abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Bios Update Verhalten P56005 mit V. 550A4W0X.104

GELÖST
29 ANTWORTEN 29
daddle
Superuser
Nachricht 1 von 30
5.977 Aufrufe
Nachricht 1 von 30
5.977 Aufrufe

Bios Update Verhalten P56005 mit V. 550A4W0X.104

Hallo @Major_ToM ,

 

diesmal habe ich eine Frage den Büro Rechner meiner Frau betreffend.

Ich hoffe du kannst mir Hilfestellung und ein paar Erklärungen geben.

 

Ich habe bei dem o.g. PC ein Bios-Update mit der V.  550A4W0X.104 vorgenommen.

Vorher war es die Version102.

 

Das Update funktionierte auch (fast) wie erwartet:

1. Neuberechnung wegen  Capsule Support (so ähnliche Angabe)

2. Erasing Boot Block - > Writing Boot Block -> Verifying Boot Block

3. Erasing Main Block - > Writing Main Block -> Verifying Main Block

4. Erasing NVRAM - >  Writing  NVRAM - >  Verifying NVRAM 

Alles ok soweit, den  Text des nächsten Abschnittes weiss ich nicht ganz genau, da dabei etwas Unvorhergesehenes passierte  --> 

5. Erasing NCB (od NBC?) --> Writing  NCB (od. NBC) , dann bei ca. 65% wude der Bildschirm plötzlich leer aber blieb an, Rechner blieb an ohne Funktion und die Lüfter liefen weiter, blaue Einschalttaster LED blieb an.

 

15 Minuten Wartezeit änderte nichts. Es passierte nichts mehr. 

Bildschirm blieb leer, Rechner Kontroll LED im Schalter zeigte weiter blau und Lüfter liefen weiter.

 

Danach Abschalten und Neustart, OS lud und Windows zeigte sich in alter Pracht.

Mit MSinfo32 Bios kontrolliert -> Es wurde die alte Bios-Version 102 angegeben !

 

Ausschalten, beim Neustart über F8  -> Bootmenü -> Setup ins Bios gegangen, zeigt Version W0X 104.  Ok .

 

Alles funktioniert bisher, das einzige was nicht mehr richtig funktioniert ist der Aufruf des Bios die Anzeige des AMI Logos bei deaktiviertem Quietboot.

Über die Einstellungen -> Wiederherstellung -> Reboot -> UEFI abändern -> ins Bios  -->  ist Ok.

Zeigt  im Bios  Version 104 

 

Was aber trotzdem nicht mehr so richtig funktioniert ist:

1. Der Bios Aufruf mit der Taste Entf vor dem Einschalten gedrückt u. gehalten funktioniert nicht mehr  (vor dem Update Ja), der Rechner bootet immer Windows; egal wie ich Windows vorher beende.

Normal schalte ich aus über Herunterfahren mit gedrückter Shift-Taste, Die Bios Defaults waren geladen.

Edit:  Habe ich durch ein Cmos Reset korrigieren können.

 

2. Wenn ich im Bios Fastboot und Quietboot deaktiviere, wird beim Booten trotzdem nicht das Ami Bios Logo angezeigt wie vor dem Flashen;  nur einmalig nach dem Reboot nachdem man das Bios mit F10 und Yes Bestätigung zum Abspeichern verlässt.  

Kontrolle im Bios nach erneutem Aufruf zeigt  dass QuietBoot weiterhin auf deaktiviert steht. ???

 

3. entfallen, siehe Punkt 1

 

4. Was  weiterhin immer funktioniert ist der Aufruf des Bootmenüs mit der F8 Taste.

Darüber kommt man mit dem unterem Eintrag "Setup" problemlos ins Bios. Ich vermisse also die Möglichkeit ins  Bios zu kommen nicht.

 

1. Meine Frage ist jetzt was bedeutet oder bewirkt der letzte Abschnitt  NCB (od. NBC) im Bios?  Die Winflash64.bat startet so:

"AFUWINx64.EXE 550A4W0X.104 /p /b /n /r /k /l"

Die Parameter sind und werden bis auf den Parameter  /l  in der Afuwinx64  Hilfe aufgelistet,

'l' aber nicht. Was bewirkt dieser Parameter " l " ?

