abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

MEDION® LIFE® P64377 Dolby Atmos® Soundbar Rewiev

17 ANTWORTEN 17
ShadowDrive
Contributor
Nachricht 1 von 18
1.002 Aufrufe
Nachricht 1 von 18
1.002 Aufrufe

MEDION® LIFE® P64377 Dolby Atmos® Soundbar Rewiev

Hallo liebe Leute!

 

Ich habe mich für die MEDION® LIFE® P64377 Dolby Atmos® Soundbar Entschieden und konnte die jetzt eine Woche lang testen um mir ein Bild von der Soundbar zu machen.

Dieses Rewiev ist auf keinen Fall professionell. Noch dazu muss ich sagen das ich keinen vergleich zu sehr Hochwertigen Soundbars habe (900€+) das einzige was ich mal gehört habe war eine 500€ Sounbar von BOSE (BOSE Soundbar 500) und ich kann schonmal soviel sagen das sie sich nicht viel Schlechter anhört, besonders nicht wenn man den "Vertical Surround" an macht!

Die Soundbar macht auch einen Hochwertigen eindruck da hier nicht Platik sondern Metall verarbeitet wurde, sehr schön!

 

Erstaml zu den Technischen Daten.

 

Soundbar:                               4 x 30 + 60 Watt RMS Ausgangsleistung

 

Wireless Subwoofer:              120 Watt RMS

 

Anschlüsse:                            Audio Eingang (AUX 3,5 mm)

                                               Optischer Eingang

                                               Koaxial Eingang

                                               HDMI® Ausgang (eARC + CEC)

                                               2x HDMI® Eingang (CEC)

                                               USB Anschluss 

                                               Bluetooth® v5.1 (8 Meter Reichweite)

 

Abmessungen (B x H x T):     Soundbar: ca. 100 x 6,7 x 10,3 cm

                                               Subwoofer: ca. 24 x 41,5 x 24,2 cm

 

Lieferumfang:                         Soundbar + Subwoofer (MD45377)

                                               2x Netzkabel (1,5m)

                                               Fernbedienung inkl. Batterien (2x AAA)

                                               HDMI® Kabel (1,5m), Audiokabel (3,5mm)

                                               Bedienungsanleitung

                                               Garantiekarte

 

Soundcodec:                          Dolby, Dolby Audio, Dolby Atmos

 

Review:

 

Die Sounbar wurde an einem Mittwoch am 30.03.22 Bestellt und mit Klana Sofort Bezahlt (Black Week für 149,95€ + 2,99€ Versand) (Jetzt kostet sie 199,95€ stand 15.04.22) und ist am Freitag den 08.04.22 dann auch bei mir angekommen. Stellt euch auf 1 Woche Lieferzeit nach Zahlungseingang ein und nicht auf die angegebenen 2-3 Werktage.

 

Kommen wir zur Verpackung, Die Soundbar und der Subwoofer waren sehr schön und vor allem Sicher eingepakt und mit Styropor Polster gesichert.

 

Was mir noch gefällt sind die vielfältigen Anschlußmöglichkeiten. Mann kann die Soundbar einfach über den HDMI eARC Ausgang an den Fernseher eARC/ARC Ausgang Anschließen und alle Geräte entweder an der Soundbar in die Beiden HDMI Eingänge oder in die HDMI Anschlüsse am Fernsehr Anschließen. Denn die beiden HDMI IN Eingänge der Sounbar leiten das Bild an den Fernseher weiter (wenn eine HDMI Verbindung auch zum Fernseher besteht) Jedoch ist hier nur 4K/2160p 30Hz maximal Möglich was für ein 4K BlueRay Player genug ist aber wenn ein Gerät das 4K mit 60Hz bietet wie zb. eine Playstation 4 pro / Playstation 5 oder eine Xbox One X / Xbox Series X geht das nicht, es sei denn ihr könnt mit 30 fps max Leben! Wer aber eine Nintendo Switch oder einen Playstation 4 oder Xbox One S hat (die maximal 1080p @ 60 Fps ausgeben) kann dieses ohne einschränkungen tun. Hier einmal 2 verschiedene Anschlüssmöglichkeiten über eine HDMI Verbindung einfach beschrieben:

