abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

AKOYA E63006. Ist es möglich den PCI e x16 Steckplatz für eine Thunderbolt-Karte zu nutzen?

2 ANTWORTEN 2
Quaks
Beginner
Nachricht 1 von 3
545 Aufrufe
Nachricht 1 von 3
545 Aufrufe

AKOYA E63006. Ist es möglich den PCI e x16 Steckplatz für eine Thunderbolt-Karte zu nutzen?

Guten Tag zusammen,

ich möchte den oben genannten Computer kaufen um ihn in meinem Homerecording-Studio zu nutzen. Um den Rechner für mich perfekt zu gestalten, müsste ich noch eine Thunderbolt-Schnittstelle für Audio-Interfaces ergänzen. Nachdem bei diesem Modell ja der PCI e X16 Slot noch frei ist, stelle ich mir die Frage ob ich diesen nutzen kann um eine Thunderbolt-Karte zu betreiben. Meine konkrete Fragen lauten daher:

1.) Kann ich den PCIe X16 Slot für eine PCI e x4 Thunderbolt-Karte nutzen?

2.) Gibt es eine konkrete Empfehlung für eine Thunderbolt-Karte für das verbaute B460 Mainboard?

 

Ich danke schon im vorraus für jegliche Hilfe. Ein schönes Wochenende wünsche ich.

2 ANTWORTEN 2
Nachricht 2 von 3
526 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
526 Aufrufe

Hallo @Quaks ,

 

1. Ich habe keine Ahnung von Thunderbolt - 2. Ich habe gegoogelt. Also mehr als nur eine Leseempfehlung kommt bei meinem post nicht raus.

 

willkürlich folgender link :  https://www.amazon.de/ASUS-ThunderboltEX-Express-Thunderbolt-DisplayPort/dp/B01HDUVJ54

Zitat : "Kompatibel mit einer Vielzahl von Motherboards ASUS Z170 und X99"
Meine Bemerkung : also wohl nicht mit jedem beliebigen PCIe 4x- Steckplatz.

 

Rezension von Scannerman
Zitat :"You need to boot your system a couple of times before it will show up in the BIOS and then after it shows up you will need to configure it."
Meine Bemerkung : Ob das wohl ein x-beliebiges BIOS mit sich machen lässt ?
Und speziell, ob dass das BIOS auf Deinem board mit sich machen lässt ?
Zitat :"I do not recommend using this card on a non-ASUS main board"

 

Rezension von michael marton ('my home recording studio')
Zitat : "then suddenly died after a few weeks ......Now it's dead again ..... Would not recommend"

 

Ich schätzte, eine Herangehensweise an das Problem besteht darin, sich für ein spezielles Produkt zu interessieren und dann .... Scannerman again "Read the instruction manuals carefully and after this go online and look for further instructions".  Also vor dem käuflichen Erwerb versteht sich. Ob dann die Erfordernisse von einem OEM board erfüllt werden können und anschließend realisiert werden können, ist dann die entscheidende Frage. Vermute - kann ein frustrierender Prozess werden.

 

Aber wie gesagt : Ich habe keine Ahnung von Thunderbolt !

 

Gruss Jan

Quaks
Beginner
Nachricht 3 von 3
509 Aufrufe
Nachricht 3 von 3
509 Aufrufe

Hallo und vielen Dank für Deine Antwort.

Ich bin bei meinen Recherchen am gleichen Punkt angekommen, wie Dein Beitrag es eben auch "vermuten" lässt. Das Thema Thunderbolt beim PC, gepaart mit PCIe Erweiterungskarten, erscheint mehr ein Glücksspiel zu sein. So sind beispielsweise die Thunderbolt-Audio-Inerfaces der Firma UAD "not tested and supportet" mit PCIe Thunderbolt-Karten. Was solls - Ich habe den Rechner trotzdem bestellt, realisiere die Audio Ein- und Ausgänge über USB und ergänze dann für Audio-PlugIns eine DSP-Lösung, basierend auf Sharc-DSPs. Das sollte dann funktionieren und erspart wohl jede Menge Frust und Fehlersuche.

Vielleicht helfen ja diese "Erkenntnisse" bzw. Recherchen dem/der ein oder anderen Kleinstudio-Betreiber*in.

 

Wie schon geschrieben - nochmals Danke für deine Antwort und Recherche. Falls irgendjemand doch schon erfolgreich Thunderbolt-Karten in diesem PC betreibt - immer gerne her mit den Infos.

 

LG Quaks

2 ANTWORTEN 2