abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya E4320 D (MD 8396) Aufrüstung

GELÖST
6 ANTWORTEN 6
Pari
New Voice
Nachricht 1 von 7
106 Aufrufe
Nachricht 1 von 7
106 Aufrufe

Akoya E4320 D (MD 8396) Aufrüstung

Hallo liebe Community,

 

habe einen alten, sehr wenig gelaufenen, voll funktionsfähigen

Desktop Aldi-PC Akoya E4320 D (MD 8396), geschenkt bekommen,

der ursprünglich Vista System hatte, auf windows 10, 32 Bit umgestellt.

Das funktioniert auch ganz gut, aber es geht alles sehr , sehr langsam.

Bin kein versierter Freak, aber habe mich ein wenig eingelesen und festgestellt, dass man den PC mit wenig Geld

von ursprünglich 3 GB RamArbeitsspeicher

auf 4x 2 GB = 8 Ram umstellen könnte.

Das würde wohl schon einiges an Performance bringen, wenn ich dann paralell auf Win 10 / 64 Bit umstelle.

Damit bin ich mit meiner Weisheit aber schon am Ende,

und ich bitte Euch um Hilfestellung:

Was kann ich noch tun, um den PC mit überschaubarem Aufwand

und keinen großen technischen Kenntnissen ein wenig "auf Trab" zu bringen?

Dies, um neben der Office Funktion

auch eine einfache "Anfänger-Videobearbeitung" zu probieren.

1. Kann ich die Grafikkarte austauschen?

Bringt das was nd wenn ja, mit welcher?

2. Könnte ich den PC um eine SSD Festplatte intern ergänzen?

Oder würde extern SSD etwas bringen?

Der PC hat eine Festplatte 596 GB

Western Digital WDC WD6400AACS-00G8B0 (SATA ) 40 °C

davon 100 GB für das System reserviert.

 

Schon im Vorhinein bedanke ich mich ganz herzlich für Eure Tips und Hinweise

Salut Pari

 

Hier einen Überblick über das

Operating System
Windows 10 Home 32-bit


CPU
Intel Core 2 Duo E7300 @ 2.66GHz 53 °C
Wolfdale 45nm Technology


RAM
3,00GB Dual-Channel DDR2 @ 332MHz (5-5-5-15)


Graphics
PHL 243V5 (1920x1080@60Hz)
512MB NVIDIA GeForce 9500 GS (MSI) 62 °C

 

Motherboard
Manufacturer MICRO-STAR INTERNATIONAL CO. LTD
Model MS-7502 (Socket 775)
Version Fab D
Chipset Vendor Intel
Chipset Model P35/G33/G31
Chipset Revision A2
Southbridge Vendor Intel
Southbridge Model 82801IH (ICH9DH)
Southbridge Revision 02
System Temperature 50 °C
BIOS
Brand Phoenix Technologies LTD
Version 6.00 PG
Date 20.06.2008
Voltage
+3.3V 3.440 V
CPU CORE 1.144 V
VIN2 1.888 V
VIN3 1.047 V
+5V 4.961 V
+12V 11.968 V
VIN6 1.776 V
VSB3V 3.440 V
CMOS BATTERY 3.360 V
PCI Data
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 0
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Numbe

1
Slot PCI
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 3
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 4
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 5
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 6
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 7
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 8
Slot PCI
Slot Type PCI
Slot Usage Available
Bus Width 32 bit
Slot Designation PCI-X
Characteristics 5V
Slot Number 9

 

 

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 7
89 Aufrufe
Nachricht 2 von 7
89 Aufrufe

Hallo @Pari und herzlich willkommen in der Community.

 


@Pari  schrieb:

festgestellt, dass man den PC mit wenig Geld

von ursprünglich 3 GB RamArbeitsspeicher

auf 4x 2 GB = 8 Ram umstellen könnte.


Korrekt.

 

 


@Pari  schrieb:

Was kann ich noch tun, um den PC mit überschaubarem Aufwand

und keinen großen technischen Kenntnissen ein wenig "auf Trab" zu bringen?


Was auf jeden Fall einen gewaltigen Geschwindigkeitszuwachs bringt, ist die HDD gegen eine SSD auszutauschen.

