abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Größere SSD-Festplatte einbauen

36 ANTWORTEN 36
lalulali
Apprentice
Nachricht 1 von 37
4.964 Aufrufe
Nachricht 1 von 37
4.964 Aufrufe

Größere SSD-Festplatte einbauen

Hallo an Euch!

Ich kenne mich nicht sonderlich bei PC's aus, eben so für den Hausgebrauch. Nun möchte ich eine größere SSD-Festplatte einbauen. Könnt Ihr mir da helfen? Welche Infos braucht Ihr und woher bekomme ich die?

Worauf sollte ich achten?

Ich würde mich sehr über eine helfende Antwort freuen

lalulali7

36 ANTWORTEN 36
lalulali
Apprentice
Nachricht 2 von 37
2.380 Aufrufe
Nachricht 2 von 37
2.380 Aufrufe

Dies ist mein medion PC
Prozessor Intel(R) Core(TM) i5-6400 CPU @ 2.70GHz 2.71 GHz
Installierter RAM 8,00 GB
Geräte-ID B9822899-7C49-4A75-BB54-6F8181CA2C52
Produkt-ID 00325-80088-91349-AAOEM
Systemtyp 64-Bit-Betriebssystem, x64-basierter Prozessor

Farron
Superuser
Nachricht 3 von 37
2.360 Aufrufe
Nachricht 3 von 37
2.360 Aufrufe

Hallo,

um dir wirksam helfen zu können brauchen wir den Namen des PC, besser noch die MD- und die MSN Nummer.

Beides sollte auf dem PC auf einem Aufkleber zu finden sein, wenn nicht vorhanden geht es auch mit WindowsTaste+R drücken, im sich öffnenden Feld msinfo32 eingeben und ok drücken. Unter Systemmodell findest du die Bezeichnung und die MD Nummer.

 


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
lalulali
Apprentice
Nachricht 4 von 37
2.350 Aufrufe
Nachricht 4 von 37
2.350 Aufrufe

Hallo!

Vielen Dank für die Anleitung.

 

Hier die Angaben:

Systemmodell: Akoya P5320 E MD8875/2431

System-SKU: ML-110000  10020344

BaseBoard-Produkt: H110H4-CM2

MSN habe ich nicht entdecken können.

 

Würde den die SanDisk Ultra 3D 1TB (SDSSDH3-1T02)  da passen?

 

Ich hoffe, daß die Angaben helfen.

Viele Grüße

 

Farron
Superuser
Nachricht 5 von 37
2.344 Aufrufe
Nachricht 5 von 37
2.344 Aufrufe

Moin,

ja die Angaben helfen, ich habe den Computer gefunden.

Ist doch dieser , oder ? Hier kannst du auch einen Blick ins Innere werfen.

Und wenn es dieser ist und ich auf die Ausstattungsliste schaue, dann ist da doch schon eine 2 TB HDD eingebaut. Diese durch eine SSD zu ersetzen, steigert zwar die Geschwindigkeit des Lesens/speicherns aber dein Link zeigt auf eine SSD mit 1 TB ?? Abgesehen davon ist das eine 2,5 Zoll SSD und du würdest sie im Rechner mittels Adapter einbauen müssen, da die verbaute HDD ein Maß von 3,5 Zoll hat.

Wenn aber tatsächlich die 128 GB große M.2 SSD im Rechner gemeint ist, passt der Link hier ebenso wenig, da es eine ganz andere Bauart ist.

Was du einsetzen kannst, wäre z.B. so etwas .

Es muss natürlich nicht dieser Hersteller sein, du musst nur auf den Anschluss achten. Du benötigst eine Karte mit SATA III Anschluss.

Ähnlich aussehende Karten mit PCI bzw. NVMe Anschluss passen nicht in deinen Rechner.

