abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

AMI-Bios-Handbuch gesucht

11 ANTWORTEN 11
Carsten_Tech
Contributor
Nachricht 1 von 12
694 Aufrufe
Nachricht 1 von 12
694 Aufrufe

AMI-Bios-Handbuch gesucht

Hallo allerseits,

kann einfach kein Handbuch für das Bios des Rechners (P63023) finden, gern auch deutschsprachig.

Es geht um ein: American Megatrends International LLC., version B660H7W0X.107, date 02/23/2022.

Vielen Dank

Carsten

11 ANTWORTEN 11
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 12
510 Aufrufe
Nachricht 2 von 12
510 Aufrufe

Hallo @Carsten_Tech.

 

BIOS-Handbücher liegen uns leider nicht vor.

 


Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Carsten_Tech
Contributor
Nachricht 3 von 12
501 Aufrufe
Nachricht 3 von 12
501 Aufrufe

Aktueller Hintergrund der Frage nach dem Bios-Hdb.:

Nicht von allen eigentlich bootbaren Datenträgern (DVD, USB-Sticks) lässt sich booten, jedenfalls nicht ohne Weiteres. Hierfür müssten einige Einstellungen - vorübergehend - geändert werden, nur eben welche und an welcher Stelle im Bios sind diese vorzunehmen.

Es kann eigentlich nicht sein, dass sich Information aus dem Internet zusammengesucht werden muss, was zeitraubend, zufällig und unvollständig ist.

Stichworte scheinen zu sein:

1. Secure boot - deaktivieren.

2. Und irgendetwas mit - legacy mode.

3. Zudem Boot-Priority - DVD-Lw. vor Festplatte.

Vermutlich scheint da noch etwas zu fehlen. Denn vom - testhalber - NORTON BOOTABLE RECOVERY TOOL (ISO auf DVD) lässt sich trotzdem nicht booten. Beim Auswahlbildschirm wird kein DVD-Laufwerk angeboten. Kein UEFI-DVD (wie bei Win11-Installations-ISO), auch keine ohne UEFI davor, was es hier sein müsste.

Die MEDION-Techniker (ggf. über LENOVO) müssten doch über irgendwie geartete Manuels verfügen!?

Vielen Dank

Carsten_Tech

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 12
492 Aufrufe
Nachricht 4 von 12
492 Aufrufe

@Carsten_Tech 

 

Ob ein Medium bootet oder nicht hängt davon ab ob es UEFi konform ist oder nicht.

Wenn es ist nicht UEFI konform ist und  kann es nur auf PCs booten, die das  sog. Legacy Bios haben, oder emulieren können. 

 

Wenn Du einen UEFI Rechner hast, auf dem sich der Compatibility Support Modus (CSM) einschalten lässt (auch Legacy oder  Win 7/ Others genannt), dann emuliert das UEFI damit ein klassisches Bios.

Mit ein Merkmal ist, dass es nur mit deaktiviertem Secure Boot  funktioniert.

 

Wenn Du also eine DVD booten willst, hier deine NORTON BOOTABLE RECOVERY TOOL (ISO auf DVD), die sich nicht booten lässt, ist sie entweder nicht UEFI konform, also fehlt die Microsoft Zertifizierung, oder du schaffst es nicht die Bootreihenfolge richtig einzustellen.

Eine Einstellung mit der gewünschten Priorisierung zu fixieren gelingt bei Wechselmedien nicht. Du müsstest also die DVD beim Rebooten nach dem Verlassen des Bios im Laufwerk lassen. Das Gleiche gilt natürlich auch für USB Sticks.

 

Umgehen kannst Du das ganz einfach, indem du beim Rechner Start die F 10 Taste drückst (bei manchen Rechnern die F8), dann kommt das isolierte Bootmenü auf den Schirm, und du kannst, vorausgesetzt die DVD war vor dem Einschalten eingelegt, darin auch die DVD sehen und diese zum Booten auswählen.

 

Sie wird aber nur booten können, wenn sie UEFI konform ist. Wenn nicht, müsstest Du sonst vorher den CSM Modus (oder Legacy mode) im Bios aktiviert haben, und dabei  zuerst Secure Boot auf Off gesetzt haben.

Bietet dein UEFI diese Möglichkeit nícht, kannst du von einer solchen klassischen  DVD fürs Legacy Booten nicht booten.

Wie alt ist denn die Norton DVD?

 

Gruss, daddle

Carsten_Tech
Contributor
Nachricht 5 von 12
479 Aufrufe
Nachricht 5 von 12
479 Aufrufe

@daddle 

die ISO (DVD) wurde aktuell heruntergeladen u. gebrannt. Das ist aus dem eigentlichen Virenscanner heraus möglich (Menü-Unterpunkt) bzw. über eine NORTON-Webside.