 

 


@Pari  schrieb:

1. Kann ich die Grafikkarte austauschen?

Bringt das was nd wenn ja, mit welcher?


Ja, könntest du. Das Mainboard hat einen ganz normalen PCI Express x16 Slot. Dort könntest du jeder Karte einsetzen, die diesem Standard entspricht. Beim normalen Surfen wirst du keinen Unterschied feststellen, aber wenn du 3D Spiele spielst, macht sich eine aktuelle Grafikkarte in jedem Fall positiv bemerkbar. Wenn du eine leistungsstarke Grafikkarte kaufst, könnte es aber mit dem Netzteil knapp werden. Verbaut ist ein 350W Netzteil. Schau einfach auf der Internetseite des Grafikkartenherstellers nach, welches Netzteil für die Karte die du einbauen möchtest empfohlen wird und tausche es entsprechend aus falls notwendig.

 

 


@Pari  schrieb:

2. Könnte ich den PC um eine SSD Festplatte intern ergänzen?


Theoretisch wäre auch ein Ergänzen, statt eines Austauschs möglich. Das Board hat zumindest genug SATA Steckplätze um noch ein zusätzliches Laufwerk anzuschließen. Wichtig bei der Konstellation aus SSD und HDD ist jedoch, dass Windows 10 unbedingt auf die SSD installiert werden muss, um die Geschwindigkeit der SSD auszunutzen. Es bringt nichts Windows auf der HDD zu lassen und z.B. Programme auf die SSD zu installieren. Windows muss auf jeden Fall auf die SSD und von der HDD solltest du (nach einer Datensicherung falls erforderlich) einmal alle Partitionen löschen um ganz sicher zu sein, dass sich darauf kein Windows 10 Bootloader oder Startpartitionen mehr befinden. Ansonsten könnte es Bootprobleme geben. Beste Konstellation: SSD als Bootplatte für Windows und installierte Programme, HDD als Datenspeicher für Musik, Dokumente, usw..

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

6 ANTWORTEN 6
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 7
90 Aufrufe
Nachricht 2 von 7
90 Aufrufe

Hallo @Pari und herzlich willkommen in der Community.

 


@Pari  schrieb:

festgestellt, dass man den PC mit wenig Geld

von ursprünglich 3 GB RamArbeitsspeicher

auf 4x 2 GB = 8 Ram umstellen könnte.


Korrekt.

 

 


@Pari  schrieb:

Was kann ich noch tun, um den PC mit überschaubarem Aufwand

und keinen großen technischen Kenntnissen ein wenig "auf Trab" zu bringen?


Was auf jeden Fall einen gewaltigen Geschwindigkeitszuwachs bringt, ist die HDD gegen eine SSD auszutauschen.

 

 


@Pari  schrieb:

1. Kann ich die Grafikkarte austauschen?

Bringt das was nd wenn ja, mit welcher?


Ja, könntest du. Das Mainboard hat einen ganz normalen PCI Express x16 Slot. Dort könntest du jeder Karte einsetzen, die diesem Standard entspricht. Beim normalen Surfen wirst du keinen Unterschied feststellen, aber wenn du 3D Spiele spielst, macht sich eine aktuelle Grafikkarte in jedem Fall positiv bemerkbar. Wenn du eine leistungsstarke Grafikkarte kaufst, könnte es aber mit dem Netzteil knapp werden. Verbaut ist ein 350W Netzteil. Schau einfach auf der Internetseite des Grafikkartenherstellers nach, welches Netzteil für die Karte die du einbauen möchtest empfohlen wird und tausche es entsprechend aus falls notwendig.

 

 


@Pari  schrieb:

2. Könnte ich den PC um eine SSD Festplatte intern ergänzen?


Theoretisch wäre auch ein Ergänzen, statt eines Austauschs möglich. Das Board hat zumindest genug SATA Steckplätze um noch ein zusätzliches Laufwerk anzuschließen. Wichtig bei der Konstellation aus SSD und HDD ist jedoch, dass Windows 10 unbedingt auf die SSD installiert werden muss, um die Geschwindigkeit der SSD auszunutzen. Es bringt nichts Windows auf der HDD zu lassen und z.B. Programme auf die SSD zu installieren. Windows muss auf jeden Fall auf die SSD und von der HDD solltest du (nach einer Datensicherung falls erforderlich) einmal alle Partitionen löschen um ganz sicher zu sein, dass sich darauf kein Windows 10 Bootloader oder Startpartitionen mehr befinden. Ansonsten könnte es Bootprobleme geben. Beste Konstellation: SSD als Bootplatte für Windows und installierte Programme, HDD als Datenspeicher für Musik, Dokumente, usw..