Hoffe, diese Angaben helfen dir bei deiner Suche

 

Nachtrag: System-SKU: ML-110000  10020344  Der fett gedruckte Teil ist übrigens die MSN Nummer

 


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
lalulali
Apprentice
Nachricht 6 von 37
2.133 Aufrufe
Nachricht 6 von 37
2.133 Aufrufe

Hm, bitte verzeih, wenn ich mich erst jetzt wieder melde...

Urlaub, Wohnung renovieren usw.......

 

Geschafft. Sag mal, wäre es nicht vernünftiger, wenn ich bei meinem PC erstmal den Arbeitsspeicher aufrüste. Ich arbeite viel mit Fotos, diese bearbeiten, Panorama und son Zeugs. Da muß der doch schon manchmal etwas länger überlegen. Die C: Festplatte kann ich dann ja immer noch ergänzen.

Hier nochmal die Angaben. Kann ich da noch was hinzufügen oder muß ich die RAM's austauschen? Wieviel kann ich da einbauen?


Prozessor Intel(R) Core(TM) i5-6400 CPU @ 2.70GHz 2.71 GHz
Installierter RAM 8,00 GB
Geräte-ID B9822899-7C49-4A75-BB54-6F8181CA2C52
Produkt-ID 00325-80088-91349-AAOEM
Systemtyp 64-Bit-Betriebssystem, x64-basierter Prozessor

Schon mal vielen Dank für die Antwort

daddle
Superuser
Nachricht 7 von 37
2.126 Aufrufe
Nachricht 7 von 37
2.126 Aufrufe

@lalulali 

 

Da kannst den Speicher verdoppeln , bis auf 16 GB -->  DDR3L-SDRAM (PC3- 12800 / 1600 MHz) 1.35V only!
Single / Dual Channel Memory (1/2 Slots covered; 16 GB max.) 

Beachte dass es Low Voltage Speicher sein muss (1,35 V)

Aber ich denke dass auch eine grössere SSD viel dazu beitragen wird, das der Rechner schneller wird. Wie voll ist denn die 128 GB SATA M2, die ab Werk eingebaut ist?

Wenn die Belegung über ca 80% steigt, dann wird auch eine SSD langsamer; und wenn der Rechner dazu noch viel Swappen muss (Auslagern bzw Zwischenlagern von Arbeitsspeicher Daten auf die Festplatte) merkt man das deutlich.

 Mach doch mal ein  Disk Cleanup auf der Festplatte, alte Windows Installationen löschen (Windows.old), mit der Computerwiederherstellung (rstrui.exe) gemachte Momentaufnahmen (Schattenkopien) löschen (falls der Computerschutz eingeschaltet ist). Da kommen schon etliche Gigabyte Platz auf der SSD zusammen.

 

Der Rechner ist schon etwas älter, ob dann insgesamt 3 GB erkannt und angesprochen werden müsstest Du aussprobieren. Aber eine 500 GB M2 SATA geht sicher.; und bietet ausreichend Platz. Alle Daten, auch die gespeicherten Fotos passen ja auf die HDD. Das  Aufrufen einzelner Foto-Dateien von der HDD bremst die Maschine sicher nicht aus.

 

Gruss, daddle

 

lalulali
Apprentice
Nachricht 8 von 37
2.115 Aufrufe
Nachricht 8 von 37
2.115 Aufrufe

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

 

Funktioniert das hier?

8GB Crucial RAM DDR3L-1600 CL11 SO-DIMM RAM Speicher

Gesamtkapazität

8 GB

Module

1 Stück

Speichertechnologie

SO-DIMM DDR3L

Geschwindigkeit

1600 MHz

Timings

CAS Latency (CL) 11

ECC-Unterstützung

nein

Registered

nein

Anschluss

204-pin

Spannung

1,35 Volt

Schon mal besten Dank

daddle
Superuser
Nachricht 9 von 37
2.109 Aufrufe
Nachricht 9 von 37
2.109 Aufrufe

@lalulali 

 

Nein, das ist der falsche Ram. Du brauchst Dimms DDR3L- SDRAM (Desktop) Speicher. Du hast SO Dimms ausgesucht, das ist Notebook Speicher.

