abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Erazor Hunter X10, MD34365, MSN: 10023846 - Bios Update

GELÖST
11 ANTWORTEN 11
NeoBigPep
New Voice
Nachricht 1 von 12
521 Aufrufe
Nachricht 1 von 12
521 Aufrufe

Erazor Hunter X10, MD34365, MSN: 10023846 - Bios Update

Guten Tag!

 

Ich habe bereits ein wenig im Forum und im Internet gestöbert und konnte bisher dazu nichts finden, also versuche ich es mal hier ! 🙂

 

Der besagte Rechner besitzt das MSI Mpg Z490 Gaming Edge Wifi Motherboard (MS-7C79). Ebenso eine RTX 3080.

Das installierte BIOS ist Version E7C79W0X.104 - Datum: 08/04/2020.

 

 

Was ich möchte:

 

Natürlich möchte ich bei so einem Gerät einfach alle Performance Features nutzen die möglich sind.

Und eines dieser Features wird von Nvidia seit einer Weile angekündigt, welches in die Treiber implementiert werden soll - Die sogenannte Re-size BAR Funktion.

Ich habe auf der MSI Webseite einfach mal nachgesehen welche aktuellen Downloads sie für dieses Board bieten, und siehe da, da ist mir gleich was ins Auge gesprungen.

 

BIOS Version 7C79v16 - E7C79IMS.160 - Datum: 2021-02-04

Description
- Update ME 14.1
- Support Re-size BAR function to enhance GPU performance including the Nvidia GeForce RTX 3000 series and others.
- BIOS updated to be compatible with 11th Gen Intel Processors
- Improved compatibility of PCIe-based devices.
 
 
Das Problem:
 
Ich habe mir das Bios heruntergeladen und wollte es per M-Flash flashen.
Als erstes musste ich feststellen das die BIOS Datei von MSI nicht gefunden wird.
Dies konnte ich allerdings umgehen indem ich E7C79IMS.160 in E7C79W0X.160 umbenenne.
Nachdem ich es damit erneut versucht habe, und die Datei erkannt wurde, stellte ich allerdings fest das mich das BIOS, diese Datei, nicht flashen lässt, es wäre für das falsche Board hieß es.
Ich glaube kaum das es für das falsche Board ist, sondern Medion einfach eine eigene BIOS Version auf diesem Gerät aufgespielt hat, und das das MSI BIOS eigentlich funktionieren müsste.
Die Probleme kommen wohl nur von der Namensgebung, trotzdem kann ich es so nicht einfach per M-Flash flashen.
 
 
Meine Fragen:
 
Sicherheitshalber wollte ich mal Nachfragen ob ich denn richtig liege, und wie ich denn nun mein BIOS updaten soll ?
Wird Medion ein eigenes BIOS update zur Verfügung stellen ? 
Kann ich bedenkenlos das MSI BIOS nutzen ?
 
Ich bedanke mich bereits im vorraus !
 

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Kill_Bill
Professor
Nachricht 12 von 12
358 Aufrufe
Nachricht 12 von 12
358 Aufrufe

Hallo @NeoBigPep 

Nein, dann wird es selbstverständlich nicht funktionieren, und auch sonst wäre ein Update mit -f gefährlich gewesen, ob dann noch dein Windows lizenziert ist,

wenn zB. auch die Mainboard Seriennummer und System-GUID überschrieben würde.

 

Also einfach abwarten, bis Medion ein Update raus bringt.

Medion gibt das dann neuerdings an Microsoft weiter, und man erhält es dann über Windows-Update.

Oder über den Gerätemanger, wenn man für die System-Firmware neue "Treiber" online sucht.

 

Aber es ist gut, dass jetzt ein Backup von deinem BIOS hast, vielleicht kannst das später noch einmal brauchen.

 

MfG.

K.B.

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

11 ANTWORTEN 11
Fakah
New Voice
Nachricht 2 von 12
366 Aufrufe
Nachricht 2 von 12
366 Aufrufe

Hallo NeoBigPep,

 

Ich habe exakt das gleiche Problem wie du. Ich habe den Erazor Hunter X10 am 06.01.2021 gekauft, da waren genau 2 Geräte verfügbar, ich denke den anderen hast du gekauft 😉

Um in den Genuss von Resizable Bar zu kommen wollte ich auch das Bios Update durchführen, ohne Erfolg!

Das aktuelle Bios lässt sich auch nicht über MSI Dragon Center abrufen, alleine das Überprüfen schlägt fehl. 

Das installierte Bios E7C79W0X.104 muss ein konfektioniertes Bios von Medion sein.

 

Wäre schön wenn sich das Medion Team dazu äußern würde.

 

Farron
Mentor
Nachricht 3 von 12
362 Aufrufe
Nachricht 3 von 12
362 Aufrufe

 

Das installierte Bios E7C79W0X.104 muss ein konfektioniertes Bios von Medion sein.

 

Wäre schön wenn sich das Medion Team dazu äußern würde.

 


Hallo,

ohne den Rechner zu kennen, muss ich dir in deiner Annahme wohl zustimmen.

Mein jetziges Notebook ist das 3. von Medion und davor besaß ich 2 Tower ebenfalls von Medion. 

