abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

GELÖST
Trainee
Nachricht 1 von 6
423 Aufrufe
Nachricht 1 von 6
423 Aufrufe

Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

Hallo,

 

ich mochte bei meinem Akoya P5320 E die mittlerweile arg knapp gewordene System-SSD mit ihren 128 GB gegen eine größere austauschen, würde das aber gern tun, ohne Daten zu verlieren und ohne Windows 10 neu installieren zu müssen. (Da ich die anderen Schächte für andere Platten benötige, ist Hot Swap keine Alternative.)

 

Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Muss man mit Problemen bei der Befestigung, beim Clonen und/oder  Zurückspielen rechnen?

 

Vielen Dank!

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Scientist
Nachricht 4 von 6
797 Aufrufe
Nachricht 4 von 6
797 Aufrufe

Re: Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

Es sollte machbar sein, die SSD ist eine mit SATA Schnittstelle, und kann gegen eine mit höherer Speicherkapazität getauscht werden. Auf die selbe Baulänge achten. Das folgende Bild findet sich in dem Artikel auf Heise.de. http://www.heise.de/ct/artikel/Der-Aldi-PC-November-2015-Medion-Akoya-P5320-E-MD-8875-2914697.html

Ich glaube, diese SSD müsste zB. passend sein.

https://geizhals.de/intel-ssd-540s-480gb-ssdsckkw480h6x1-a1416671.html?hloc=at&hloc=de

Kontrolliere die Abmaße, insbesondere die Länge von 80mm mit der alten SSD auf Übereinstimmung.

 

Also ich würde mir dazu einen bootbaren Live Linux USB-Stick zB. von  grml64 erstellen. www.grml.org. Siehe dazu auch https://rufus.akeo.ie/ womit man die ISO Datei unter Windows auf einen USB-Stick installieren kann.

Dann davon starten, ggf. im BIOS dazu UEFI Secure-Boot abschalten und CSM einschalten.

Dann unter grml linux in der Konsole die Partition der HDD mit ntfs-3g mounten, und dort in der Konsole in ein Unterverzeichnis wechseln. Die Laufwerke können unter Linux auch anders heißen, siehe die Ausgabe von fdisk -l. Ich gehe hier mal davon aus, dass die HDD /dev/sdb ist, und die SSD /dev/sda. Es könnte aber auch genau umgekehrt sein. Das Verzeichnis /mnt/sdb1 erstellen. mkdir /mnt/sdb1

mounten. ntfs-3g /dev/sdb1 /mnt/sdb1

Dort mit dd ein Abbild der gesamten SSD erstellen. dd if=/dev/sda bs=32768 of=/mnt/sdb1/temp/image-sda

Danach die hdd un-mounten und den Rechner herunterfahren. unmount /mnt/sdb1

Vom Stromnetz trennen. Jetzt die SSD gegen eine andere mit höherer Speicherkapazität austauschen. Dann den Rechner wieder von USB-Stick booten, und Grml Linux starten.

Die HDD wieder mit ntfs-3g mounten, und mit der Konsole in das Unterverzeichnis wechseln.

Das Image mit dd zurück auf die SSD kopieren. dd if=/mnt/sdb1/temp/image-sda bs=32768 of=/dev/sda

Danach gparted starten und die hinterste Partition auf der SSD verschieben bis ans Ende des Datenträgers.

Dann in gparted die größte Partition (die mit Laufwerk c: unter Windows) maximal vergrößern, sodass der gesamte noch nicht zugeordnete Speicherplatz auf der SSD davon belegt wird.

Jetzt wieder die HDD un-mounten, und den Rechner herunterfahren. Im BIOS CSM wieder abschalten und Secure-Boot einschalten.

Normalerweise, wenn alles geklappt hat, sollte der Rechner jetzt wie gewohnt von der neuen SSD hochfahren.

 

MfG.

K.B.

5 ANTWORTEN
Superuser
Superuser
Nachricht 2 von 6
416 Aufrufe
Nachricht 2 von 6
416 Aufrufe

Re: Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

moin @Robin48

128 GB sind aber auch "eng"... ;-)

normal sollte es keine probs geben.

gängige hersteller bieten eine entsprechende software zum clonen an.

viel glück...

grüssinx'

Trainee
Nachricht 3 von 6
408 Aufrufe
Nachricht 3 von 6
408 Aufrufe

Re: Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

Danke für die Antwort (und ja, auch 128GB schrumpfen dann doch ziemlich schnell :-).

 

Aber ein (lösbares?) Problem scheint beim Akoya P5320 E zu sein, dass es sich bei der eingebauten System-SSD um eine M.2-SSD auf dem Motherboard  handelt, die man nicht so ohne weiteres entfernen kann.  Außerdem scheint keine SATA-Schnitstelle mehr frei zu sein, an die man (geht man nicht über Hot Swap) die neue SSD (und das wäre bei mir eine normale 2.5") anschließen könnte.

