abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya P5360 E Swap Hot

GELÖST
Highlighted
Newcomer
Nachricht 1 von 5
1.527 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
1.527 Aufrufe

Akoya P5360 E Swap Hot

hallo  liebe gemeinde 

da ich  den pc  neu gekauft habe   pc wie bei der überschireft 

 

wollte ich  eine zweite festplatte   zu den  rechner dazu geben  über  das swap hot 

nur meine alten  festplatten 3,5 zoll sata  passen da nicht rein . wen ich sie  einlege  sind  sie   komplett schief  drinnen  

  

meine  frage ist    jetzt  passen da nur neue  festplatten rein die baulich schlanger sind oder   2,5 zoll  

oder gar die sata 3 festplatten   

grüsse 

dominik

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Professor
Nachricht 2 von 5
2.616 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
2.616 Aufrufe

Re: Akoya P5360 E Swap Hot

Schau dir den leeren Rahmen mal genau an, es ist eigentlichnicht so schwierig.

Vorweg, wenn zwei Gehäuse-/Laufwerksschrauben #6 – 32 UNC übrig hast, wäre das noch besser,

aber der schwarze Kunststoffbügel mit zwei Haken auf der rechten Seite unten, ist als Schraubenersatz gedacht.

Den schwarzen Kunststoffbügel mit Haken ziehst zuerst aus dem Rahmen heraus, der ist sowieso nur angesteckt.

Dann siehst an der linken Seite im Rahmen an den Schraubenpositionen der Festplatte zwei aufgebogene Blechnasen. Wenn die Festplatte etwa 30° links geneigt schräg einlegst, sollen diese Blechnasen in die seitlichen Bohrungen für die Verschraubung der Festplatte eingeführt werden, damit die Platte somit an Position gehalten wird.

Dann klappst die Platte auf der rechten Seite ganz runter in den Rahmen, und steckst den schwarzen Kunststoffbügel wieder in seiner originalen Position in den Rahmen. Die zwei Haken vom Kunststoffbügel werden dabei ebenfalls in seitliche Bohrungen der Festplatte, welche eigentlich für eine Verschraubung gedacht sind, eingeführt, und halten die Platte in Position. Statt diesen Kunststoff-Haken könntest auch zuvor erwähnte Gehäuse-/Laufwerksschrauben #6 – 32 UNC verwenden.

Das Laufwerk ist nun ordungsgemäß im Rahmen fixiert, und kann in den Schacht eingeführt, und arretiert werden.

4 ANTWORTEN 4
Professor
Nachricht 2 von 5
2.617 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
2.617 Aufrufe

Re: Akoya P5360 E Swap Hot

Schau dir den leeren Rahmen mal genau an, es ist eigentlichnicht so schwierig.

Vorweg, wenn zwei Gehäuse-/Laufwerksschrauben #6 – 32 UNC übrig hast, wäre das noch besser,

aber der schwarze Kunststoffbügel mit zwei Haken auf der rechten Seite unten, ist als Schraubenersatz gedacht.

Den schwarzen Kunststoffbügel mit Haken ziehst zuerst aus dem Rahmen heraus, der ist sowieso nur angesteckt.

Dann siehst an der linken Seite im Rahmen an den Schraubenpositionen der Festplatte zwei aufgebogene Blechnasen. Wenn die Festplatte etwa 30° links geneigt schräg einlegst, sollen diese Blechnasen in die seitlichen Bohrungen für die Verschraubung der Festplatte eingeführt werden, damit die Platte somit an Position gehalten wird.

Dann klappst die Platte auf der rechten Seite ganz runter in den Rahmen, und steckst den schwarzen Kunststoffbügel wieder in seiner originalen Position in den Rahmen. Die zwei Haken vom Kunststoffbügel werden dabei ebenfalls in seitliche Bohrungen der Festplatte, welche eigentlich für eine Verschraubung gedacht sind, eingeführt, und halten die Platte in Position. Statt diesen Kunststoff-Haken könntest auch zuvor erwähnte Gehäuse-/Laufwerksschrauben #6 – 32 UNC verwenden.

Das Laufwerk ist nun ordungsgemäß im Rahmen fixiert, und kann in den Schacht eingeführt, und arretiert werden.

Newcomer
Nachricht 3 von 5
1.510 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
1.510 Aufrufe

Re: Akoya P5360 E Swap Hot

ich bedanke mich bei dir  für die hilfe 

und erklärung  habe es so gemacht wie du es beschrieben hast und  funkt  

danke nochmals 

mfg

dominik 

Professor
Nachricht 4 von 5
1.491 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
1.491 Aufrufe

Re: Akoya P5360 E Swap Hot

In der Bedienungsanleitung wäre es auch gestanden, sehe ich gerade, sogar mit Bildern.

Allerdings nennen sie den schwarzen Kunststoffbügel dort Entkoppler bestehend aus Gummimuffe mit Metallstiften (?).

Was bei meinem Rahmen vom P5320 E hier definitiv nicht übereinstimmt, der Kunststoffbügel ist kein Entkoppler, sondern eigentlich eher ein Sicherungsbügel, und hat auch keine Metalltifte, sondern welche aus Kunststoff.

Trainee
Nachricht 5 von 5
804 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
804 Aufrufe

Medion P5360 E Swap Hot kein Luafwerkbuchstabe

Hallo zusammen

Nach dem Einbau und einschieben der neue harddisk finde ich keinen Laufwerkbuchstaben.

was muss ich tun? bitte