 

Playstation / Xbox / BlueRay Player / Nintendo Switch / PC -----> Soundbar HDMI IN 1 oder 2 -------> von der Soundbar HDMI eARC Ausgang ------> in den HDMI Eingang vom Fernseher (Maximale Ausgabe zum Fernseher 4K 30Hz)

 

Playstation / Xbox / BlueRay Player / Nintendo Switch / PC ------> In den Fernseher ------> Vom Fernseher (HDMI eARC/ARC) -------> In die Sounbar HDMI eARC Ausgang

(Hier ist das limit was der Fernseher kann)

 

Jetzt kann man auch den Sound über die anderen Audio Eingänge der Soundbar anschließen hier gibt es noch die 3,5mm Klinke, Bluetooth, Koxial und den Optischen Eingang.

 

Jetzt zu den Sound:

Der Sound der Soundbar finde ich gut. Hier muss ich ganz klar den "Vertical Surround" empfehlen da dieser den Sound dramatisch verbessert! Hier kommt der Sound viel Volumetrischer rüber als im vergleich ohne "Vertical Surround" (der dann wirklich "flach" klingt)

Der Subwoofer macht kräftige Bässe auch ohne das es "Schrabbelt" aber ich muss hier ein wenig meckern den der Subwoofer Spielt auch zu viel Bässe zb. bei tieferen Stimmen und selbst auf der Bass Stufe -3 noch zu kraftvoll das selbst bei Filmen/Spiele bei normaler Lautstärke einfach zu viel Bass da ist. 

Ich finde es auch sehr schön das es hier ein Wireless Subwoofer ist da man ihn hier einfach da hinstellen kann wo Platz ist und eine Stektose in der nähe 😉 (Kabellänge 1,5m) die verbindung ist gut mein Subwoofer ist von der Soundbar 3 meter entfernt.

 

Und das war auch schon mein Rewiev.

Vielen dank fürs lesen und ich hoffe das ich euch hier bei unklarheiten wie zb bei der HDMI Konnektivität/Fähigkeiten helfen konnte.

 

Bei Fehlern bitte sofort bescheid geben und ich ändere dann die Falschen sachen sofort! Danke

17 ANTWORTEN 17
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 18
627 Aufrufe
Nachricht 2 von 18
627 Aufrufe

@ShadowDrive 

 

So ganz kann ich deine Begeisterungsausbrüche nicht nachvollziehen. 

 

Erstmal zum Preis; die Soundbar gab es momentan noch für 149,- € + 2.99 Versand aus dem Online Fabrikverkauf; aber nur über das Angebot in dem jeweilen Newsletter.

 

Wir hatten ja  schon vor ca  einer Woche ausführlich über die Soundbar gesprochen.

 

Ich hatte jetzt  bisher 3 mal die Soundbar hier, z. Zt. die dritte, mit der ich einigermassen zufriefen bin. Was nicht stimmig ist schreibe ich weiter unten.

 

Dei ersten beiden Soundbars mussten wegen technischer Defekte zurück gegeben werden. Bei der ersten hatte sich nach 1 1/2 Tagen Betrieb die Elektronik aufgehangen, man konnte einschalten, aber ausser Source wählen geschah weiter nichts. 

Die zweite verweigert nach  2 Tagen  über den HDMI/eARC Out Anschluss jede Art von Verbindung. Kein Signal kam mehr durch.

 

Beide Soundbars, und leider auch die Dritte, allerdings etwas geringer, haben einen gravierenden Mangel. Man kriegt keine stabile lippensynchrone Soundwiedergabe auf Dauer hin. Hat man einen Einstellung gefunden, so dauert es zwischen wenigen Minuten bis zu einer halben Stunde und der  Sound verschiebt sich wieder Richtung verspätet und asynchron.

 

Auch bei unterschiedlichen Sendern, also nach Senderwechsel, stimmt die Synchronisation nicht mehr.

