abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Gehäuselüfter einbauen

GELÖST
Professor
Nachricht 11 von 20
1.717 Aufrufe
Nachricht 11 von 20
1.717 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

http://blog.arctic.ac/blog/2015/08/07/the-innovative-pwm-sharing-technology/

 

Man kann damit an einem 4-Pin PWM-Anschluss vom Mainboard mehrere Lüfter parallel betreiben, und gleichzeitig regeln.

Professor
Nachricht 12 von 20
1.692 Aufrufe
Nachricht 12 von 20
1.692 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

DSCN0198.JPG92x25mm Lüfter, 4-Pin PWMDSCN0202.JPGUSB2-Header verfügbar für 2 Buchsen Slotblech

Nachricht 13 von 20
1.676 Aufrufe
Nachricht 13 von 20
1.676 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

Gibt es noch ein 4-Pin PWM Steckplatz.
Nachricht 14 von 20
1.673 Aufrufe
Nachricht 14 von 20
1.673 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

Gibt es noch ein 4-Pin PWM Steckplatz.
Nachricht 15 von 20
1.657 Aufrufe
Nachricht 15 von 20
1.657 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

Wie geht das mit pst weil ich möchte 2 Lüfter anschließen
Professor
Nachricht 16 von 20
1.649 Aufrufe
Nachricht 16 von 20
1.649 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

Wo möchtest denn einen weiteren Gehäuselüfter montieren, es ist doch nur dieser eine sinnvolle Platz frei, wo ich schon den Gehäuselüfter montiert habe?

 

Außerdem entsteht in dem PC nicht so viel Abwärme, dass man noch mehr Lüfter bräuchte.

Mehr Lüfter machen auch mehr Krach.

 

Am Mainboard sind 2x 4-Pin PWM Lüfteranschlüsse vorhanden, 1x für CPU-, 1x für Gehäuselüfter.

 

An einem solchen Lüfter von Arctic-Cooling mit PST Technik kannst einfach einen weiteren 4-Pin PWM Lüfter dazu anstecken. Man kann lt. ihrer Anleitung auch einen weiteren Arctic-Cooling Lüfter mit PST-Technik anstecken, und dort noch einen weitern Lüfter mit 4-Pin PWM Stecker.

Nachricht 17 von 20
1.630 Aufrufe
Nachricht 17 von 20
1.630 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

Würde ich dan gucken ob da noch Platz ist für ein weiteren Lüfter.Wenn net mach ich nur 1hin wie hast du das gechmacht Luft rein oder raus?
Highlighted
Professor
Nachricht 18 von 20
1.598 Aufrufe
Nachricht 18 von 20
1.598 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

Wie herum der eingebaut ist, steht schon in der als Lösung akzeptierten Antwort, und ist auch am Bild ersichtlich, das schreibe ich jetzt hier nicht noch einmal.

Aber in der Standardkonfiguration ab Werk ist ja kein Gehäuselüfter verbaut, sondern nur der Lüfter im Netzteil, der aber ebenfalls Luft aus dem Gehäuse raus saugt und nach außen bläst, und eben der CPU-Lüfter, der aber dank seinem Lufttunnel zur rechten Seitenwand Frischluft von außen ansaugt, also Luft in das Gehäuse einbläst.

 

Mir ist da nicht ganz klar, ob im Gehäuse nun Überdruck (in dem Fall gegeben, wenn CPU-Lüfter schnell dreht, und Netzteillüfter langsam), oder Unterdruck herrscht (in dem Fall gegeben, dass der größere Netzteillüfter mehr Luft befördert als der CPU-Lüfter), und habe mit dem zusätzlichen Gehäuselüfter ein für alle Male klare Verhältnisse geschaffen.

Superuser
Nachricht 19 von 20
1.592 Aufrufe
Nachricht 19 von 20
1.592 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

@Kill_Bill und @Kartoffelsack

 

Es gibt keinen wirklichen Unter- oder Überdruck im PC-Gehäuse, da dieses genug Luftausgleichsöffnungen hat.

Es geht um die Luftstromführung, die bei den alten PC's mit den vielen Flachbandkabeln immer mal für Probleme gesorgt hatte. Heute bei den schmalen S-ATA Kabeln nicht mehr.

 

Die Hitze entsteht innen, sinnvoll ist es daher die erwärmte Innenluft nach aussen zu befördern, Frischluft strömt durch die vielen Öffnungen im PC-Gehäuse nach.

 

Wenn der Netzteillüfter als einziger Lüfter die erwärmte Innen-Luft nach aussen befördert, soll er ja einmal das Netzteil selbst kühlen, benutzt dabei aber die vom MoBo und den Komponenten bereits vorgewärmte aufsteigende Luft und befördert diese nach aussen.

 

Daher macht es Sinn diese vorgewärmte Innenluft durch einen zusätzlichen Gehäuselüfter nach aussen zu befördern und auf diese Weise stetig gegen die durch die Ritzen und zusätzlichen Lüftungsöffnungen nachströmende kühle Luft auszutauschen. Dann wird das Netzteil auch besser gekühlt

 

Nur bei hochgerüsteten extrem getunten Maschinen macht es Sinn zwei Gehäuselüfter im Querstromprinzip arbeiten zu lassen, ein unten plazierter Lüfter bläst Kühlluft ein und ein zweiter oben plazierter saugt ab.

 

Für "normale" Maschinen reicht ein soweit wie möglich oben montierter absaugender Gehäuselüfter völlig aus (wie es die Platzverhältnisse zulassen). 

 

Gruss, daddle 

 

 

Professor
Nachricht 20 von 20
1.573 Aufrufe
Nachricht 20 von 20
1.573 Aufrufe

Re: Gehäuselüfter einbauen

@daddle

Wenn ich noch wo einen zusätzlichen Gehäuselüfter montieren wollte, würde mir ein Platz in der Gehäuseoberseite (Dach), zwischen Netzteil und Einschaltknopf ideal erscheinen, wo leider keine Öffnung dafür vorhanden ist, dort könnte man auch gut warme Luft ausblasen.

Aber das wäre kein großes Problem, weil wo kein Loch vorhanden ist, kann man bekanntlich ja noch eines hinein schneiden, und Lüftergitter gibt es auch extra nachzukaufen.