abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

IMEI (International Mobile Equipment Identity)

IMEI (International Mobile Equipment Identity)

 


Definition

Die International Mobile Station Equipment Identity (IMEI) ist eine eindeutige 15-stellige Seriennummer, anhand derer jedes GSM- oder UMTS-Endgerät weltweit eindeutig identifiziert werden kann. Dual-SIM-Handys verfügen über zwei IMEI-Nummern.

 

Die IMEI-Nummer eines GSM-, LTE- oder UMTS-Gerätes besteht aus insgesamt 15 Ziffern.

 

Format
Bei den ersten acht Ziffern handelt es sich um den sogenannten Type Allocation Code, oder kurz TAC, mit dem der Handytyp bestimmt werden kann. Der TAC ist für verschiedene Endgerätehardware eindeutig und kann zur Identifizierung eines Endgerätetyps herangezogen werden.

 

Die nächsten sechs Ziffern sind die eigentliche Seriennummer des Gerätes. Zu guter Letzt kommt eine die Prüfziffer mit der Bezeichnung CD (Check Digit). In GSM-Geräten ist sie 0.

 

Eindeutigkeit der IMEI in der Praxis
Während der Standard vorsieht, dass eine IMEI eindeutig und vor Manipulation durch den Benutzer geschützt ist, ist dies in der Praxis nicht der Fall.

 

Bei vielen seit 2002 auf dem Markt befindlichen Geräten ist eine Manipulation der IMEI möglich. 2002 veröffentlichte die BBC einen Bericht, in dem es hieß, dass etwa 10 % der IMEIs nicht eindeutig seien.

Die GSMA selbst legt die Verantwortung für die Einhaltung der Standards und somit die Eindeutigkeit der IMEI sowie den Schutz vor Manipulation dieser in die Hände der Gerätehersteller, räumt aber ein, dass die Standards besonders außerhalb der Europäischen Union nur mangelhaft zur Anwendung kommen. Der Umstand, dass ein Großteil der Gerätehersteller außerhalb der EU ansässig sind, verdeutlicht, dass die Sicherheit und Eindeutigkeit von IMEIs nicht gewährleistet ist.


Versionsverlauf
Letzte Aktualisierung:
‎26.10.2020 12:15
Aktualisiert von:
Moderator Moderator
Beschriftungen (1)
Beitragleistende