Das ist bei Audio CD nicht schlimm, aber beim Fernsehprogramm wenn beim Fussball das Tor schon gefallen ist, der Torwart den Ball aus dem Netz fischt und dann erst die Torrufe der Zuschauer aus dem  Lautsprecher kommen; oder bei einer Schlägerei das Klatschen eines Schlages oder das Schussgeräusch erst nach dem Schuss bei dem optisch bereits geschehenem und gesehenem  Ereignis (Schlag auf Wange, Schussabfeuerung) zu hören ist, macht das keinen Spass. Oder der Überraschungsausruf  eines Schauspieler, etwa ein Oh.. oder lautes AHH.., kommt gefühlt eine Sekunde nach dem LIppenspitzen oder der Mundöffnung. 

 

Es wird  grundsätzlich der Ton über die Soundbar verspätet ausgegeben: Da  mutest es fast wie ein Witz an, wenn die Bedienungsanleitung schreibt, dass Tonsignale schneller seien als Videobilder, und man daher mit der Fernbedienung eine Tonverzögerung in 10er Schritten (Einheit unbekannt) bis zu 200 einstellen könne. Prima, habe ich gemacht, dann kommt der Ton noch später an als die zugehörigen Fimszenen.

 

Im Schnitt  sind es Verzögerungen von 1/6 bis zu einer 1/3 Sekunde; das ist viel zu viel.

 

Erst habe ich die Vermutung ausgeschlossen es läge an meinem LG  Fernseher. Vorher hatte ich den Ton über meine High End Stereo-Anlage wiedergegeben; dabei gibt es keine Probleme mit der Synchronizität. Der Ton ist immer passend.

Also wird er vom Fernseher auch korrekt synchron über die verschiedenen Schnittstellen ausgegeben. Egal ob ich analog über AUX  oder an der Scartbuchse abgreife, oder digital über Toslink oder Koax  mit einem DAC Wandler an die  Stereoanlage anschliesse, der Ton ist immer stimmig zum Bild

.

Das ist leider bei der Soundbar nicht der Fall, es scheint als ob jedes Audiosignal Stereo oder Dolby ausgebremst wird durch die  erzwungene Umrechnung in das Dolby Atmos Format.

Denn egal ob ich Dolby oder TV Stereo zuführe, die Wiedergabe erfolgt nicht on the fly direkt. Es scheint so als ob die A-Signale erst zwischen gespeichert, dann bearbeitet und dann erst ausgegeben werden. Denn sonst ist der Zeitverzug nicht erklärbar. Es scheint dass jedes Tonsignal, egal ob  Stereo oder Dolby, erstmal für den Soundbar virtuellen Dolby Atmos virtuellen Surroundklang obligatorisch umgerechnet wird. Und dafür scheint die Recheneinheit zu schwach zu sein, als dass die Umrechnung ohne zwischenspeicherung on the fly direkt erfolgen kann.

Die Soundbar ist über HDMI / eARC an den HDMI / Arc Anschluss des Fernsehers angeschlossen (mit eeARC Kabel Version 2.1)

 

Da mein LG TV AV- Sync Einstellmöglichkeiten bietet für die Beschleunigung oder Verzögerung des Soundsignals, getrennt für entweder analoge oder digitale Ausgänge, kann ich das etwas kompensieren. Aber wie gesagt, nach einiger Zeit verschiebt sich das Audiosignal wieder in Richtung verspätet.

 

Die Tonqualität, peppt die Soundbar natürlich auf; ausser der etwas unangenehmen Bassbetonung fällt mit auf dass die Mitten und Höhen wenig durchzeichnet, sondern etwas breiig, wenig differenziert erscheinen.

Mit der Bassabsenkung in 3 Stufen kommt man aber ganz gut klar; der Höhenregler hilft aber weniger gegen das etwas vermanschte Soundbild. Die virtuelle vertikale Surroundanhebung mildert diesen Eindruck; vor allem die Sprachverständlichkeit wird  besser.

 

Nicht wundern das ich trotz der Anbindung an die sehr gute Stereoanlage mit überragendem Ton, was jeden Spielfilm zu einer eindrucksvollen Soundshow avancieren lässt, ich trotzdem im Vergleich eher kleine Anlage zusätzlich gekauft habe. Das hat den simplen Grund, dass ich meine Stereoanlage nicht fernbedienen kann.

