abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

GELÖST
Superuser
Nachricht 1 von 10
3.459 Aufrufe
Nachricht 1 von 10
3.459 Aufrufe

Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Leider habe ich mich durch ein Sonderangebot Samsung SSD 750 EVO 250 GB leiten lassen und nicht bedacht, dass die Nutzung als reguläres Betriebssystem mit mehr Speicher scheinbar nur über den HOT SWAP geht, der damit blockiert ist. Ich dachte, es gibt eine Befestigungsmöglichkeit im Festplattenschacht.

Weiß jemand, ob dort zusätzlich eine SSD über Einbaurahmen installierbar ist? (bzw. grundsätzlich eine 2. Platte)

Und auch, wie man die vorhandende HDD Festplatte im Fall eines Defekts austauschen kann? Die üblichen Schrauben sehe ich dort nicht.

 

Bezüglich SATA Kabel würde ich dann das DVD Laufwerk durch ein externes Laufwerk ersetzen. Wäre das eine gute Idee? Oder sollte ich die SSD zurückgeben?

 

Gruß

Klaus

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Superuser
Nachricht 10 von 10
5.660 Aufrufe
Nachricht 10 von 10
5.660 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Also ich habe eine SSD in den vorhandenen 2,5 Zoll Schacht mit 2 Schrauben einbauen können und das SATA Kabel des DVD Laufwerkes als Anschluss genutzt, sowie den Stromstecker S2.

Eine SATA Karte habe ich bislang nicht eingebaut, sondern ein vorhandenes DVD Laufwerk mit dem Renkforce (Conrad) USB2.0 zu IDE+SATA Adapter per USB angeschlossen. Damit ist der bei mir seltene DVD Betrieb gesichert. Ausserdem habe ich die Möglichkeit noch vorhandende IDE Festplatten zu händeln.

 

Das Thema ist damit für mich gelöst.

 

Gruß

Klaus

9 ANTWORTEN 9
Superuser
Nachricht 2 von 10
3.450 Aufrufe
Nachricht 2 von 10
3.450 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

@KlausX

 Nach den Fotos zu urteilen passt in den Festplattenkäfig auf jeden Fall noch eine Festplatte oder SSD rein.

Stromkabel zur Festplatte hat noch einen zweiten Anschluss, und SATA dann vom CD/DVD-Lfwerk.

Aber warum die SSD nicht in den HotSwap, oder die jetzige Boot-Partition oder auch alle Partitionen von der HDD auf die SSD klonen, diese damit zur Boot-Platte machen, statt der HDD in den Käfig einbauen, und die HDD in den HotSwap-Platz.

Andere externe Festplatten brauchst du dann nur noch selten, oder kannst sie ja über USB 3.0 anschliessen.

 

Wenn die originale HDD vermutlich eine 3,5" Platte ist, brauchst du nur eínen Einbaurahmen für eine 2,5 " Notebook-Festplatte an einen Platz für eine 3,5"-Festplatte.  da kommen die Schräubchen oft mit. Oder sie liegen der Samsung SSD bei.

 

Gruss, daddle

 

 

Highlighted
Professor
Nachricht 3 von 10
3.437 Aufrufe
Nachricht 3 von 10
3.437 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Der Heise Verlag hat vor einem Jahr ein schönes Bild vom Innenleben des P5320 E veröffentlicht. Bild 2 v. 5.

Mache das mal bildschirmfüllend groß. Darauf sieht man rechts neben der verbauten 3 1/2" HDD eine Montagemöglichkeit für eine 2 1/2" HDD, durch einen umgebogenen Blechwinkel in passender Größe, und von unten zwei Bohrungen für Verschraubung. Die beiden Kunststoffhaken sollte man durch passende Schrauben ersetzen.

http://www.heise.de/ct/artikel/Der-Aldi-PC-November-2015-Medion-Akoya-P5320-E-MD-8875-2914697.html

 

 

Ich habe mir auch schon überlegt, was man wohl am sinnvollsten mit dem frei erreichbaren PCIe x1 Slot anstellen sollte, vielleicht hier eine zusätzliche SATA Controller-Karte einsetzen, und dann daürber das DVD-LW anschließen, sowie vielleicht einen Anschluss als eSATA herausführen?

http://www.amazon.de/PCI-Express-Controllerkarte-Schnittstellenkarte-eSATA-Laufwerke/dp/B00E0M2MW8

Superuser
Nachricht 4 von 10
3.428 Aufrufe
Nachricht 4 von 10
3.428 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Hallo daddle,

 

da offensichtlich die von Kil_Bill erwähnten weißen Kunststoffhaken des Rätsels Lösung sind, werde ich das erst einmal ausprobieren.

Ansonsten hatte das Klonen der alten SSD bereits gut geklappt (Acronis True Image) und mit F8 konnte man dann die im HOT SWAP eingebaute neue SSD problemlos starten. Dann kann man natürlich versuchen, die SSD als zweites Laufwerk in den Festplattenschacht einzubauen. Platz ist wirklich genug.

Aber danke für Deinen Vorschlag.

