wieder verkaufen - oder noch mal nachschauen. Bei idealo wird kein 8GB Modul für 20 € angeboten.

 

Um so größer der Arbeitsspeicher, desto seltener die Situationen, bei denen Du diesen ausnutzt. Normalerweise kommt man auf die Idee aufzurüsten, wenn einem der Rechner bei speziellen Anforderungen zu langsam ist. Also von mir die zugegebenermaßen dämlich unbefriedigende und trotzdem ernst gemeinte Antwort : kommt drauf an.

 

Gib nach Sonnenuntergang doch mal bei Googel 'memory 16 vs 32' ein und verarbeite die Erkenntnisse . Ein Rest der Meinung dazu wird immer Geschmacksache bleiben. Wenn Du aussagefähige Benchmark Ergebnisse findest, würde mich der link dahin auch interessieren.

 

Gruss Jan

Farron
Superuser
Nachricht 4 von 9
580 Aufrufe
Nachricht 4 von 9
580 Aufrufe


@getnichgibsnich  schrieb:

 

2 mal für 40€ - Glückspilz - sofort kaufen und mit 80 % Aufschlag wieder verkaufen - oder noch mal nachschauen. Bei idealo wird kein 8GB Modul für 20 € angeboten.

 

@getnichgibsnich 

 

Hallo,

nicht ganz richtig 😉 Er schrieb ja einen Riegel zusätzlich zu den bereits verbauten für €40 zu kaufen oder 2 x 16 GB für dann €150.

Keine Ahnung wie die RAM Preise derzeit sind und ob es da Angebote für einen 8 GB Riegel für 40 Euronen gibt.

 

@Gyro 

 

Wenn dein "Vermögen" es nicht zu lässt, hat sich doch die Frage schon erledigt, oder ?

Andererseits lässt sich auch mit 16 GB noch immer gut leben. Wenn du also keine aufwändige Bildbearbeitung mit Photoshop oder Videobearbeitung machst, dann reichen 16 GB völlig aus. Ins besonders dann, wenn man statt der SATA M.2 eine PCIe SSD zur Verfügung hat bzw. haben wird.


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
daddle
Superuser
Nachricht 5 von 9
578 Aufrufe
Nachricht 5 von 9
578 Aufrufe

@getnichgibsnich 

 


@Gyro  schrieb:

.

So wie ich es sehe, kann ich jetzt einfach einen 8 GB RAM-Riegel für derzeit ca. €40 dazukaufen (DDR4, 2400 MHz, CL17).

Da hast Du was falsch verstanden. Er kann einen 8 GB Riegel für 40,- € erstehen.

Und stellt die damit aufrüstbaren 2 x 8 = 16 GB gegenüber der Investition von 150,- € für zwei neu zu kaufende 16 GB Riegel.

@Gyro 

Aber ich glaube 16 GB reichen für die meisten Anwendungen. Ausser du willst Videoschnitt machen oder umfangreiche CAD/CAM Aufgaben bearbeiten.

 

Gruss, daddle

getnichgibsnich
Advisor
Nachricht 6 von 9
569 Aufrufe
Nachricht 6 von 9
569 Aufrufe

Hallo zusammen,
Ihr habt ja so recht ! Nachricht 1 war eindeutig und Nachricht 2 habe ich dann absichtlich überkorrekt interpretiert.

 


@Farron  schrieb:

Keine Ahnung wie die RAM Preise derzeit sind und ob es da Angebote für einen 8 GB Riegel für 40 Euronen gibt.


Man sagt so in den Computerzeitschriften, dass die Computerteilepreise generell wegen Corona angezogen haben. Aber ein schneller Blick auf idealo zeigt, dass eine Bandbreite immer noch gegeben ist und Modulpreise von einem Markenhersteller, wie z.B. Samsung immer noch "vernünftig" sind. Crucial erscheint mir da schon deutlich teurer.

 

Neulich habe ich mit einer Videobearbeitungssoftware "rumgespielt". Als es dann ans Rendern ging, wurde eine fast 2-stündige Rechenzeit und nach einer Bedenkzeit dann eine 2,5 stündige Zeit vorhergesagt. Ich kam dann zum Entschluss : Abbruch. Ich hätte natürlich schon gerne gewusst, um wie viel es mit 32 GB statt der vorhandenen 16 GB schneller gegangen wäre. Aber das wird mir ewig verborgen bleiben. Weil die CPU und die GK da auch noch einen großen Einfluss haben, sind allgemeine Aussagen nicht sinnvoll.