 

Man muss öfters je nach Programm oder Werbung die Lautstärke nachregulieren, was bei der Stereoanlage etwas mühsam ist, daher die Soundbar für den normalen täglichen Fernsehkonsum; bei den besseren Spielfilmen oder Konzerten kommt dann wieder die Stereo-Anlage zum Zuge.

 

Link  zu dem vorhergehenden Thread:

-->  https://community.medion.com/t5/Audio/MEDION-LIFE-P64377-Dolby-Atmos-Soundbar-Fragen/m-p/134072?sear...

 

Wie ist das debnn bei Dir mit dem Lippensynchonem Anschluss? Wenn eine solche Verzögerung des Sounds beim Spielen über die X-Box  oder Playstaion auch erfolgt, würde das das Spielen anßber ungünstig beienflussen.

 

Ich werde demnächst nochmal eine Apple TV Box anschleissen; mal sehen was da passiert.

 

Gruss, daddle

 

 

ShadowDrive
Contributor
Nachricht 3 von 18
623 Aufrufe
Nachricht 3 von 18
623 Aufrufe

@daddle 

 

Ertmal ist echt echt doof das du so viele Probleme hattest und hast, ich kann deinen Frust verstehen.

 

Aber ich habe oder hatte bis jetzt keinerlei Probleme mit der Soundbar. Nicht in den Funktionen oder mit der Syncronität (Ohne das nachjustiert werden musste)

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 18
619 Aufrufe
Nachricht 4 von 18
619 Aufrufe

@ShadowDrive 

 

Danke für dein Mitgefühl. Aber ich habe keine Probleme, die Soundbars hatten welche. Zweimal direkt defekt? Und bei allen die gleichen Fehler in der Synchronizität von Bild und Ton? 

 

Man merkt es nicht so  schnell, besonders nicht bei Filmen mit viel Action und entsprechendem Sound, oder da wo ein Erzähler die Bilder aus dem Off kommentiert. Achte mal bei Diskussionen auf den Start der Mundbewegungen, und dann wann genau der zugehörige Ton zu hören ist.

Es gibt ja keinen Grund, dass es bei meiner Soundbar anders sein soll, besonders da ja  bei direktem Anschluss an die Stereoanlage Bild und Ton immer synchron bleiben.

Mal sehen ob sich das  bei der  Apple TV Box bessert.Kann ich mir nicht vorstellen.

 

Gruss, daddle

 

 

ShadowDrive
Contributor
Nachricht 5 von 18
615 Aufrufe
Nachricht 5 von 18
615 Aufrufe

@daddle 


@daddle  schrieb:

@ShadowDrive 

 

Danke für dein Mitgefühl. Aber ich habe keine Probleme, die Soundbars hatten welche. Zweimal direkt defekt? Und bei allen die gleichen Fehler in der Synchronizität von Bild und Ton? 

 

Man merkt es nicht so  schnell, besonders nicht bei Filmen mit viel Action und entsprechendem Sound, oder da wo ein Erzähler die Bilder aus dem Off kommentiert. Achte mal bei Diskussionen auf den Start der Mundbewegungen, und dann wann genau der zugehörige Ton zu hören ist.

Es gibt ja keinen Grund, dass es bei meiner Soundbar anders sein soll, besonders da ja  bei direktem Anschluss an die Stereoanlage Bild und Ton immer synchron bleiben.

Mal sehen ob sich das  bei der  Apple TV Box bessert.Kann ich mir nicht vorstellen.

 

Gruss, daddle

 

 


Das mit "deine Probleme" war nicht auf dich bezogen sodern auf die Soundbar!

 

Und zu der Bild und Ton Syncro habe ich nunmal keine Probleme. Ich Spiele Ego Shooter (Hunt Showdown) wo es sofort auffallen würde wenn was nicht Syncron ist denn wenn ich eine Waffe abfeuere kommt der Ton des Schußes direckt mit dem Mündungsfeuer und der Animation der Waffe, genauso wie bei einer Dertonation von einer Dynamitstange. Auch bei den Nachrichten oder Serien sowie Filmen kann ich keine Asyncronität des Sounds feststellen.