 

Gruß

Klaus

 

 

Superuser
Nachricht 5 von 10
3.426 Aufrufe
Nachricht 5 von 10
3.426 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

@KlausX

 

Ja, Kill Bill hatte den besseren Vorschlag, da er sich auf das richtige Modell bezog.

Ich hatte die PC-Nummer verwechselt und mich auf den P6360  PC bezogen.

Viel Spass also mit der zusätzlichen grossen SSD.

 

Gruss, daddle

Superuser
Nachricht 6 von 10
3.422 Aufrufe
Nachricht 6 von 10
3.422 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Hallo Kill_Bill,

 

auf die Idee, dass diese Kunststoffhaken die Befestigungslöcher verdecken, bin ich nicht gekommen. Obwohl aktuell viel von Abdeckungen gesprochen wird (P5360 E), die man allerdings nicht öffnen sollte.Smiley (zwinkernd) Danke dafür.

Mal gucken, ob das klappt. Muss erst mal einen Einbaurahmen besorgen.

Das mit der SATA Karte wäre eine Überlegung wert, allerdings nur für das DVD Laufwerk, dass man ab und zu schon braucht.

 

Gruß

Klaus

Superuser
Nachricht 7 von 10
3.407 Aufrufe
Nachricht 7 von 10
3.407 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Hallo Kill_Bill, hallo daddle,

 

ich habe mir das nochmal genauer angeguckt:

dieser 2,5 Zoll Einbauschacht bietet tatsächlich die Möglichkeit die SSD mit 2 Schrauben (reicht wohl aus?) direkt einzubauen. Ein bischen fummelig, aber es geht.

 

Was in dem Fall aber nicht geht, sind die vorhandenen abgewinkelten Kabelanschlüsse für Stromversorgung und SATA, da der Platz zur benachbarten HDD zu gering ist. Stromstecker S2 bzw. S1 ist also dafür nicht zu gebrauchen. Ein entsprechendes SATA Verbindungskabel (nicht abgewinkelte Stecker) hatte ich noch, ein SATA Strom-Adapter mit 1x Molex (ist noch frei), 1x SATA (nicht abgewinkelt) muss ich gleich noch besorgen (1,50 €). Damit ist das etwas preiswerter als ein entsprechender Einbaurahmen.

 

Es gibt ja noch Lötpunkte für weitere SATA Anschlüsse auf dem Mainboard. Angesehen von dem Erlöschen der Garantie, ist das eigentlich eine relevante bzw. praktikable Erweiterungsmöglichkeit? Ausser der SATA Karte.

 

Gruß

Klaus

Professor
Nachricht 8 von 10
3.399 Aufrufe
Nachricht 8 von 10
3.399 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Ich denke der H110 Chipsatz ist auf 4 SATA beschränkt, ein Anschluss ist mit dem M.2 Slot verbunden, deshalb wurden wohl die am Board-Layout vorgesehenen SATA-Stecker eingespart.

Vielleicht wurde bei der Konstruktion von dem Mainboard-Layout auch ein anderer Chipsatz eingeplant, wie B150, der mehr SATA-Anschlüsse vorsieht. Es wurde auch an anderen Punkten gespart am Mainboard, wie zB. den PS/2 Anschlüssen, dem PCI-Slot, etc.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Intel-100-Serie

Tags (1)
Superuser
Nachricht 9 von 10
3.379 Aufrufe
Nachricht 9 von 10
3.379 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Hallo Kill_Bill,

 

danke für die INFO.

 

Ich muss mich bezüglich abgewinkelter Stecker korrigieren. Wenn man die SSD anschlussmäßig 180 Grad gedreht zur HDD montiert, braucht man diese Winkelstecker, weil sie sonst der seitlichen Abdeckung im Wege stehen. Insofern gibt es keinen weiteren materiellen Aufwand für die Montage im Festplatten-Schacht. Wenn jemand Interesse hat, kann ich ein Foto einstellen.

Dein Tipp mit der SATA-Karte bei amazon werde ich wohl umsetzen, denn externe DVD Laufwerke gibt es nicht zu diesem Preis.

 

Gruß

Klaus

Superuser
Nachricht 10 von 10
5.661 Aufrufe
Nachricht 10 von 10
5.661 Aufrufe

Re: Akoya P5320 E - 2. SSD einbauen, geht das ohne HOT SWAP Nutzung?

Also ich habe eine SSD in den vorhandenen 2,5 Zoll Schacht mit 2 Schrauben einbauen können und das SATA Kabel des DVD Laufwerkes als Anschluss genutzt, sowie den Stromstecker S2.

Eine SATA Karte habe ich bislang nicht eingebaut, sondern ein vorhandenes DVD Laufwerk mit dem Renkforce (Conrad) USB2.0 zu IDE+SATA Adapter per USB angeschlossen. Damit ist der bei mir seltene DVD Betrieb gesichert. Ausserdem habe ich die Möglichkeit noch vorhandende IDE Festplatten zu händeln.

 

Das Thema ist damit für mich gelöst.

 

Gruß

Klaus