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Pari
New Voice
Nachricht 3 von 7
53 Aufrufe
Nachricht 3 von 7
53 Aufrufe

Vielen Dank lieber Andy,

genau so mache ich das.

Du hast mir mit Deinen Hinweisen sehr geholfen!

Gruß Pari

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 7
49 Aufrufe
Nachricht 4 von 7
49 Aufrufe

@Pari 

 


@Pari  schrieb:

(...)

PC der ursprünglich Vista System hatte, auf windows 10, 32 Bit umgestellt.

Das funktioniert  ... alles sehr, sehr langsam.

...festgestellt, dass man den PC mit wenig Geld von ursprünglich 3 GB RamArbeitsspeicher auf 4x 2 GB = 8 Ram umstellen könnte.


Die Ram-Aufstockung bringt dir nichts, da eine 32-bit Windows Version nur maximal 4 GB Speicher nutzen kann, wovon de facto nur 3,2 GB  genutzt werden. Das hatte Andi wohl übersehen.

D. h. um mehr Ram und eine Windows 10 64 -bit Version nutzen zu können, müsstest Du sowieso einmal Windows komplett neu installieren, anders geht das nicht. Man kann eine 32-bit Windows Installation nicht in eine 64-bittige  Installation umwandeln.

 

Dazu erstelle dir einen mindestens 8 GB grossen USB Stick mit dem Media Creation Tool von der Microsoft Win 10 Downloadseite.

Da Du sowieso mit Windows auf die neue SSD umziehen solltest, ist das jetzt die Gelegenheit dazu.

 

Wie sich das mit der Lizenz verhält, weiss ich nicht, ob die 32-bit Lizenz auch für ein 64 bittiges Windows 10 gültig ist.

Wie hattest Du denn Windows 10 vorher aktiviert? Von Vista kommend musstest Du ja einen gültigen Key eingeben. Oder bist Du über Windows 7 gegangen, um kostenlos dann auf Win 10 upgraden zu können?

Wenn Du noch einen Windows Key auch für eine Win7 64 bit Version hast, kannst DU den benutzen, der wird immer noch von Microsoft auch für Win 10 akzeptiert.

Ich fürchte aber, du brauchst einen neuen Key für ein 64-bit Windows 10. Vielleicht kann @Andi dir da mehr zu sagen.

 

Gruss, daddle

 

 

 

 

Andi
Master Moderator
Nachricht 5 von 7
29 Aufrufe
Nachricht 5 von 7
29 Aufrufe

Hallo zusammen.

 


@daddle  schrieb:

Ich fürchte aber, du brauchst einen neuen Key für ein 64-bit Windows 10. Vielleicht kann @Andi dir da mehr zu sagen.


Soviel ich weiß, gilt ein Key immer für die 32bit und 64bit Version. Wenn also schon ein 32bit Windows 10 installiert und aktiviert war (was wir ja bisher noch nicht wissen, da die Aktivierung ja noch unklar ist, weil Pari hierzu noch nichts geschrieben hat) sollte sich eigentlich auch die 64bit Version ohne Eingabe eines Keys wieder automatisch aktivieren. So zumindest mein Wissensstand. Sollte keine automatische Aktivierung stattfinden, kann der Key in den "Update und Sicherheit" Einstellungen unter dem Punkt "Aktivierung" ja immer noch manuell eingegeben werden.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Pari
New Voice
Nachricht 6 von 7
20 Aufrufe
Nachricht 6 von 7
20 Aufrufe

Hallo zusammen,

ich danke ganz herzlich für die ergänzenden Informationen.

Hierzu einige kurze Infos von mir.

Ich habe derzeit Win 10, 32 Bit, installiert (von Vista auf Win 7 dann auf Win 10 32 Bit).

