abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Hilfe Akoya P47004 kein Wlan ???

14 ANTWORTEN 14
Klaus303
Beginner
Nachricht 1 von 15
6.483 Aufrufe
Nachricht 1 von 15
6.483 Aufrufe

Hilfe Akoya P47004 kein Wlan ???

Hallo Medion Team, 

Seit Samstag bin ich Besitzer eine Akoya P47004 (MSN 10022130)  Intel Core i7-7

soweit-so-gut 

leider gibt es eine Möglichkeit diesen per Wlan zu betreiben. 
Alle Tips die ich so gefunden habe wegen den Wlan-Problemen zu Windows 10 habe ich jetzt ziemliche durch und bin demensprechend gefrustet leider Frustrierte Smiley

Jetzt meine Frage - Hat mein PC über haubt einen Wlan-Adapter ?? 
Das wäre zwar im Jahr 2017 für so ein teures Gerät doch recht peinlich und definitiv ein Fehlkauf gewesen - weil die Akoya-PC's ja so gut wie keine interne Möglichkeit bieten zum Aufrüsten 

Vielen Dank schon mal für schnelle Hilfe und Antwort. 

gruss Klaus 

14 ANTWORTEN 14
Kill_Bill
Professor
Nachricht 2 von 15
5.165 Aufrufe
Nachricht 2 von 15
5.165 Aufrufe

In den Spezifikationen kann ich auch nichts über eine WLAN Funktionalität finden:

https://www.medion.com/de/shop/multimedia-pc-medion-akoya-p47004-intel-core-i7-7700-windows-10-home-...

 

Ich würde dazu raten, einen USB2-Adapter mit USB Verlängerungskabel an der Rückseite des PCs anzuschließen.

Dann kann der Adapter an optimaler Position aufgestellt werden (zB. oben auf den PC ausrichten und mit doppelseitigem Klebeband fixieren).

So etwas in der Art, wenn kein WLAN AC 5GHz gefordert ist. Achtung auf Version 3 od. 4 für Windows 10 Kompatibilität.

https://geizhals.de/tp-link-tl-wn822n-a547646.html?hloc=at&hloc=de

http://www.tp-link.com/at/win10compatibility.html

Klaus303
Beginner
Nachricht 3 von 15
5.146 Aufrufe
Nachricht 3 von 15
5.146 Aufrufe

Hmm 😞  .habe ich befürchtet ... das wäre mein Plan X gewesen - aber ich werde mir dann lieber einen USB-Stick kaufen als so ein Alien-Ding und einen gescheiten USB-Hub um in für mich gut nutzbar machen zu können  🙂 trotzdem danke für den Tip 

...und an Medion ein dickes Minus für einen Multimedia-PC auf dem Kommunikations-Standard von 1995.
So macht man Kunden leider nicht glücklich - weil ist zwar ein schneller fixer PC -  aber als ich reingeschaut habe - um meine 3TB Festplatte reinzubauen -  das grusseln bekommen, weil eine Interne Erweiterungsfähigkeit ist nicht gegeben in keinerlei Hinsicht  😞  
Eher eine sehr teure X-Box als ein echter moderner High-Tech-PC

Eigentlich geht man ja im Jahre 2017 davon aus, das ein Wlan zum Standard gehört bei vorkonfigurierten PC's und Co. ... besonders für den Preis 😞 
Der nächste PC lasse ich mir dann doch besser gleich zusammenbauen von einem Händler.

Bis jetzt war ich ja immer ganz zufrieden mit den Medion-Geräten  .... aber da werde ich auch mal vorsichtiger sein. 


Cris
Beginner
Nachricht 4 von 15
5.042 Aufrufe
Nachricht 4 von 15
5.042 Aufrufe

Da kann ich dir absolut beipflichten - an der Grenze zu 2018 irgeneinen PC anzubieten bzw. auszuliefern, der zwar über eine schnelle CPU wie auch eine relativ gute RAM-Göße verfügt, jedoch NUR per LAN zu betreiben wäre - das ist purer Anachronismus und grenzt schon an Unseriosität!