Vielleicht liegt es ja doch an deinem TV?  

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 18
608 Aufrufe
Nachricht 6 von 18
608 Aufrufe

@ShadowDrive 

 

Sorry, erste Zeile war für einen anderen Thread. Habe ich gelöscht.

Wenn es an meinem Fernseher liegen sollte, dann dürfte bei direktem Anschluss des TV an die Stereoanlage egal über welche Schnittstelle, auch nicht funktionieren.

Was mich zur HDMI Schnittstelle bringt. Das würde bedeuten die Videosignale darüber werden schneller ausgegeben als die Tonsignale?

 

Aber auch der optische Anschluss über TOSLINK produziert ja diesen schwankenden Soundverzug; auch über AUX angeschlossen dasselbe.

 

Du hast deine Spielekonsole direkt an die Sounbar abgeschlossen nehme ich an?

Aber wieso sagtst  Du HDMI IN 1 oder2 wäre nur HDMI 1.4. Wie berechnest Du , dass  bei 4K und  2160p nur 30Hz wieder gegeben werden, bzw wie du schreibst 30 fps?

 

Meine Apple TV Box 4K werde ich morgen testen.

 

Gruss, daddle

ShadowDrive
Contributor
Nachricht 7 von 18
607 Aufrufe
Nachricht 7 von 18
607 Aufrufe

@daddle 


@daddle  schrieb:

 

Wenn es an meinem Fernseher liegen sollte, dann dürfte bei direktem Anschluss des TV an die Stereoanlage egal über welche Schnittstelle, auch nicht funktionieren.

Was mich zur HDMI Schnittstelle bringt. Das würde bedeuten die Videosignale darüber werden schneller ausgegeben als die Tonsignale?


ich habe das Hier gefunden:

 

Lippensynchronisationsprobleme treten auf, wenn Audio und Bild nicht synchron sind – und sie sind bei HDMI ARC-Verbindungen eher auffällig als bei Geräten, die direkt an eine Soundbar angeschlossen sind, wie der Sonos Arc oder ein AV-Verstärker.

Der Grund dafür ist, dass ein AV-Receiver den Ton und das Bild intern angleichen kann, bevor das Bild an den Fernseher gesendet wird. Bei HDMI ARC läuft alles über den Fernseher, was dazu führen kann, dass die Synchronisierung nicht mehr funktioniert.

Beachten Sie, dass dies nur bei Geräten geschieht, die an den Fernseher angeschlossen sind; Wenn Sie intelligente Apps verwenden, scheint der Fernseher die Behandlung besser zu bewältigen.

HDMI ARC hat eine Lippensynchronisationseinstellung, die Informationen zum Anpassen der Verzögerung enthalten soll, und HDMI eARC hat eine erweiterte Version davon. Allerdings implementieren nicht alle Geräte die Lippensynchronisation korrekt, und der Fernseher kann bei seiner eigenen Verarbeitung zusätzliche Verzögerungen verursachen.

Kurz gesagt, wenn Sie HDMI ARC ausführen, können Verarbeitungsverzögerungen auftreten, die dazu führen, dass Audio und Bild nicht synchron sind. Wenn Sie andererseits Smart-TV-Apps ausführen oder Geräte direkt an eine Soundbar anschließen, sollte es Ihnen gut gehen.

 

Quelle: https://www.tremplin-numerique.org/de/comment-resoudre-les-problemes-de-synchronisation-labiale-avec....

 


@daddle  schrieb:

 

Du hast deine Spielekonsole direkt an die Sounbar abgeschlossen nehme ich an?


Ich habe es so angeschloßen

 

PC und Nintendo Switch -----> Zum Fernseher in HDMI 1 und 2 Eingang -------> Fernseher HDMI 3 ARC Ausgang -------> Soundbar in den eARC Ausgang (Eingang) 

 


@daddle  schrieb:

 

Aber wieso sagtst  Du HDMI IN 1 oder2 wäre nur HDMI 1.4. Wie berechnest Du , dass  bei 4K und  2160p nur 30Hz wieder gegeben werden, bzw wie du schreibst 30 fps?