Mir ist bewußt, dass eine volle Nutzung der zusätzlichen Ram nur mit einer 64 Bit Version möglich ist.

 

Meines Wissens ist eine Umstellung auf 64 Bit (so habe ich gelesen)  bei derzeitiger Hardware nicht empfehlnswert, da der gesamt zur Verfügung stehende Speicher (Arbeitsspeicher Ram 3,0+Grafikkarte 0,5= 3,5 GB) unter 4,0 zu gering ist.

 

Deshalb sollte ch wohl eine komplette Neuimstallation Win 10 , 64 Bit, auf der neu einzubauenden SSD vornehmen, wenn Ram auf 8,0 GB aufgestockt und Grafikkarte mit stärkrer Karte ersetzt ist.

Ich werde die Installationdann mit der  Registrierungsnummer der 32 Bit Version versuchen, ich denke auch,

dass die für 4 Bit auch gültig ist.

Wenn nicht, kann ich auf eine andere Win 64 Bit zugreifen.

Bei der Suche nach einer neuen Grafikkarte habe ich feststellen müssen, dass nur maximal 4 GB in Frage kommt, da die Modelle meist schon ab 3,0 GB zu viel Strom verbrauchen für das nur 350 Watt leistende Netzteil.

Unabhängig davon gib es wohl eine  für einen Laien Unmenge von zusätzlichen Daten  zu berücksichtigen

(z.B. ..Geschwindigkei, Spannung, räumliche Auslegung, und viele andere mir unbekannten und schwer verständliche Auslegungen und Eigenschaften zu berücksichtigen.

Ich wäre echt wahnsinnig dankbar, wenn man mir da auf die Sprünge helfen könnte: welche Grafikkarte oder welche Art/Marke/Typ mit möglichst 4 GB /minimal 2 GB käme für diesen alten PC in Frage und für mittlere Ansrüche?

 

Nochmals herzlichen Dank für die tolle Hilfestellung, die ich in diesem Forum bisher erhalten habe!

 

Beste Grüße PARI

daddle
Superuser
Nachricht 7 von 7
16 Aufrufe
Nachricht 7 von 7
16 Aufrufe

@Pari 

 


@Pari  schrieb:

 

Hierzu einige kurze Infos von mir.

Ich habe derzeit Win 10, 32 Bit, installiert (von Vista auf Win 7 dann auf Win 10 32 Bit).

Mir ist bewußt, dass eine volle Nutzung der zusätzlichen Ram nur mit einer 64 Bit Version möglich ist.

Ob dann auch die über Win 7 32 bit generierte  Hardware-ID, die bei Microsft hiinterlegt ist die Installation der 64 bit Version ebenso ermöglicht, musst Du ausprobieren. Dann ist ja gut dass du noch ein Win 10 64-bit in Reserve hast. Ist das denn eine Retail-Version, oder auch eine OEM-Lizenz? 

Das sollterst Du am bestem  (und am schnellsten) mit einem mit dem MediaCreationTool erstelltem USB-Stick machen. Dabei überspringt man die Key-Eingabe, weil die HardwareID im zuge deiner Win 10 Umstellung auf den Miocrosoft Servern gespeichert wurde.

 

Und  im Zuge der Aufrüstung auf Win 10 64-bit kannst du den Ram auf 8 GB  aufrüsten. Du hattest ja nach Tuning gefragt.

 

Die effektivste Tuningmethode ist aber der Einbau einer SSD, die gegenüber einer HDD die Lese- Geschwindigkeit locker auf das doppelte bis dreifache steigern kann. 

Und beim Umstieg auf die SSD dann darauf Win 10 64 bit installieren.

 

Das sollte als erste Massnahmen reichen (wenn du mehr als zwei Parameter in der Hardware Ausstattung veränderst, gilt möglicherweise deine bei Microsoft gespeicherte  Hardware ID nicht mehr.

 

Ausserdem kommt man bei schrittweisem Ausbau evtl Fehlern leichter auf die Spur. Die Grafikkarte kannst Du ja dann im zweiten Schritt aufrüsten.

 

Gruss, daddle

 

6 ANTWORTEN 6