abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Erazer Engineer P10 überhitzt bei 30% Prozessorleistung

3 ANTWORTEN 3
SuperBeerman
Newcomer
Nachricht 1 von 4
958 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
958 Aufrufe

Erazer Engineer P10 überhitzt bei 30% Prozessorleistung

Habe mir letzte Woche einen P10 mit i7 und RTX 2060 im Media Markt geholt. Das Bios ist so 90er, man kann da noch nicht mals die Lüftergeschwindigkeit einstellen. In der "Fan Control" Software wird lediglich die RTX erkannt. Sollte ich das Gerät am besten zurück geben oder gibt es noch eine Lösung? Ich danke im voraus.

3 ANTWORTEN 3
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 4
946 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
946 Aufrufe

@SuperBeerman 

 

Ein neu gekauftes Gerät sollte anstandslos funktionieren. Da würde ich selber keine langwierigen Rep-Versuche mit ungewissen Ausgang machen.

Edit: Woran merkst Du denn dass das Gerät überhitzt? Stürzt er ab, oder ist es nur die Temp-Kontrolle die das sagt?

Entweder Du schickst das Gerät  zum Medion-Service ein und lässt es nachsehen (weiss nicht wie Media-Markt das handelt, ob du es für eine Garantiereparatur direkt an Medion senden kannst); dabei könnte aber eine Rückgabefrist verstreichen; oder du gibst es zurück, bzw, kannst es gegen ein gleiches Modell austauschen.

Falls das Gerät noch vorhanden ist, würde ich das dann immer über einen Rückgabe und parallelem Neukauf abwickeln, da damit alle Fristen neu gestartet werden.

 

Das ist deine persönlich höchsteigene Entscheidung.

 

Gruss, daddle

Kill_Bill
Professor
Nachricht 3 von 4
939 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
939 Aufrufe

Hallo @SuperBeerman 

Jetzt mit der ersten Hitzewelle des Sommers, ist immerhin die beste Zeit für eine Computer-Überhitzung,

weil die Raum-Temperatur ca. 10°C höher sein kann, als normal.

Kannst das Problem ein wenig eingrenzen, was überhitzt? (CPU, Grafikkarte, oder etwas anderes?)

Weiters muss man den PC so aufstellen, dass die Belüftungsöffnungen ausreichend Frischluft ansaugen können, also mindestens ca. 5cm bis zur nächsten Wand und nach oben hin offen.

Sowie kontrollieren, ob der CPU-Kühler nicht wackelt, also fest sitzt, und sich alle Lüfter drehen.

CPU Kühler muss man deswegen kontrollieren, weil beim Transport, wenn so ein Gerät unsanft "abgestellt" wird,

sich solche schweren Dinge von ihrer Halterung losreißen, oder lockern können.

 

 

MfG.

K.B.

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 4
916 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
916 Aufrufe

@Kill_Bill 

 

Proc-Lüfter gelockert wäre eine denkbare Möglichkeit, oder falsch montierte oder fehlende Hitzeleitpads. Aber das soll doch bitte der Verkäufer oder Hersteller richten. Es sind ja nicht alle so bewandert im PC-Gehäuse rumzuwerkeln, wie wir. 😉

Mit der Hitzewelle als Ursache kann ich mich zum jetzigen Zeitpunkt nicht anfreunden, wir haben mal gerade 2-3 Tage die höheren Temperaturen, und dann steigt eine Zimmertemperatur vielleicht um 3 od. 4 Grad an, was die Kühlung und eine Überhitzung bei 30 % Proc Leistung nicht verursachen kann.

Es sei denn man wohnt direkt unter einem schlecht isoliertem Dach, bzw einer sehr schlecht isolierten Dachwohnung.

Wie hat er das überhaupt   zeit- und auf das Vorkommnis bezogen genau messen können? Gucke ich bei 30 % Proc-Auslastung solange konstant auf den Perf-Monitor bis er dann abstürzt?

 

 

Gruss, daddle

3 ANTWORTEN 3