abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

AKOYA® E66017 - der mit der grauen Stofffront

GELÖST
3 ANTWORTEN 3
hawkeye26
Explorer
Nachricht 1 von 4
134 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
134 Aufrufe

AKOYA® E66017 - der mit der grauen Stofffront

Hallo, 

 

habe mir vor 3 Wochen den MEDION® AKOYA® E66017 gekauft, als Zweit-PC , super schick das Teil, mit dem Stoffbezug ein "Designer-Stück", zudem sehr schnell / leistungsfähig, fährt in 2 Sekunden hoch, alles TOP, ABER ...

 

ich habe das Problem, dass der Lüfter ( ich nehme an der für die CPU, bin ziemlicher Laie) für mein Dafürhalten sehr laut ist. Bei meinem alten Medion hört man vergleichsweise gar nichts.

Beim neuen E66017 ist der Lüfter auch im "Leerlauf" laut und dreht schnell, ohne ein Programm, schon gar kein "aufwendiges" geöffnet zu haben. 

Welche Möglichkeiten habe ich? Ich habe im Netz gelesen, dass man z.B. im BIOS den Lüfter auf "silent" stellen kann, was ich aber nicht schaffe, da ich dorthin nicht komme mit den Pfeiltasten. 

Ersuche daher um eine " Schritt für Schritt  PC-Dodel- Anleitung " betreff Bios Lüftereinstellung  für dieses Gerät oder andere Lösungsvorschläge. Verwende den PC für Fotos speichern, EMail und YouTube hören ( wobei das Problem bei letzterem egal wäre 😉  

Also kein Gaming oder aufwendige Grafikprogramme. Ersuche um Hilfestellung. Da er derzeit schon wieder ausverkauft ist, will ich auch keinen Austausch anstreben. 

Kaufdatum 2.1. 

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 4
98 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
98 Aufrufe

@hawkeye26 

 

 

Hallo Hawkeye,

dein Rechner hat ein ECS B460H6-EM Mainboard. Im Bios gibt es dafür keinerlei Konfigurationsmöglichkeiten die Lüfter zu steuern.

Wenn ein Lüfter extrem laut ist, dann müsstest Du dich an den Service wenden. Wenn es der CPU Lüfter, oder auch z.b. der Netzteillüfter ist, können diese durch die  Service Werkstatt ausgetauscht werden.

 

Das Problem ist nur, Lautheit ist zum Teil ein subjektives Empfinden.

 

Ich habe selbe auch das B460er  Mainboard  mit fast dem gleichem Proc i5 10400 2,9 GHz,mit der UHD 630 integriert; während dein 10400 F Proc ohne UHD daherkommt, daher eher kühler bleiben müsste. Mein Proc- und auch der Netzeillüfter sind kaum zu hören.

 

Evtl. ist es die andere Grafikkrte; meiner hat die Nvidia GTX 1650, während dein Rechner die  GF GT1030 2048 GDDR5 von PCPartner hat, aber diese arbeitet mit geringerer Leistung. 30 statt 75 W. Müsste daher auch kühler bleiben, es sei denn der Lüfter Quirl selber ist der schuldige laute Lüfter.

 

Das kannst Du selber relativ leicht rausbekommen, wenn Du die Seitenwand abmachst und genau hinhörst, welcher Lüfter im Betrieb besonders nervig ist.

 

Unterstützen kannst du das, indem du aus einem dünnem Karton einen kleinen (Hör-) Trichter in Spitztütenform  drehst, die Spitze abschneidest und  zur Lokalisation zu Hilfe nimmst indem du die kleine Öffnung jeweils vor dem Proc-, dem GraKa- und dem Netzteillüfter hälst.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 ANTWORTEN 3
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 4
99 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
99 Aufrufe

@hawkeye26 

 

 

Hallo Hawkeye,

dein Rechner hat ein ECS B460H6-EM Mainboard. Im Bios gibt es dafür keinerlei Konfigurationsmöglichkeiten die Lüfter zu steuern.

Wenn ein Lüfter extrem laut ist, dann müsstest Du dich an den Service wenden. Wenn es der CPU Lüfter, oder auch z.b. der Netzteillüfter ist, können diese durch die  Service Werkstatt ausgetauscht werden.

 

Das Problem ist nur, Lautheit ist zum Teil ein subjektives Empfinden.

 

Ich habe selbe auch das B460er  Mainboard  mit fast dem gleichem Proc i5 10400 2,9 GHz,mit der UHD 630 integriert; während dein 10400 F Proc ohne UHD daherkommt, daher eher kühler bleiben müsste. Mein Proc- und auch der Netzeillüfter sind kaum zu hören.

 

Evtl. ist es die andere Grafikkrte; meiner hat die Nvidia GTX 1650, während dein Rechner die  GF GT1030 2048 GDDR5 von PCPartner hat, aber diese arbeitet mit geringerer Leistung. 30 statt 75 W. Müsste daher auch kühler bleiben, es sei denn der Lüfter Quirl selber ist der schuldige laute Lüfter.

 

Das kannst Du selber relativ leicht rausbekommen, wenn Du die Seitenwand abmachst und genau hinhörst, welcher Lüfter im Betrieb besonders nervig ist.

 

Unterstützen kannst du das, indem du aus einem dünnem Karton einen kleinen (Hör-) Trichter in Spitztütenform  drehst, die Spitze abschneidest und  zur Lokalisation zu Hilfe nimmst indem du die kleine Öffnung jeweils vor dem Proc-, dem GraKa- und dem Netzteillüfter hälst.

 

Gruss, daddle

hawkeye26
Explorer
Nachricht 3 von 4
87 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
87 Aufrufe

@ daddle: 

 

vielen Dank für deine raschen und profunden Ausführungen 🙂 - ich werde das gleich morgen angehen ...

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 4
39 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
39 Aufrufe

@hawkeye26 

 

Du hast meinen Beitrag als Lösung markiert. Was ist denn die Lösung? Hast du einen schuldigen Lüfter identifizieren können?

Oder schickst Du den Rechner zum Service ein, bzw beides?

 

Ein Feedback wäre nett und vor allem forendienlich!  😉

 

Gruss, daddle

3 ANTWORTEN 3