Da ich den Pc an dem Fernseher Angeschloßen habe kann ich über dem Pc sehen das hier ein Signal von Max 4k 60Hz ausgegeben werden kann.

Aber wenn der PC an die Soundbar angeschloßen ist erkennt mein PC (Nvidia Systemsteuerung) Das hier nur max ein 4K 30Hz Signal ausgegeben werden kann.

Das liegt daran das der PC über die HDMI Verbindung erkennt welches Signal gesendet werden kann. Zusätzlich zeigt mein Fernseher an welches Signal gerade ankommt (mit Auflösung und Hz Angabe. Mein Fernseher ist ein TCL 50DP60 ist kein super TV aber das kann er ^^

daddle
Superuser
Nachricht 8 von 18
605 Aufrufe
Nachricht 8 von 18
605 Aufrufe

@ShadowDrive 

 

Danke für deine Bemühungen. Aber in dem Text geht es um Geräte die am Fernseher angeschlossen den Ton über zwei HDMI, nein sogar drei weitergeben. Das ist nicht ganz zu vergleichen:

Gerät an TV über  HDMI2 In  --> Verarbeitung der Signale und weiterschícken über den --> TV HDMi Arc Port out an --> HDMI Arc Out (eingehend) der Soundbar.

 

Beim Fernseher ist  ja die direkte Quelle der Tuner und Verstärker, die die Signale verabeiten und dann über --> TV  HDMI Arc an --> SB HDMI ARC schicken. Ob das auch dafür passt?


@ShadowDrive  schrieb:

 


@daddle  schrieb:

enn es an meinem Fernseher liegen sollte, dann dürfte bei direktem Anschluss des TV an die Stereoanlage egal über welche Schnittstelle, auch nicht funktionieren.

Was mich zur HDMI Schnittstelle bringt. Das würde bedeuten die Videosignale darüber werden schneller ausgegeben als die Tonsignale?


ich habe das Hier gefunden:

 

Lippensynchronisationsprobleme treten auf, wenn Audio und Bild nicht synchron sind – und sie sind bei HDMI ARC-Verbindungen eher auffällig als bei Geräten, die direkt an eine Soundbar angeschlossen sind, wie der Sonos Arc oder ein AV-Verstärker.

(....)

Kurz gesagt, wenn Sie HDMI ARC ausführen, können Verarbeitungsverzögerungen auftreten  . .... oder Geräte direkt an eine Soundbar anschließen, sollte es Ihnen gut gehen.


Auch ein Sonos ARC oder ein AV-Verstärker  geht ja über seinen  HDMI/ARC Ausgang an den  HDMI/ARC Eingang der Soundbox.

Da wird schon viel geschrieben zu dem Thema, und keiner widerspricht sich in seinen Betrachtungen nicht mindestens einmal. 😊

 

Na ja morgen teste ich den Apple TV 4 K. Der hat einen HDMI Ausgang der mit dem TV verbunden werden soll  K..A. ob ARC oder nicht, es gibt ja nicht mal ein Handbuch bei diesem Billig Gerät von Apple dazu. 😡

 

Zweite Anschlussart, die ich testen werde, direkt mit der Soundbar über HDMI 2 IN verbinden, und SB an TV über die HDMI / ARC Ports.

Mal sehen ob da das Apple Signal beim TV ankommt und die automatische Selbstanschaltung der Apple-TV Box  funktioniert.

Die Streaming-Daten kommen über Wlan zur Apple TV Box.

 

Ich werde morgen berichten.

 

Gute Nacht, daddle

 

Edit:

Kleine Korrekturen und eine  Ergänzung. 

Die von dir verlinkte Seite ist sehr informativ und beleuchtet das Thema sehr umfassend! Danke dafür.