 

Man sollte schon ein wenig googeln, um ein Gefühl dafür zu bekommen, weshalb Aufrüstungen auf 32 GB vorgenommen werden. Wenn da jemand vielleicht erhofft, dass mit einer Speicherauffrüstunmg Nachladeruckler verschwinden, so muss man überlegen, ob man in einer ähnlichen "Wunsch"- Position ist. Evtl. wird einem dann klar, dass man selbst in einer Hardwarekategorie weit unterhalb dieser Szenarien angesiedelt ist. Die Frage 'ich rüste auf 32 GB auf - was bekomme ich dafür ?' scheint so ohne Zusammenhang schwierig zu beanworten. Der von Gyro geschilderte Zusammenhang bezieht sich auf Surfen mit dem Browser. 85 % Auslastung finde ich schon viel - das wäre schon ein Grund auf 16 GB aufzurüsten. Ätzend wird es, wenn in einer Anwendung auf die Auslagerungsdatei ausgewichen wird. Das wäre schon ein trifftiger Grund für eine Speicheraufrüstung.


Vielleicht ist es ein Weg, nach einem anspruchsvollen Videoschnittprogramm ( oder auch etwas anderes) zu suchen, und dann nach Informationen über Empfehlungen der Speichergröße für die Anwendung zu googeln.


Eine 'objektivere' Weise die Veränderung einer Speicherbelegung zu beurteilen, sind Benchmarktests. Ich habe bei der Aufrüstung von 8 auf 16 GB Screenshots gemacht (PassMark PerformanceTest 9, trial = freeware). Auch diese Angaben in praxisbezogener Weise zu interpretieren, heißt die Bedeutung der Angaben auszulegen und zu begreifen. Ich habe bisher davon Abstand genommen - stelle sie trotzdem in diesen Post. Vielleicht kann @Gyro ja irgendeine sinnvolle Info entnehmen.

 

Memory_Score8a.jpg

P56005, MD 34190   MSN 10023146 im Auslieferungszustand (8 GB) 

 

Memory_Score16.jpg

P56005, MD 34190   MSN 10023146 nach Aufrüstung mit exakt identischen Samsung Modul (also 2 mal 8 GB)

 

Gruss Jan

Kill_Bill
Professor
Nachricht 7 von 9
567 Aufrufe
Nachricht 7 von 9
567 Aufrufe

Hallo @Gyro 

 

Lt. Computerbase Review ist ein Kingston Modul mit den Daten von folgendem verbaut, ich würde einen solchen einfach hinzu einbauen:

https://geizhals.eu/kingston-kcp424ns8-8-a1711609.html

 

https://pics.computerbase.de/8/0/5/9/1/13-1080.5859113.jpg 

 

MfG.

K.B.

Gyro
New Voice
Nachricht 8 von 9
541 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
541 Aufrufe

Tut mir leid für die Verwirrung!

Tatsächlich habe ich die Milchmädchenrechnung aufgemacht: "ein 8 GB-Riegel kostet mich €40, dann habe ich insgesamt 16 GB, und wenn ich das Doppelte an RAM will, muss ich dafür fast das Vierfache an Geld zahlen".

Ich habe jetzt gelesen, dass Windows 10 das RAM so weit wie möglich auslastet so dass hohe Auslastungen bei 8 GB verbautem RAM relativ normal sind, d. h. die hohe Auslastung ist bei diesem Speicherausbau nicht wirklich aussagekräftig. Bei 16 GB und höher schaut es da wohl schon anders aus.

daddle
Superuser
Nachricht 9 von 9
539 Aufrufe
Nachricht 9 von 9
539 Aufrufe

@Gyro 

 

Du hast keine Verwirrung verursacht! Du hast das aus deiner Sicht betrachtet vollkommen richtig geschildert. Für 40,- €  hast Du Ausbau auf16 GB. Für  einen Ausbau auf 32 GB müsstest du knapp viermal so viel bezahlen,  150,- €. 

Dann ist die Entscheidung doch klar, 16 GB insgesamt reichen völlig aus.

 

Gruss, daddle

8 ANTWORTEN 8