Ich bin ebenfalls sehr frustriert - es ist zwar nur ein P440011 (i5), aber um € 599,- ohne WLAN-on-board? Ein No-Go (ein € 300-SmartTV kann das!). Und ein so genannter "Multimedia"-PC eines nicht gerade Noname-Herstellers nicht?

Und jetzt darf ich noch rätselraten, ob ein derart abgespecktes Gerät einen freien Steckplatz für eine nachzukaufende WLAN-Karte parat hält, denn der Customer Service wünschte mir auf mein Mail vom 21.12. (spätabends nach zahlreichen Versuchen, dem Inet Hinweise zu entlocken) bereits am 24.12./9:40 zwar "Frohe Weihnachten", hatte aber zur Problemlosung nur den flappsigen Hinweis:

"... wurde ohne WLAN-Adapter ausgeliefert. Falls Sie die Herstellung zum Internet über WLAN wünschen, müssen Sich sich noch eine entsprechende WLAN-Karte erwerben."

Ein fast rührendes Deutsch hat er ja, der Herr Carsten Dietz, aber z.B. den Hinweis, welcher Steckplatz o.ä. ... das war nicht mehr in seinem Sinn ...

Ich überlege stark, das Gerät wieder an den Absender zu retournieren - andere Mütter haben ja auch schöne Töchter ...

Cris
Beginner
Nachricht 5 von 15
5.040 Aufrufe
Nachricht 5 von 15
5.040 Aufrufe

Korrektur zu vorhin:

Der PC kostete € 549,- - mein Fehler, sorry! WLAN hat er aber trotzdem noch immer nicht ...

 

Cris
Beginner
Nachricht 6 von 15
5.035 Aufrufe
Nachricht 6 von 15
5.035 Aufrufe

Update:

Meine Nachforschungen ergaben, dass dieser Multimedia-PC (vom Support nur mehr als Desktop-PC bezeichnet) keinen freien Steckplatz hat. Ärger: er verfügt überhaupt nur über 1 (einen!!!) Steckplatz, der natürlich durch die GraKa verbaut ist. Jene Medion-Techniker, die bei dieser Konzeption ihre Hände im Spiel hatten, wären imho sofort ins Nirwana zu versetzen ...  das darf es doch wirklich nicht geben: ein Gerät um immerhin € 549,- als tollen PC zu bewerben (die sonstigen Daten würden das ja durchaus symbolisieren) und nicht nachrüstbar zu konzipieren!

Das Gerät geht zurück - leider! Aber so wirbt man nicht um Käuferschaft, so verkrault man diese!

Nichtgenügend, setzen!

Kill_Bill
Professor
Nachricht 7 von 15
5.010 Aufrufe
Nachricht 7 von 15
5.010 Aufrufe

Bitte wer kauft ein Produkt, ohne zuvor die Spezifikation durchzulesen? Das ist in etwa so, wie wenn man ein neues Auto kauft, und dann hinterher erst drauf kommt, dass diese Version keine beheizten Sitze hat, um sich dann mächtig aufzuregen. Man hätte halt die Liste der Sonderausstattung mal genau durchlesen sollen.

Bei den preiswerten Mittelklasse-PCs um 600€ ist normalerweise sowieso auch nur ein USB-WLAN Adapter verbaut, der vielleicht einen Wert von 15-25€ hat. Diesen nachzurüsten ist kein Problem. Dieser steckt normalerweise an einem USB-Verlängerungskabel unter der Kunststoff-Vorderfront des PCs, also nicht unbedingt der optimale Ort dafür.

Und wenn man sich div. Probleme ersparen will (Geschwindigkeit, Sicherheit, Verbindungsqualität), ist ein LAN-Anschluss sowieso immer vorzuziehen, gerade für einen Stand-PC. Für den TV übrigens eigentlich auch.

 

MfG.

K.B.

KlausX
Superuser
Nachricht 8 von 15
4.996 Aufrufe
Nachricht 8 von 15
4.996 Aufrufe

Ich kann Kill_Bill nur zustimmen.

