abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya P5322 SSD tauschen - Betriebssystem neu aufspielen

Newcomer
Nachricht 1 von 2
173 Aufrufe
Nachricht 1 von 2
173 Aufrufe

Akoya P5322 SSD tauschen - Betriebssystem neu aufspielen

Hallo, ich möchte bei meinem desktop PC akoy P5322 die 256GB SSD (M2-steckplatz) auf 1TB aufrüsten. Fragen:

 

* was muss ich bei der SSD beachten ausser der M2 Schnittstelle und formfaktor  - gehen auch eine Samsung EVO NVMe oder geht nur SATA 6GB/s?

* wie kann ich nach dem Tausch das Betriebssystem aufspielen, ist ein backup des Auslieferzustands auf der HDD und kann ich dann einfach wie im Manual beschrieben diesen auf die neue SSD aufspielen?

* gibt es zu dem Mainboard ein Manual/Spezifikation?

 

Vielen Dank

1 ANTWORT 1
Highlighted
Professor
Nachricht 2 von 2
156 Aufrufe
Nachricht 2 von 2
156 Aufrufe

Re: Akoya P5322 SSD tauschen - Betriebssystem neu aufspielen

Hallo brash

Dank der Suchfunktion der Forensoftware kann man schon sagen, dass auf dem Mainboard H110H4-CM2 eine PCIe SSD funktioniert, weil das jemand ausprobiert, und darüber berichtet hat:

https://community.medion.com/t5/Desktop-PC-All-In-One/Warum-ist-das-Booten-%C3%BCber-PCIe3-0-NVMe-ni...

Ich würde aber eher zu einer preiswerteren SATA SSD raten, weil man normalerweise keinen großen Nutzen

von höheren Datentransferraten hat, und die Zugriffszeiten sind schon ähnlich gut.

 

Bzgl. Backup und Wiederherstellung, auf der HDD ist ab Werk ein Image von Cyberlink Power Recover das aber für die original verbaute kleinere SATA SSD optimiert ist.

Wenn Windows stattdessen auf einer PCIe SSD installierst, müssten div. Änderungen vorgenommen werden (Bootloader, Gerät heißt wohl anders), und die PCIe SSD auch anders partitioniert um den gesamten Speicherplatz verwenden zu können.

Das Klonen von SATA auf PCIe kann auch ein wenig trickreich sein, wobei unmöglich ist es nicht.

Evtl. sollte man dann lieber gleich das neue Windows 1903 home x64 sauber neu installieren, die Programmzugaben von Medion kann man nacher auch nachinstallieren, die Installationsdateien befinden sich auch auf der Festplatte. Das Installations-Image von Windows kann man dann mit dem Windows Media Creator herunter laden und auf einen USB-Speicherstick kopieren lassen.

zB. von https://www.computerbase.de/downloads/betriebssysteme/windows-10/

Build 18362 x64. Siehe Anleitung wie man Inhalt der ISO auf USB-Speicherstick kopiert:

https://www.tecchannel.de/a/windows-10-von-usb-stick-installieren,3277665,2

 

MfG.

K.B.