 

 

 

 

ShadowDrive
Contributor
Nachricht 9 von 18
595 Aufrufe
Nachricht 9 von 18
595 Aufrufe

@daddle 


@daddle  schrieb:

 

Danke für deine Bemühungen. Aber in dem Text geht es um Geräte die am Fernseher angeschlossen den Ton über zwei HDMI, nein sogar drei weitergeben. Das ist nicht ganz zu vergleichen:


Darum ging es ja auch nicht es ging darum das im Text steht das es eine Audioverzögerung über HDMI ARC/eARC gibt und das diese vom Fernseher durch die eigene bearbeitung sogar noch mehr verzögert werden kann. Und da ist es egal welche Soundbar man jetzt hat. Es steht ja auch das wenn ein AV Reciver dazwischen ist das er den part der synchronisation für den Fernseher übernimmt und es so nicht zu synchronisation Problemen kommt.

 

Das würde ja deine Frage "Das würde bedeuten die Videosignale darüber werden schneller ausgegeben als die Tonsignale?" beantworten

daddle
Superuser
Nachricht 10 von 18
560 Aufrufe
Nachricht 10 von 18
560 Aufrufe

@ShadowDrive 

 


@ShadowDrive  schrieb:

Das würde ja deine Frage "Das würde bedeuten die Videosignale darüber werden schneller ausgegeben als die Tonsignale?" beantworten

Das war eine rhetorische Frage, siehe Textzusammenhang. Damit gemeint hatte ich dass die Audiosignale ausgebremst werden müssen, denn Videosignale werden sicher nicht beschleunigt.

 

Du interpretierst den Inhalt des von dir gegebenen Links (der eine  gute Zusammenfassung gibt) so wie es passen müsste.

 

Dass Audio im Fernseher unabhängig von der HDMi/eARC Schnittstelle auch bearbeitet wird ist klar. Das funktioniert ja einwandfrei, wie die Verbindung und Wiedergabe über die Stereoanlage sowohl über dir digitalen wie auch die analogen Ausgänge zeigt.

 

Deswegen meine Schilderung, dass der Ton über die Stereoanlage angeschlossen (digital oder analog) absolut perfekt synchronisiert ist, und keinerlei time lags zwischen Video einerseits und Audio andererseits auftreten. Selbst über einen HDMI zu Analog AV-Wandler (HDMI zu Cinch), um auch den HDMI Ausgang über die Stereo-Anlage angeschlossen zu testen, ist der Ton immer lippensynchron zum Bild. Genauso bei Anschluss über einen optischen Toslink zu Analog  DAC Wandler (Cinch-Anschlüsse), gibt es keinerlei Tonverzögerung.

 

Damit ist bewiesen, dass nicht die Audiobearbeitung im TV den Fehler produziert.

 

Dieser kommt erst ins Spiel wenn die Tonsignale über HDMI an den Soundbar HDMI/eARC Port angeschlossen und wiedergegeben werden.  

 

Ich vermute einzig, dass es eine Unverträglichkeit zwischen HDMI/ARC des TV und HDMI/eARC der Soundbar gibt, bei der Übergabe der Signale; und dazu kommt, dass die Signale in der Soundbar nicht "in time" linear direkt verarbeitet werden, sondern diese über einen Zwischenspeicher nach dem FiFO Prinzip erst gespeichert, wieder entnommen, verarbeitet und dann erst ausgegeben werden.

 

Diese Methode ist natürlich weniger anspruchsvoll für die Elektronik als eine direkte und damit schnellere Decodierung/Bearbeitung.

 

Denn wenn man einen direkt an die Soundbar angeschlossenen Zuspieler (TV, BluRay-Player, X-Box) ausschaltet, läuft der Ton noch ca eine 1/4 bis eine 1/3 Sekunde nach. Das kann nur dann so geschehen, wenn  in der Soundbar im Signalweg  ein Zwischenspeicher liegt.

 

@Daniel 

 

Hallo Daniel, Du scheinst hier im Forum der TV- und Multimediafachmann zu sein, da du Anfragen zu diesen Themen sehr oft beantwortest.

Hast Du eine Erklärung für dieses Phänomen, bzw einen Workaround?

 

MfG, daddle

 

17 ANTWORTEN 17