 

Da diesmal kein Parameter /reboot gesetzt war, könnte natürlich das den Stillstand der Maschine (ohne Strom ausgeschaltet zu haben,  ohne Stromausfall) nach Ende des Flashvorgangs bewirken.  Aber warum dann Abbruch bei ~ 65% des Schreiben des NCB Blocks?

2. Ist es normal, dass bei dem Flash von NCB, Anzeige ca 65%, dieser eigentlich schon fertig ist, schneller als die Anzeige reagiert, und damit das Bildschirmsignal u. (den Rechner bzw Proc) abschaltet, da der Flash tatsächlich schon die 100% erreicht hatte? Fehlte aber in der Anzeige auch das Verifying,.

 

Dass der Rechner danach still stand (Strom noch an) erklärt sich evtl. daraus, dass der Parameter /Reboot nicht gesetzt ist, und wenn das Flashen fertig war er in diesem Stadium des "Nichts"  verharrt; solange bis jemand ihn aus- und wieder einschaltet. 

 

3.  Kann der  evtl. nicht vollständig geflashte Update-Abschnitt von NCB ursächlich für das nicht Berücksichtigen von der Deaktivierung von Quiet Boot in der Startsequenz sein?

Oder fehlen dadurch einige andere wichtige Funktionen, die ich bisher nur so noch nicht feststellen kann?

 

Edit:

Habe nach NCB gegoogelt, bedeutet "NetworkControlBlock".  Das kann wohl nicht im Zusammenhang mit Frage 3 mit dem Fehlen des AMI Logos bei deaktiviertem Quiet Boot stehen. Das bleibt als Problem.

Aber warum der abrupte (scheinbare?) Abbruch des Fashvorgangs ?

 

MfG daddle

 

 

 

 

 

 

 

29 ANTWORTEN 29
daddle
Superuser
Nachricht 11 von 30
2.025 Aufrufe
Nachricht 11 von 30
2.025 Aufrufe

@Kill_Bill 

 

Ja eigenartig.

Der Logo Fail hört sich ja schon gefährlich an, wenn schon über die basic fw (UEFI)  Attacken unter Umgehung von SecureBoot möglich sind.

Das weitere Merkwürdige ist, das das Ami Boot Logo (QuietBoot deaktiviert) beim Abspeichern aus der veränderten Einstellung im UEFi sich einmal zeigt, bei späteren Bootvorgängen nie.

 

Bei Lieferung des Boards bei der 102 orig. Version mit der der Rechner und das Ersatzboard kommt tritt dieser "Fehler" oder Hack nicht auf.

Was bedeutet würde dass dieser Fehler mit dem Bios-Update eingeschleppt wird.

 

Das wäre doch für @Major_ToM interessant, der Dieses seinen Freunde in Fernost mitteilen kann.

 

Gruß - daddle

Major_ToM
Professor
Nachricht 12 von 30
1.986 Aufrufe
Nachricht 12 von 30
1.986 Aufrufe

Hi zusammen,

 

ich hab das Thema mal weitergegeben, kann es aber in der Form nicht nachvollziehen, da sich das Board, als solches seit 2019 eher unauffällig verhält und wenn ich die mit dem B550 Board verbundenen Servicefälle einsehe, dann sehe ich da keinen signifikanten Bezug auf das von von Dir (@daddle) beschriebene Szenario, so dass ich persönlich keinen Anhaltspunkt habe, an die Geschichte von einer bestimmten Seite heranzugehen.


Natürlich gibt es immer gewisse Risiken, dass bei einem Update unverschuldet irgendwas daneben geht.

 

Mal sehen, ob es Feedback aus Asien gibt.

 

Major ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
daddle
Superuser
Nachricht 13 von 30
1.980 Aufrufe
Nachricht 13 von 30
1.980 Aufrufe

@Major_ToM 

 

Vielen Dank für die Antwort und dein Bemühen.

Wie ich schrieb sieht man das AMI Logo nur einmalig, wenn ich Änderungen an den Einstellungen vorgenommen hatte.  Bei normalem Einschalten nicht.