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 12
477 Aufrufe
Nachricht 6 von 12
477 Aufrufe

@Carsten_Tech 

 

Dann sollte sie in einem UEFI Rechner booten können. Daher nehme ich an, dass du die Bootreihenfolge nicht auf die DVD einstellen konntest, da sie beim Start bevor du ins Bios gegangen bist noch nicht eingelegt war, oder sie  nach dem Verlassen nach den Einstellungsänderungen  wieder raus genommen hattest.

Nach einem Zwischenbooten ohne eingelegte DVD ist die UEFI / Bios Einstellung zuerst von dem Wechselmedium zu booten wieder weg.  

 

Aber du sagst nichts zu der Möglichkeit ob bei deinem Rechner im UEFI  überhaupt eine Biosemulation (CSM od. Legacy) eingestellt werden kann. 

 Auch gehst Du nicht  auf die Möglichkeit des Startens der DVD aus dem isolierten Bootmenü (F10 Taste) heraus ein.

Also sehr sparsam in deiner Antwort.

 

daddle

Carsten_Tech
Contributor
Nachricht 7 von 12
464 Aufrufe
Nachricht 7 von 12
464 Aufrufe

@daddle 

Hier die Einstellungen, wie in meinem zweiten Beitrag erwähnt. Auch wurde die DVD nicht im isolierten Bootmenü angeboten, so ebenfalls dort beschrieben. Rechner und Bios wurden eingangs genannt.

Zur Fotodokumentation wurden besagte Umstellungen nochmal vorgenommen - mit dem selben Ergebnis: kein Starten von der DVD.

In der Boot-Priorisierung liegen CD/DVD vor dem Windows-Boot-Manager, im Bios.

Vielen Dank - Carsten_Tech

NonSecureBoot 2b.jpg

 

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 8 von 12
455 Aufrufe
Nachricht 8 von 12
455 Aufrufe

@Carsten_Tech 

 

Dein Bild wird erst morgen freigegeben und zu sehen sein. daz kann ich jetzt leider noch nichts sagen.

 

Die DVD oder zumindest das non UEFI  DVD Lf-werk sollte  gelistet sein. Wird es zumindest in Win 10. Dürfte aber auch in Win 11 nicht anders ein. Ausser Ami hätte das UEFI Bios grundlegend geändert. Die DVD war vor dem Einschalten des Rechners eingelegt? Und Secure Boot auf Disabled? Oder alternativ, Secure Boot enabled?

Und im Bios die Fastbooteinstellung auf Off?

 


@Carsten_Tech  schrieb:

Zur Fotodokumentation wurden besagte Umstellungen nochmal vorgenommen - mit dem selben Ergebnis: kein Starten von der DVD.

In der Boot-Priorisierung liegen CD/DVD vor dem Windows-Boot-Manager, im Bios


Dann muss die DVD bzw das DVD Lf-Werk auch im isolierten Bootmenü angeboten werden. 

Zur Frage ob dein Bios die Einstellung  CSM, Legacy oder  Win7 / Others erlaubt sagst Du nichts.

 

Merkwürdig, dass es bei deinem Rechner anders ist

 

Vielleicht ist die DVD oder das Laufwerk selber defekt. Mal mit einer Video DVD testen, und die DVD in einem anderem Rechner und Laufwerk.

 

daddle

Carsten_Tech
Contributor
Nachricht 9 von 12
408 Aufrufe
Nachricht 9 von 12
408 Aufrufe

@daddle 

Testhalber auch "Fast Boot" ausgestellt. Übrigens auch mal "Quiet Boot" deaktiviert. Klappt trotzdem nicht, das besagte NORTON-Tool.

Andere Rettungs-DVDs, von z. B. PARAGON od. PC-Heften funktionieren, und zwar unter den ursprünglichen Einstellungen (UEFI, Secure boot etc.).

daddle
Superuser
Nachricht 10 von 12
402 Aufrufe
Nachricht 10 von 12
402 Aufrufe

@Carsten_Tech 

 

Dann stimmt etwas mit dem DVD-Lf-Werk oder der DVD nicht. Das Norton Tool ist nicht kompatibel,oder die DVD hat einen (Brenn-) Fehler. Aus welcher Quelle hast du es denn?

Die anderen Tool-DVDs hast du im selben Rechner getestet?

 

Dass in den Booteinstellungen das CD/DVD Lf-Werk an erster Stelle steht besagt nichts, entscheidend ist der gelistete Eintrag Windows Bootmanager von der SSD.

 

Auf den Bios Bildern Seite Boot  ist immer noch zu sehen --> UEFI mode. Ändere mal oben auf der Seite --> Launch Storage OpRom,  und sehe was das für Veränderungen macht.

Und auf der Seite Security steht immer noch:--> Secure Boot State Active. Lässt sich das irgendwie umstellen, oder ist das Bild gemacht bevor du abgespeichert hattest?

 

daddle

 

11 ANTWORTEN 11