 

Hat jemand Ähnliches schon mal gemacht?

Highlighted
Scientist
Nachricht 4 von 6
798 Aufrufe
Nachricht 4 von 6
798 Aufrufe

Re: Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

Es sollte machbar sein, die SSD ist eine mit SATA Schnittstelle, und kann gegen eine mit höherer Speicherkapazität getauscht werden. Auf die selbe Baulänge achten. Das folgende Bild findet sich in dem Artikel auf Heise.de. http://www.heise.de/ct/artikel/Der-Aldi-PC-November-2015-Medion-Akoya-P5320-E-MD-8875-2914697.html

Ich glaube, diese SSD müsste zB. passend sein.

https://geizhals.de/intel-ssd-540s-480gb-ssdsckkw480h6x1-a1416671.html?hloc=at&hloc=de

Kontrolliere die Abmaße, insbesondere die Länge von 80mm mit der alten SSD auf Übereinstimmung.

 

Also ich würde mir dazu einen bootbaren Live Linux USB-Stick zB. von  grml64 erstellen. www.grml.org. Siehe dazu auch https://rufus.akeo.ie/ womit man die ISO Datei unter Windows auf einen USB-Stick installieren kann.

Dann davon starten, ggf. im BIOS dazu UEFI Secure-Boot abschalten und CSM einschalten.

Dann unter grml linux in der Konsole die Partition der HDD mit ntfs-3g mounten, und dort in der Konsole in ein Unterverzeichnis wechseln. Die Laufwerke können unter Linux auch anders heißen, siehe die Ausgabe von fdisk -l. Ich gehe hier mal davon aus, dass die HDD /dev/sdb ist, und die SSD /dev/sda. Es könnte aber auch genau umgekehrt sein. Das Verzeichnis /mnt/sdb1 erstellen. mkdir /mnt/sdb1

mounten. ntfs-3g /dev/sdb1 /mnt/sdb1

Dort mit dd ein Abbild der gesamten SSD erstellen. dd if=/dev/sda bs=32768 of=/mnt/sdb1/temp/image-sda

Danach die hdd un-mounten und den Rechner herunterfahren. unmount /mnt/sdb1

Vom Stromnetz trennen. Jetzt die SSD gegen eine andere mit höherer Speicherkapazität austauschen. Dann den Rechner wieder von USB-Stick booten, und Grml Linux starten.

Die HDD wieder mit ntfs-3g mounten, und mit der Konsole in das Unterverzeichnis wechseln.

Das Image mit dd zurück auf die SSD kopieren. dd if=/mnt/sdb1/temp/image-sda bs=32768 of=/dev/sda

Danach gparted starten und die hinterste Partition auf der SSD verschieben bis ans Ende des Datenträgers.

Dann in gparted die größte Partition (die mit Laufwerk c: unter Windows) maximal vergrößern, sodass der gesamte noch nicht zugeordnete Speicherplatz auf der SSD davon belegt wird.

Jetzt wieder die HDD un-mounten, und den Rechner herunterfahren. Im BIOS CSM wieder abschalten und Secure-Boot einschalten.

Normalerweise, wenn alles geklappt hat, sollte der Rechner jetzt wie gewohnt von der neuen SSD hochfahren.

 

MfG.

K.B.

Trainee
Nachricht 5 von 6
394 Aufrufe
Nachricht 5 von 6
394 Aufrufe

Re: Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

Wow - vielen Dank für die ausführliche Antwort, die sehr plausibel ist und  deren Umsetzung in den  nächsten  Tagen angegangen wird.

(Auch wenn ich mich also vollends von der Idee, eine 2,5"er-SSD einzubauen, verabschieden muss ...)

 

Vielen Dank nochmal & schönen Sonntag noch!

Superuser
Nachricht 6 von 6
370 Aufrufe
Nachricht 6 von 6
370 Aufrufe

Re: Austausch System-SSD (128 GB) gegen größere SSD möglich? (Akoya P5320 E)

Hallo Robin,

 

ich habe vor einem Jahr eine Samsung SSD 750 EVO 250 GB im Festplatten Schacht problemlos eingebaut.

Für den notwendigen SATA Anschluss sorgt ein PCIe Controller von CSL (--> andere Verkäufer --> CSL kostenloser Versand)

https://www.amazon.de/dp/B00E0M2MW8/ref=pe_386171_38075861_TE_item

 

Die M2 Samsung SSD 128 GB läuft bei Bedarf mit. Geklont habe ich die mit "Macrium Reflect", einem kostenlosen Festplatten Sicherungs Programm.

 

Gruß

Klaus