Am besten wäre es, du nimmst die 8 GB aus dem Rechner raus, und versuchst den gleichen Speicher zu bekommen, wie er auf dem Aufkleber beschrieben ist.

Wenn Du ein anderes Fabrikat nimmst, lkann es sein dass der Speicher nicht im Dual Channel Betrieb arbeitet, was ihn langsamer als möglich macht.

Sonst müsstest Du zwei mal 8 GB als Pärchen kaufen.

 

Gruss, daddle

 

getnichgibsnich
Scientist
Nachricht 10 von 37
2.104 Aufrufe
Nachricht 10 von 37
2.104 Aufrufe

Hallo @lalulali ,

 

Die Attraktivität des Aufrüstens von RAM im Vergleich zu den weiteren Möglichkeiten liegt meines Erachtens in der Einfachheit des Verfahrens. Bei Dir ist ein Steckplatz für RAM noch frei. Eine Erweiterung um einem identischen Riegel bietet sich an.


Rechner aufschrauben -Riegel entnehmen - Photo erstellen- Rechner provisorisch wieder verschließen - mit den Angaben auf dem Modul einen identischen googeln - bestes Angebot bestellen - auf Lieferung warten - Rechner wieder öffnen - neues Modul in freien Steckplatz - im Windows Taskmanager kontrollieren ob die Speichererweiterung angezeigt wird (inkl. Dualmode) - Rechner zuschrauben - fertig.


Welche andere Aufrüstung geht einfacher ? Keine Überlegungen zur mechanischen Befestigung oder zu elektrischen Kabelverbindungen. Keine Überlegungen zu Treiberinstallationen.


Ob es Sinn macht, ist eine Frage, die mit objektiven Maßstäben von mir jetzt nicht beurteilbar ist. In Farrons link in Nachricht 5 ist zu lesen : 'Mit einem zweiten Speichermodul – also Zweikanal-RAM – rechnet der Prozessor im speicherhungrigen Benchmark Linpack um 30 Prozent schneller, bei normalen Desktop-Programmen merkt man aber keinen Unterschied.'


Es ist klar, dass sich Vorteile nur in Spitzenbelastungssituationen ergeben. Dass das bei Bildbearbeitung vorkommen kann, ist leicht denkbar. Wenn die Bilder riesig sind, kann viel Speicher nicht schaden. Aber wo der Flaschenhals dann liegt ( beim Speicher oder bei der Grafikkarte) , ist nicht einfach zu erkennen.

 

Ich habe das bei mir genau so durchgeführt, ohne groß über die Vorteile zu grübeln - eben weil die Durchführung so simpel ist. Nun gut - meine Neugier hat mich vorher und nachher Benchmark machen lassen. Habe aber schon vergessen, was herauskam. Wenn es jemanden interessiert, kann ich Screenshots davon posten.


Zur praktischen Durchführung : man sollte schon wissen, wozu eine Restentladung gut ist und was die Hände mit den metallischen Heizkörpern machen. Wenn man so was zum ersten mal macht, würde ich zuvor einige youtube-videos zur Thematik ansehen. Der wichtigste Punkt scheint mir die Suche nach einem identischen Modul zu sein, um Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden. Aber auch nicht total identische Module können funktionieren. Wenn man die Zusicherung des Verkäufers hat, dass ein Modul mit dem vorliegenden Rechner funktioniert, ist das schon mal gut. Wenn man sich das erste Aufschrauben und photografieren ersparen will, kann man es auch mit dem freeware Program HWiNFO64 versuchen. Unter 'Memory' war da bei mir zu lesen '8 GB PC4-21300 DDR4 SDRAM Samsung M378A1K43CB2-CTD.' Genau mit diesen Angaben habe dann gegoogelt. Bei Dir steht dann da vielleicht so wie '8 GByte DDR3-1600 von Elixir' mit einer Artikelnummer( Quelle : Farrons link c't Artikel).

 

Gruss Jan

36 ANTWORTEN 36