 

Mittlerweile habe ich den  Bios Flash auf V. 104 wiederholt, dabei zeigte sich der "Abbruch" erst bei 77 % des NCB Abschnittes.

 

Es  war diesmal trotzdem anders; als der Bildschirm leer wurde habe ich zwei/drei Minuten gewartet, damit falls der Flash im Hintergrund weiterlief dieser erst fertig werden könnte.

 

Als ich die Esc Taste  drückte, zeigte sich der Bildschirminhalt wieder, im CMD Fenster war der Bios Update Verlauf zu sehen; nach dem fertig gestelltem NCB Block wurden noch irgendwelche Rom Holes geflasht, und dann stand da OK, beendet (sinngemäß)

Also hat diesmal der Flash vollständig funktioniert.

 

Das irreguläre Verhalten vom  deaktivierter  Quietbooteinstellung blieb.

 

Gruss, daddle

daddle
Superuser
Nachricht 14 von 30
1.932 Aufrufe
Nachricht 14 von 30
1.932 Aufrufe

@Major_ToM   @Kill_Bill 

 

Da eine grosse Unsicherheit nach dem erstem Bios Flash bestand, hatte ich sicherheitshalber ein Ersatzboard bestellt.

Das war zwischenzeitlich angekommen. Ich hatte es eingebaut; das Erste was auffiel war, es hatte die Bios Version 102, und auch mit dieser funktionierte die Logo Darstellung bei deaktiviertem Quietboot nicht.

Es lag also nicht an der Update-Datei, sondern kommt schon ab Werk so an.

Woraus sich die  Folgerung ableiten lässt, dieser Fehler ist schon im OEM Bios vorhanden.

 

Da dieses Board einen Einbaulötfehler oder einen schlampigen Einbau des Bios Chip ´zeigt, dieser ist um ca 25-30° verdreht eingelötet, habe ich das Board retourniert. Durch die stark verdrehten Füßchen und Verbindungen habe ich kein grosses Zutrauen in dieses Board. Auch wenn es prima vista funktioniert hat.

 

Siehe Bild: 

IMG_20240206_124804767.jpg

 

Dann warte ich jetzt ab und bin gespannt ob @Major_ToM  deine Anfrage in Fernost ein Ergebnis zeitigt. 

 

Ein schönes WE, daddle

 

 

Fishtown
Superuser
Nachricht 15 von 30
1.919 Aufrufe
Nachricht 15 von 30
1.919 Aufrufe

Moin @daddle

dein Bioschip ist schon richtig und grade verlötet, nur der Aufkleber ist um 8° schräg aufgeklebt.

Wird schwierig das als Reklamationsgrund durch zu bekommen.

Tschüss Fishtown

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
daddle
Superuser
Nachricht 16 von 30
1.905 Aufrufe
Nachricht 16 von 30
1.905 Aufrufe

@Fishtown  

 

Ich kann schon unterscheiden ob das ein Etikett oder ein Imprint auf der Oberfläche eines Chipkörpers ist. Und ob der gesamte Chipkörper gedreht steht, oder es nur ein schief (verdreht)aufgeklebtes Etikett sei! 

Schau dir den kleinen Foliendefekt am rechten Rand an, so dünn! Diese Folie, wenn es nicht nur ein Imprint ist, ist so dünn, daraus kann sich beim besten Willen kein Deckelchen bilden, der dann so verdreht gegenüber dem Chipkörper alleine stehen könnte.

 

Das "Etikett" ist nichts als eine ''mü' dicke Beschichtung mit dem Imprint.

Die dunkle schwache Kontour li neben der rechten oberen Ecke, die du als Chipkontour unter dem verdreht aufgeklebtem Etikett glaubst identifizieren zu können, ist nur ein Schattenwurf.

 

Du vernachlässigst in deiner ach so kritischen (und kritikwürdigen ) Bild- Betrachtung, dass ich den Chip insgesamt seitlich gesehen habe; und da ist klar zu erkennen, der Chipkörper ist insgesamt verdreht.

