abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Alle aktuellen Intel CPUs sind unsicher, Meltdown und Spectre heißen die möglichen Angriffe

Weltraumtourismus
Green Day
Nachricht 11 von 14
316 Aufrufe
Nachricht 11 von 14
316 Aufrufe

Re: Alle aktuellen Intel CPUs sind unsicher, Meltdown und Spectre heißen die möglichen Angriffe

Guten Morgen zusammen,

@LPHD, @KlausX, @Kill_Bill, @simon31337, @McB

 

FYI: wie an anderer Stelle geschrieben, sind zu den aktuell im Umlauf befindlichen MEDION-Mainboards entsprechende BIOS-Updates angefragt.

 

Das für euch mal als Hintergrundinformation

 

Viele  Grüße

 

 Major ToM

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Nachricht 12 von 14
200 Aufrufe
Nachricht 12 von 14
200 Aufrufe

Re: Alle aktuellen Intel CPUs sind unsicher, Meltdown und Spectre heißen die möglichen Angriffe

info:

"Intel muss seine Firmware-Fixes (Microcode-Updates) für einige Prozessoren stoppen. Der Grund: Die Updates enthalten kritische Bugs – die OEMs dürfen die Updates nicht mehr ausrollen... Auf den betroffenen Boards kann es nach Installation des Updates zu spontanen Neustarts kommen... betrifft vor allem ältere Chipsätze aus der Broadwell- und Haswell-Serie."

https://www.borncity.com/blog/2018/01/12/intel-fixes-gegen-meltdown-und-spectre-wegen-bugs-gestoppt/

Nachricht 13 von 14
192 Aufrufe
Nachricht 13 von 14
192 Aufrufe

Re: Alle aktuellen Intel CPUs sind unsicher, Meltdown und Spectre heißen die möglichen Angriffe

und:
"Intel selbst hat bei einigen der Updates offenbar auch Probleme festgestellt und diese nach Aussage von Lenovo zurückgezogen. Betroffen sind Kaby-Lake- (U/Y, U23e, H/S/X) und Broadwell-Modelle (E). Bei den Kaby-Lake-Chips soll es zu Problemen im Stromsparmodus S3 kommen, die das System anhalten. Bei einigen Broadwell-CPUs hingegen wurden ab und an auftretende Bluescreens während des Startprozesses beobachtet. Wer die Updates bereits installiert hat, soll diese nach Angaben von Intel weiterhin nutzen. Wer dies noch nicht getan hat, soll auf verbesserte Versionen warten."
https://www.golem.de/news/updates-wie-man-spectre-und-meltdown-loswird-1801-132125-4.html

Nachricht 14 von 14
151 Aufrufe
Nachricht 14 von 14
151 Aufrufe

Re: Alle aktuellen Intel CPUs sind unsicher, Meltdown und Spectre heißen die möglichen Angriffe

Heute hat AMD geschrieben, sie bringen auch ein Microcode-Update für ihre CPUs heraus. Zuerst für Ryzen und Epic (die Server CPUs), die kommenden Wochen später auch für ältere Prozessoren.

Und zwar hilft das Microcode-Update für Abwehrmaßnahmen gegen den Angriff   Branch Target Injection  CVE-2017-5715  oder auch genannt Spectre 2, und wohl auch gegen Spectre 1.  AMD ist nach aktuellem Kentnisstand nicht von Meltdown angreifbar. Es ist auch noch nicht klar, inwieweit sie für Spectre 2 angreifbar sind, bzw. ob das praktisch überhaupt möglich ist, oder nur eher theoretisch.

 

Ab heute betrifft das Thema daher nicht mehr nur Intel CPUs, sondern auch die von AMD.

https://www.amd.com/en/corporate/speculative-execution

 

Bei AMD soll das Update aber "optional" sein, dh. man kann es wohl über BIOS-Settings abschalten.

 

MfG.

K.B.