abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

RJ-Steckverbindung (Registered Jack / RJ)

RJ-Steckverbindung (Registered Jack / RJ)

 


Definition

RJ-Steckverbindungen sind im US-amerikanischen Code of Federal Regulations (CFR) Part 68 genormte Steckverbindungen für Telekommunikationsverkabelungen.
Die Standards beschreiben die Bauformen von Steckern und Buchsen sowie deren Kontaktbelegungen und werden mit den Buchstaben RJ in Verbindung mit einer Zahl (z. B. RJ-45) – teilweise auch ohne Bindestrich (RJ45) – bezeichnet, wobei die Buchstaben „RJ“ für Registered Jack (genormte Buchse) stehen.

Die meisten RJ-Steckerverbindungen basieren auf Modularsteckern und Modularbuchsen, dürfen mit diesen aber nicht gleichgesetzt werden. So gibt es auch RJ-Steckverbinder, wie den RJ-21, welche auf gänzlich anderen Steckerbauformen basieren. RJ-Steckverbindungen werden heute weltweit für Telefon- und Netzwerkverbindungen verwendet. Üblicherweise kommen dabei Kabel mit verdrillten Adern (Twisted Pair) zum Einsatz.
 

Die RJ-Steckerverbindungen wurden in den 1970er Jahren von den Bell Laboratories in den USA eingeführt und wenige Jahre später von der Federal Communications Commission (FCC) standardisiert. Viele amerikanische Unternehmen aus dem Telefon- und Telekommunikationssektor, wie Western Electric, setzten einige der RJ-Steckverbindungen in großem Umfang ein, insbesondere Modularstecker bei Telefonsteckern. Daraus ergab sich eine große Verbreitung dieser Steckertypen, woraus sich die umgangssprachlichen Bezeichnungen wie „Western-Modular-Stecker“ sowie vereinfachend „Western-Stecker“ bzw. -Buchse ableiten.

 


Referenzen

  1. Wikipedia: RJ-Steckverbindung
  2. Wikidata: registered jack (Q595851)

 

Versionsverlauf
Revision-Nr.
2 von 2
Letzte Aktualisierung:
‎20.09.2017 10:10
Aktualisiert von:
Community Manager
 
Beschriftungen (1)
Beitragleistende