abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Allgemeine technische Wissensdatenbank

Sortieren nach:
HDR - High Dynamic Range Video (TV) Definition High Dynamic Range Video (HDR Video) bietet einen größeren Dynamik- und Farbumfang als Standard-Dynamic-Range-Video (SDR). Herkömmliches SDR nutzt eine Farbtiefe von 8 Bit, was einem Dynamikumfang von etwa 6 Blendenstufen entspricht (64:1). HDR-Video nutzt eine Farbtiefe von 10 Bit und erreicht damit einen Dynamikumfang von bis zu 17,6 Blendenstufen (200.000:1, auf einem entsprechenden Ausgabegerät mit 2.000 cd/m²). Technologie: Derzeit (Stand 2016) konkurrieren zwei unterschiedliche Verfahren zur Übertragung von HDR-Videoinhalten gegeneinander, die beide auf dem 2015 eingeführten Format Ultra HD Blu-ray zertifiziert wurden. Zur Wiedergabe von HDR10 müssen Ultra-HD-Fernseher die Schnittstelle HDMI 2.0a oder DisplayPort 1.4 besitzen. Bei Dolby Vision reicht HDMI 1.4b. Die Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE) hat alle Technologien für das dynamische HDR im Dokument ST 2094-1 Core: Dynamic Metadata for Color Volume Transform — Core Components zusammengeführt. Diese sind unter anderem Dolby Vision ST 2094-10, SL-HDR1 Philips ST 2094-20, Advanced HDR Technicolor ST 2094-30 und HDR10+ Samsung ST 2094-40. Dynamisches HDR bedeutet, dass die Metadaten dynamisch verwendet werden, um Bildinformationen wie zum Beispiel die Helligkeit für bestimmte Filmszenen oder sogar Bild für Bild festzulegen. HDR10: Beim HDR10 Media Profile, kurz HDR10, handelt es sich um eine Erweiterung der Videopegel-Dynamik bei 10 Bit Farbtiefe im Farbraum Rec. 2020. Die Interpretation der Bildinformationen wird wie bei bisherigen 8-Bit-Bildinformationen vom Ausgabegerät übernommen. Je nach Displayeinstellung und -möglichkeit kann das angezeigte Ergebnis mitunter stark von anderen Ausgabegeräten abweichen. SMPTE ST-2084 Perceptual Quantizer (PQ) sendet die Farbkalibrierung des verwendeten Masterdisplays als statische Metadaten SMPTE ST-2086 an das Ausgabegerät. Es ist ein offener Standard, der von einer Vielzahl von Herstellern unterstützt wird. Referenzen Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Video  
Vollständigen Artikel anzeigen
Ein Algorithmus ist eine eindeutige Handlungsvorschrift zur Lösung eines Problems oder einer Klasse von Problemen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Hot Swapping (englisch für heißes Tauschen) und Hot Plugging (englisch für heißes Stecken) bezeichnen den Wechsel und die Wechselbarkeit von Systemkomponenten und Modulen im laufenden Betrieb des Systems.
Vollständigen Artikel anzeigen
Das Simple Mail Transfer Protocol ist ein Protokoll der Internetprotokollfamilie, das zum Austausch von E-Mails in Computernetzen dient. Es wird dabei vorrangig zum Einspeisen und zum Weiterleiten von E-Mails verwendet.
Vollständigen Artikel anzeigen
Benchmarkings sind genormte Mess- und Bewertungsverfahren, mit deren Hilfe man die Leistung von EDV-Systemen oder Systemklassen ermitteln und diese nach bestimmten Kriterien miteinander vergleichen kann.
Vollständigen Artikel anzeigen
Plug and Play ist ein Begriff aus dem Gebiet der Computertechnologie, mit dem man die Eigenschaft eines Computers beschreibt, neue Geräte anschließen zu können, ohne anschließend Gerätetreiber zu installieren.
Vollständigen Artikel anzeigen
Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology (SMART bzw. S.M.A.R.T) ist ein Industriestandard zur Überwachung von Festplattenlaufwerken (HDD) und Solid-State-Drives (SSD).
Vollständigen Artikel anzeigen
exFAT (Extended File Allocation Table) ist ein speziell für Flash-Speicher entwickeltes Dateisystem.
Vollständigen Artikel anzeigen
Die SIM-Karte (Subscriber Identity Module) ist eine Chipkartedie die in ein Mobiltelefon eingesteckt wird und zur Identifikation des Nutzers im Netz dient.
Vollständigen Artikel anzeigen
Das RGB-Signal ist ein Standard für die Übertragung von Farb-Videosignalen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Ein Mikrowellenherd, auch Mikrowellenofen oder Mikrowellengerät (kurz Mikrowelle), ist ein Gerät zum schnellen Erwärmen.
Vollständigen Artikel anzeigen
File Allocation Table bezeichnet eine ursprünglich 1977 von Microsoft entwickelte, weit verbreitete Familie von Dateisystemen, die zum Industriestandard erhoben wurde.
Vollständigen Artikel anzeigen
Bluetooth ist ein Industriestandard gemäß IEEE 802.15.1 für die Datenübertragung über kurze Distanz per Funktechnik (WPAN).
Vollständigen Artikel anzeigen
Im Arbeitsspeicher (RAM Random Access Memory) eines Computers werden Programme und Daten abgelegt und abgerufen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Ein Festwertspeicher oder Nur-Lese-Speicher (englisch read-only memory, ROM) ist ein Datenspeicher...
Vollständigen Artikel anzeigen
Roaming bezeichnet die Möglichkeit, das Handy/Smartphone auch im Ausland wie gewohnt in einem fremden Netzwerk zu nutzen.
Vollständigen Artikel anzeigen
NTFS ist ein proprietäres Dateisystem von Microsoft für alle Betriebssysteme der Windows-NT-Reihe. Die Abkürzung steht für New Technology File System.
Vollständigen Artikel anzeigen
Eine SSD ist ein nichtflüchtiges elektronisches Speichermedium der Computertechnik.
Vollständigen Artikel anzeigen
Als „üblich“ im Sinne der ISO 13406-2 definierten die Hersteller die Pixelfehlerklasse II und erheben sie damit zum Basisstandard.
Vollständigen Artikel anzeigen
RJ-Steckverbindungen sind genormte Steckverbindungen für Telekommunikationsverkabelungen und Netzwerkverbindungen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Top-Beitragsleistende