 

Aber Hauptsache du hast was geschrieben, und gerne dann, wenn du glaubst mir einen Fehler nachweisen zu können.  

 

Ausserdem benötigte ich keinen sachlichen HW- Reklamationsgrund. 

 

Denn das Haupt-Thema des Threads ist ein ganz anderes.

Da geht es um das sehr merkwürdige Flashverhalten, und zweitens um die fehlerhafte Darstellung des deaktivierten Quietmodus.

Aber wen interessieren schon handfeste Sachverhalte.  

 

daddle

 

Fishtown
Superuser
Nachricht 17 von 30
1.881 Aufrufe
Nachricht 17 von 30
1.881 Aufrufe

Moin @daddle 

ich weiß du weichst von deiner selbst gesehenden Sichtweise nicht ab,

gebe aber zu bedenken das ein versetzt angebrachter Chip sofort in der Fertigung durch einer der Prüfverfahren (je nach Anwendung: Boundary Scan/MFT/ICT/FPT/AOI/ oder AXI)

aussortiert würde und ein späteres verdrehen durch an allen Seite plan angebrachte Lötfahnen , immer hin 48 Stück

ist physikalisch nicht möglich da gar kein Spiel dafür da ist dieses zuzulassen.

Wenn das mechanisch geschehen würde, ist der Chip defekt/zerstört, die Lötbeinchen abgerissen und eine Funktion nicht mehr gegeben und dein Bild/Chip

würde ganz anders aussehen.

Es ist nur ein schräg angebrachtes Typenschild und unabhängig davon hätte ich es jeden anderen User der so ein Bild hier postet auch geschrieben.

Tschüss Fishtown

Anm. zum Sachverhalt , nur das von dir eingestellte Bild wurde von mir kommentiert, mehr nicht, desweiteren gibst du den verdrehte Chip als Retounierungsgrund in Post 14 an.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
daddle
Superuser
Nachricht 18 von 30
1.861 Aufrufe
Nachricht 18 von 30
1.861 Aufrufe

@Fishtown 

 

Interessant dass du die "Augenzeugenschilderung" so mit anscheinend logischen Argumenten versuchst wegzudiskutieren. Das ist auch keine "Sichtweise" von der ich nicht abweichen will, sondern eine objektive Beschreibung dessen was ich gesehen habe.

Der Chipkorpus sitzt schief, nicht nur das "Typenschild", dass es so gar nicht gibt, sondern nur eine dünne Folie oder Lack ist, der aufgebracht wurde.

 

Zu dem Retournierungsgrund, wenn du den Thread im Ablauf gelesen hättest, war es vor allem die fehlerhafte Biosimplementation des Quietbootverhaltens, das stört.

Dieses war auch unabhängig von der Bios Update Version; und dann auch in der Werksauslieferung mit V.1.02 schon bei dem 2. Ersatzboard vorhanden.

Wie ich schrieb, war das zweite Ersatzboard nach dem erstem vermeintlichem Fehlflash als Ersatzboard bestellt worden. Da der wiederholte  Flash des Bios V. 1.04 aufd em ersten Ersatzboard anzeigte, dass das Bios doch vollständig beschrieben wurde, war diese Zweckbestimmung als Ersatz hinfällig.

 

Dazu kam dann das schräg eingesetzte Bios, wie gesagt der ganze Chip, ein Typenschild wie du es dir simpel vorstellst, gibt es in der Form nicht. Und blind bin ich nicht,  z.B  hätte dieses den Chiprand überragend vorstehen müssen.

Es ist eine Folie oder ein Farbauftrag mit dem Imprint. Und kein Typenschild, was nach deiner Vorstellung wie eine Art "Deckelchen" verdreht aufliegen müsste. Auch das passt nicht zu deinen angelesenen Schilderungen des technischen "Boundary Scan/  Verfahrens". Auch dabei gibt es übrigens schonmal eine Fehlfunktion.

Von einem späteren Verdrehen de Bioschips mit "Beinchenabriss" habe ich nicht  gesprochen

 

Alles zusammengenommen beschloss ich das Board zurück zu senden. Und das nette Bildchen zu posten. Es war also wie so oft eine Entscheidung  die auf Grund der vielfältigen Bedingungen und Erwägungen im Vorfeld, die ich hier im Normalfall nicht alle ausbreite, zur Rücksendung führten.