Bei meinen Medion PC's habe ich immer den (ungünstig gelegenen) WLAN Anschluss extra deaktiviert und nutze grundsätzlich das WLAN des Routers, der über LAN angebunden ist. TV, Mediaplayer und ein weiterer PC sind ebenfalls über LAN des Routers angeschlossen.

Leider konnten mich auch "an der Grenze zu 2018" WLAN oder DLAN Lösungen noch nicht 100% überzeugen.

 

Gruß

Klaus

 

Cris
Beginner
Nachricht 9 von 15
4.992 Aufrufe
Nachricht 9 von 15
4.992 Aufrufe

... und ist es auch bereits Standard, einen "preiswerten Mittelklasse-PC" mit nur einem einzigen Steckplatz auszurüsten? Vor allem dann, wenn dieser bereits in der Grundkonfiguration zwangsläufig mit der GraKa besetzt ist? Also ein lediglich bezüglich RAM-Riegel bzw. GraKa ausbaufähiger PC? 

Und ist es auch Medion-Standard, dass der Support inkompetente Aussagen macht - Stickwort WLAN-Karte?

 

Nur zur Klarstellung: wir wohnen in einer Maisonette-Wohnung, im UG steht der A1-Router und im OG mein PC. Daher ist WLAN eine Grundbedingung, wobei klarerweise ein LAN-Kabel die weitaus bessere Lösung wäre - in meinem Fall jedoch unbrauchbar. Und es gab bisher auch diesbezüglich nicht das geringste Problem, sämtliche Geräte nutzen das WLAN. So auch der winzige Shuttle-PC, der nun vom UG ins OG übersiedeln musste.

 

Und es ist auch nicht WLAN vs. LAN mein Thema hier, sondern eben, dass ich exakt mit dem gleichen Problem unlösbar konfrontiert bin, wie es der Threadstarter angesprochen hat. Somit sind eure Hinweise leider nicht zweckdienlich, wünschenswert wäre vielmehr eine auf meinen Fehlkauf anwendbare WLAN-Lösung  ... vom Support kann ich sie leider nicht erwarten ...

Kill_Bill
Professor
Nachricht 10 von 15
4.987 Aufrufe
Nachricht 10 von 15
4.987 Aufrufe

Hallo Cris,

ich habe weiter oben im Thread schon einen günstigen USB WLAN Adapter mit Verlängerungskabel verlinkt, den man hinten am PC über USB anschließen kann. Jedoch da günstiges Modell, hat keine Unterstützung für DualBand 5 GHz (gäbe aber ähnliches Modell um etwa 12€ mehr, welches das kann), und kein Bluetooh.

 

Dass die Grafikkarte den einzigen Erweiterungssteckplatz verdeckt, halte ich auch für eine Fehlplanung.

Früher war es quasi Standard, den PCIe x1 Steckplatz zwischen Grafikkarte und CPU vorzusehen, damit der immer frei zugänglich bleibt. Auch gab es früher mehr Grafikkarten, die nur einen Slot belegen, nicht 2 wegen der ausufernden Größe der Kühlkörper. Man könnte als Grafikkarten-Hersteller ja den Lüfter hinter dem Kühler verbauen in Radial-Bauweise, und so den Kühlkörper platzsparend unter einer Abdeckung als Luftleitung anblasen. Vielleicht macht man das nicht mehr so oft, weil aufwändiger und teurer, sowie vielleicht auch lauter.

Von XFX gab es eine RX460 im Single-Slot Design. Aber das war auch eine eher ungünstige (kein Radial-Lüfter)  Lösung, da man nicht eine Full-Size Erweiterungssteckkarte direkt vor den Grafikkartenlüfter setzen soll, da das den Luftstrom und somit die Kühlung behindert. Andererseits sind die PCIe Erweiterungskarten für WLAN oft nur halbe Bauhöhe, da kann man es riskieren.

 

MfG.

K.B.

14 ANTWORTEN 14