Bei allen war das BIOS "verstümmelt" und auf die wesentlichsten Funktionen beschränkt. Warum Medion dies so macht, weiß ich nicht. 

Vielleicht um allzu freudige "Tuner" genau daran zu hindern, getreu dem Motto > was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen.

Vielleicht ist das auch eine Vorgabe der Hersteller, um die Geräte preisgünstiger an den Mann zu bringen.

Wie gesagt, ich weiß es nicht, würde mich aber über eine Aufklärung freuen.

-------------------------------------------------------------
x17805
MD 61854
MSN 30029435
NeoBigPep
New Voice
Nachricht 4 von 12
347 Aufrufe
Nachricht 4 von 12
347 Aufrufe

Hallo, danke für eure Anteilnahme!

 

Verstümmelt sieht das BIOS eigentlich nicht aus, und alle Tuning Optionen sind freigeschalten.

Ich denke es geht wahrscheinlich eher um das Boot Logo und die Recovery Funktion die installiert wurde.

 

Vermutlich kann man das BIOS trotzdem mit AFUDOS flashen, probiert habe ich dies allerdings noch nicht! Aber Medion muss es ja auch irgendwie aufgespielt haben. 🙂

Zumindest wäre es schön zu wissen ob Medion an der Hardware rumgebastelt hat, das dies aus Kompatibelitätsgründen nun unmöglich machen würde.

Ich vermute nicht, aber eine Bestätigung hierfür wäre mir lieb.

NeoBigPep
New Voice
Nachricht 5 von 12
346 Aufrufe
Nachricht 5 von 12
346 Aufrufe

Da mein bearbeiteter Kommentar nicht abgeschickt wird, füge ich dies hier noch hinzu.

 

Ich wollte noch Anmerken das das BIOS komplett gleich wie das Original von MSI aussieht.

(Und eventuell sollte man auch die Einstellungen für die 2 XMP Profile und CPU Game Boost notieren?)

NeoBigPep
New Voice
Nachricht 6 von 12
306 Aufrufe
Nachricht 6 von 12
306 Aufrufe

Anscheinend gibt es doch einen kleinen aber feinen unterschied.

Das umschalten auf den CSM (Legacy) BIOS Modus scheint zu fehlen, daher ist es erstmal nicht möglich mit einem DOS USB-Bootstick zu booten.

NeoBigPep
New Voice
Nachricht 7 von 12
299 Aufrufe
Nachricht 7 von 12
299 Aufrufe

Am meisten Kopf zerbrechen bereitet mir allerdings das das MEDION BIOS File 16 MB hat und das MSI BIOS 32 MB.

Fakah
New Voice
Nachricht 8 von 12
283 Aufrufe
Nachricht 8 von 12
283 Aufrufe

Sieht so aus, als ob wir auf ein Mainboard Bios Update von Medion angewiesen sind. Schade.

NeoBigPep
New Voice
Nachricht 9 von 12
273 Aufrufe
Nachricht 9 von 12
273 Aufrufe

Sieht momentan nicht so gut aus, ja, zumindest ist es mehr Aufwand als es sein sollte.

Dies ist auch nicht mein erster Rechner von Medion und ich kenne das, das sie gerne ein eigenes BIOS aufspielen, allerdings waren das bisher Noname-Boards.

Das hier ist allerdings kein Noname-Board, im Lieferumfang ist ja alles enthalten was man auch bei MSI bekommt (inklusive des Handbuchs worin ebenfalls beschrieben ist wie man ein BIOS Update durchzuführen hat, was allerdings nicht geht), und ich denke mal wenn damit geworben wird das es ein Z490 Gaming Edge Wifi ist, das es das auch ist.

Etwas enttäuschend finde ich allerdings das nicht darauf hingewiesen wurde das ein modifiziertes BIOS aufgespielt wurde. In der Preisklasse hatte ich das ehrlich gesagt auch nicht erwartet.

Von einem Schnäppchen-Angebot kann man wohl nicht reden. Ich fühle mich ein wenig als hätte ich einen Porsche gekauft, und dann sind die Sitze gar nicht Leder sondern Kunststoff und der Motor hat 50 PS weniger.

Früher hat Medion auch Bios Updates angeboten, irgendwann haben sie damit allerdings aufgehört soweit mir bekannt ist. 

Ob sie das inzwischen wieder machen weiss ich gar nicht, ich würde mich freuen.

 

 

 

 

Kill_Bill
Professor
Nachricht 10 von 12
268 Aufrufe
Nachricht 10 von 12
268 Aufrufe

Hallo @NeoBigPep 

Soweit ich weiß, trägt Medion auch gerne den Windows Product-Key ins BIOS ein, und weitere Medion-Nummern,

sowie ein MEDION Boot Logo.

Wenn man ein original-BIOS installiert, könnte man diese Daten verlieren.

Interessant wäre, ob der BIOS SPI-Flash chip auch 32 MB groß ist, oder ob man einen kleineren eingesetzt hat.

 

Man kann mit dem Tool "aufwin /O" ein Backup vom installierten BIOS erstellen, dann sieht man auch wie groß der BIOS Chip ist.

 

https://www.ami.com/download/aptio-v-ami-firmware-update-utility/

 

MfG.

K.B.

11 ANTWORTEN 11