 

Ich wusste ja nicht dass jemand hier mit fanatischem Eifer versuchen würde, meine Schilderungen und Entscheidungen zu desavouieren.

 

Aber es wäre doch schön wenn man sich wieder dem Threadthema widmen würde.

 

Da gibt es noch eine interessante Erscheinung (Fehlfunktion d. Boards), über die ich später nach weiteren Tests berichten will.

 

daddle

 

 

 

Edit:

 

Das USB Problem hat sich geklärt.

Ein USB Windows 10 Installations-Stick , mit dem MediaCreationTool erstellt, der bei drei anderen  Rechnern bootete und die Installationen ermöglichte, konnte auf dem B550A Board nicht booten??? Auch direkt auf dem Rechner,für diesen Rechner erstellt, und sogar SecureBoot deaktiviert, ließ ihn nicht booten.

Vielfache Zwischentests mit jeweils anderen Rechnern zeigten,dass der Stick es wohl kann. Zum verrückt werden.

 

Des Rätsels Lösung war ein Defekt im USB Stick, der nach mehrmaligem zigfachen Booten und Bootversuchen, und jeweils neu Erstellen, auch auf den anderen Rechnern plötzlich ganz schlapp machte. Es war leider ein nagelneuer Medion 64 GB USB Stick.

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 19 von 30
1.792 Aufrufe
Nachricht 19 von 30
1.792 Aufrufe

@Major_ToM 

 

Hallo Major,

bei meinen geschilderten "Problemen" mit dem Bios-Update des MB B550A4-EM 2X00, MSN 20066891 handelte es sich um das Update auf Version 1.04. Nun sehe ich in den Faqs zum Board 

--> dass es eine höhere Version für das MB B550A4-EM  gibt. Dieses soll über Windows Update über Firmware-Update im Geräte-Manager kommen.

 

Nach den vorherigen Erlebnissen mit dem Update auf V 1.04 möchte ich aber auf dieses Weg lieber verzichten. Denn ginge dabei etwas nicht  glatt, wäre es sehr fraglich ob eine Wiederholung über den Geräte Manager funktionieren würde.

 

Daher bevorzuge ich  das Bios Update direkt zu erhalten, und selber zu installieren.

 

Es wird auf der Medion Service Seite für alle Rechner mit dem Mainboard B550A4-EM 2X00  MSN 20066891  ein Bios Update 1.04 gelistet im Widerspruch zu den Angaben in den FAQs, in denen für dieses Board bereits die V. 1.05 angegeben wird.

 

Ist es möglich den Eintrag in der Service Seite  zu aktualisieren, oder mir den Download Link für die V.1.05 zukommen zu lassen?

 

Auch ist natürlich zu überlegen, ob die Anfrage beí den  "Freunden in Fernost"  nicht ins Leere läuft, wenn diese auf eine neuere Bios Version  V.1.05 verweisen können.

 

Ich hoffe dass diese Version  das Problem mit der Quietboot Einstellungen beheben wird.

 

MfG, daddle

 

Major_ToM
Professor
Nachricht 20 von 30
1.779 Aufrufe
Nachricht 20 von 30
1.779 Aufrufe

Hallo @daddle und danke für die vielen Buchstaben.

Gegenwärtig läuft nicht viel in Asien, aber wenn die Menschen meinen, sie hätten bei der aktuellen globalen Weltsituation etwas zu feiern, dann will ich dabei nicht stören.

 

Allerdings konnte ich auf einem Server die Version 1.08 ausmachen, die ich Dir hier zum Download abgelegt habe:

Release note habe ich zwar nicht gefunden, aber dies ist immerhin knapp 1 1/2 Jahre neuer als das, was Du bislang vor dir hattest.

An der Durchführung hat sich nichts geändert, wenn Du Winflash nutzt, starte einfach die Winflash64.bat

 

Viele Grüße und gutes Gelingen

 

Major  ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
29 ANTWORTEN 29